Zitat

    Wieso nicht da mal wegen Praktikum oder ehrenamtlicher Arbeit nachfragen? Wäre sogar nur ein paar Meter weiter von meinem zu Hause entfernt.

    Die lassen doch kein ungeschultes Personal an Patienten ran, soviel zu Thema Ehrenamt. Ein Pflegepraktikum ist an sich nicht falsch, dass der Frühdienst aber um 6 Beginnt, ist dir bekannt?

    Zitat

    Weil du in dem Zustand nicht arbeiten kannst. Pflege ist ein anstrengender Beruf, anstrengend körperlich und geistig.

    Ich habe selbst schon in der Pflege gearbeitet – Intensivpflege, sowohl auch auf der Demenzstation.

    Zitat

    Die lassen doch kein ungeschultes Personal an Patienten ran, soviel zu Thema Ehrenamt. Ein Pflegepraktikum ist an sich nicht falsch, dass der Frühdienst aber um 6 Beginnt, ist dir bekannt?

    Doch, lassen sie. Vor der Ausbildung als Altenpflegerin habe ich immerhin auch auf 250-Euro-Basis bei einem ambulanten Intensivpflegedienst ein Praktikum gemacht und da durfte ich sogar die Tabletten stellen.

    Na dann mal einen herzlichen... Da haben die sich aber auf gewagtes Territorium begeben. Ich würde einer ungeschulten Praktikantin NIE im Leben so etwas erlauben, da begebe ich mich rechtlich in Teufels Küche.


    Aber wenn du meinst das wäre was für dich, mach mal. Halte ich aufgrund der Arbeitszeiten für sinnlos, aber besser als nichts tun.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Himbeere, an deiner Stelle würde ich mich jetzt nicht um ein Praktikum kümmern, schon gar nicht in der Pflege. Du pflegst dich selbst zu wenig, duscht 2 Wochen nicht..... Schau erstmal dass es dir selbst gut geht. Wie willst du andere pflegen wenn du es bei dir selbst oft nicht schaffst. Schau dass du gesund wirst, mit Hilfe einer Therapie oder in einer Klinik. :)*

    Da sich die Diskussion hier nur noch im Kreis dreht, erlaube ich mir, den Faden vorerst zu schließen. Ich werde ihn wieder öffnen, sobald Himbeere90 mir zu erkennen gibt, dass sie einige der hier gegebenen Ratschläge auch tatsächlich umzusetzen weiß. So, wie der Faden zuletzt verlief, hat er sie eher daran gehindert, ihr Leben in die eigene Hand zu nehmen.

    Hallo liebe Himbeere!


    Willkommen zurück! Es freut mich dass du in deinem Faden wieder schreiben darfst. :)


    Wünsche dir alles Gute und die Kraft, dass du die Dinge erreichen wirst, die du dir vornimmst. :)*

    Hallo. :-)


    Ich stehe jetzt auf der Warteliste für die hier ansässige Psychiatrie. Ich komme dann auf die Depressionsstation.


    Was es außerdem Positives zu berichten gibt, dass mein Chef oder "Ex-Chef" mir eine zweite Chance gibt. Ich soll mich bei ihm melden, wenn ich die Therapie erfolgreich abgeschlossen habe und wieder stabil bin und darf dann wieder dort arbeiten.


    Der Jurastudent ist übrigens manisch-depressiv, deshalb kam der euch auch so komisch vor.