Ja, du hast Recht! Ich hab viel geschrieben-auch nochmal viel Möglichkeiten aufgezeigt und nun warte ich ab. Das kostet alles Zeit und wenn letztendlich nichts angenommen wird kann ich mir weiteres Schreiben sparen. Daher...es gibt genug ehrenamtliche Dinge, die nichts kosten und Himbeere sollte einfach raus aus dem Bett. Das ist der erste Schritt-passt alles nicht-ist jegliche weitere Mühe vergebens. Da hast du Recht.

    Lola

    Zitat

    mein Leben wie vor meinem Unfall

    Vielleicht ist das der Knackpunkt. Du hattest ein Leben vor dem Unfall, das heißt, es gab ja etwas, was du vermisst hast und dir war klar, dass du da in irgendwas feststeckst, was nicht normal ist und sich auch nicht gut anfühlt.


    Himbeere hat dieses Wissen nicht. Sie sagt zwar, dass sie sich wünscht, normal zu sein, aber ich bezweifle, dass das so einfach ist. Warum schafft sie es denn nicht, morgens aufzustehen oder eine Ausbildung durchzuziehen? Ich persönlich vermute, weil es für sie nur Belastung ist und ihr keine positiven Gefühle vermittelt, was für einen normalen Menschen kaum vorstellbar ist.


    Stell dir ein Kind vor, dass eingeschlossen in einem Keller aufwächst. Vielleicht sehnt es sich theoretisch nach Freiheit, aber ich wette, es wird Todesängste ausstehen, würde man es plötzlich irgendwo allein auf einer sonnigen Wiese aussetzen. Es reicht nicht, sich dann daneben zu stellen und zu sagen "Hey, schau mal wie toll die Sonne scheint und hör mal wie die Vögel zwitschern!", weil der andere einen völlig anderen Erfahrungshintergrund hat und mit solchen Dingen nichts Positives verknüpft.


    Unabhängigkeit macht Himbeere Angst oder zumindest wird sie dadurch verunsichert. Was ist die Konsequenz? Man bewegt sich auf bekanntem Terrain und erpresst andere weiterhin emotional, um Zuwendung zu bekommen.


    Wie schrieb sie doch hier so schön? Sie möchte einen Freund, damit sich jemand um sie kümmert... Der Satz hat mehr Dimensionen, als man auf den ersten Blick annehmen mag. :-)

    Zitat

    Magst du eigentlich Hunde?


    Zu dem Typ kann ich nur sagen: Das ist ein kranker Psycho (sorry-), der such genau solche "Opfer". Finger weg und wie gesagt, du solltest dir lieber Freundinnen suchen anstatt Typen. Momentan bist du die Letzte, die eine ordentliche Beziehung führen kann-auch wenn du dir das wünschst. Wart mal ab-du kannst wieder dein Leben auf die Reihe kriegen, aber du musst dich endlich mal auf das Wesentliche konzentrieren. Typen gehören da definitiv nicht dazu.

    Ja, sehr. Ich weiß, du sagst jetzt sicherlich, dass ich ja im Tierheim Hunde ausführen könnte. Das würde zwar Spaß machen aber wir müssen ja jetzt erst mal eine konstruktive Lösung finden, die mich in meinem Leben gezielt weiterbringt.


    Und wieso denkst du sowas über den?


    Als Jurastudent ist man doch kein Psycho?

    Nein, ich bin nicht querschnittsgelähmt. Ich hatte eine Verletzung, die die Möglichkeiten meiner Arme eingeschränkt hat und immer noch einschränkt. Früher war es eine Teillähmung und jetzt nach all den Jahren kann ich halt nicht schwer heben, gleiche Schritte häufiger machen wie z. B. Staubsaugen oder aber schwere Türen aufziehen. Ich muss aber arg aufpassen bei vielen Dingen wie Autofahren etc. Allerdings hab ich noch weitere Beschwerden, die sich in Schmerzen äußern. Ich habs aber geschafft mich wieder aufzuraffen. Das kannst du auch-ist schwer, aber es geht fast bei allen Menschen irgendwie voran.

    Zitat

    Ja, sehr. Ich weiß, du sagst jetzt sicherlich, dass ich ja im Tierheim Hunde ausführen könnte. Das würde zwar Spaß machen aber wir müssen ja jetzt erst mal eine konstruktive Lösung finden, die mich in meinem Leben gezielt weiterbringt.

    Ja und zwar raus aus dem Bett, raus aus deinem Trott und andere Aktivitäten finden wie Internet und irgendwelche Flirtportale mit gestörten Typen. Klein anfangen ist das Motto. Du kannst paralell in die Tagesklinik und jeden Tag ne Runde Gassi gehen. Frische Luft tut dir gut-du lernst andere Leute mit Hunden kennen-Mitarbeiter im Tierheim etc. Das ist kein Vollzeitjob. Du kannst gleich morgen hingehen. Und jetzt bitte keine Ausrede :)z .

    Zitat

    Als Jurastudent ist man doch kein Psycho?

    Gerade als Jurastudent. Spaß beiseite ;-D


    Das Studienfach sagt doch nichts über die psychische Gesundheit aus?! Vor allem wenn man sich noch als "Student" schimpft, also bisher eher wenig erreicht hat bis auf die Zulassung auf den Studienplatz.

    Zitat

    Zu dem Typ kann ich nur sagen: Das ist ein kranker Psycho (sorry-), der such genau solche "Opfer".

    Sind Borderliner nicht dafür bekannt intensive, aber instabile Beziehungen zu führen? Das kann man natürlich ausnutzen.

    Zitat

    Sind Borderliner nicht dafür bekannt intensive, aber instabile Beziehungen zu führen? Das kann man natürlich ausnutzen.

    Genauso ist es und das weiß der Jurastudent auch-der ist ja schließlich nicht dumm ;-) .

    Er kann ein richtiger Psycho sein,


    2011 oder 2012 wurde ein Jurastudent zu Lebenslänglich verurteilt (Mord).


    Such dir keinen Freund,


    hör auf die Menschen hier, einige wollen dir echt helfen,


    verscheiß es nicht wieder,


    alles Gute.

    Ehrenamtlich arbeiten ist eine tolle Idee, habe ich auch schon gemacht (auf einem Bauernhof wo Kinder und jugendliche ihre Freizeit verbringen können), leider hat mir irgendwann meine Krankheit einen Strich durch die Rechnung gemacht. Ich werde aber auf jeden fall wieder dort oder anderswo was machen wenn ich wieder ein freier Mensch bin!

    Zitat

    Ja und zwar raus aus dem Bett, raus aus deinem Trott und andere Aktivitäten finden wie Internet und irgendwelche Flirtportale mit gestörten Typen. Klein anfangen ist das Motto. Du kannst paralell in die Tagesklinik und jeden Tag ne Runde Gassi gehen. Frische Luft tut dir gut-du lernst andere Leute mit Hunden kennen-Mitarbeiter im Tierheim etc. Das ist kein Vollzeitjob. Du kannst gleich morgen hingehen. Und jetzt bitte keine Ausrede :)z .

    Ich treffe mich halt morgen Mittag um halb 2 mit dem Typen, davor muss ich mich duschen und schick machen. Reicht doch erst mal, um rauszukommen, oder? Ich kann ja dann am Samstag in's Tierheim gehen.

    Zitat

    Sind Borderliner nicht dafür bekannt intensive, aber instabile Beziehungen zu führen? Das kann man natürlich ausnutzen.

    Und was würde es ihm bringen?