• Bald kann ich glücklich leben

    Ursprünglicher Titel: Bald kann ich klauen Wenn ich in nem anderen Thread lese, dass ein zwölfjähriges Mädchen 8€ Taschengeld im Monat bekommt und jeder behauptet, dass dies viel zu wenig sei, schaue ich an mir herab und könnte im nächsten Moment ausrasten... ich bin fast 22 Jahre, bekomme KEIN Taschengeld, habe keine Einnahmen, da ich zu Hause bei…
  • 3 Antworten

    @ Himbeere90

    Du musst mir – oder anderen – nichts versprechen. Es ist DEIN Leben.

    Zitat

    Klar das ist ne sache zwischen kk und dir.. das bekommt der arzt nicht mit..

    Wirklich nicht ? Klar, die KK wird Mitgliedsbeiträge nachfordern aber ich denke mir, der Arzt wird dann kein Geld sehen und dann wird er sich nicht an die KK sondern an Himbeere90 mit einer Privatrechnung.


    Außerdem wurden schon genug Adressen genannt. Und zur Caritas, Diakonie, Krankenkasse kann man sogar mit ungewaschenen Haaren und schon getragenen Klamotten gehen, man muß sich nur aus dem Haus begeben.

    Zitat

    Habe grad bei der Krankenkasse angerufen, der Mann sagte mir, dass ich wieder in die Familienversicherung bis 25 rein kann... Ich dachte, die geht nur bis 23??! Er meinte bis 25.

    Oh den Beitrag hatte ich überlesen. Das ist ja schön. :)^


    Gut, dann hopp, am Montag Antrag stellen !

    Zitat

    Oh den Beitrag hatte ich überlesen. Das ist ja schön. :)^


    Gut, dann hopp, am Montag Antrag stellen !

    Ich verstehe das gerade nicht. Bei der IKK flog ich mit 23 aus der Fam.-Versicherung raus und bei der Barmer soll sie bis 25 gehen?

    Bitte lasst uns gerade nicht über meine Eltern sprechen, das berede ich alles schon in der stationären Therapie dann.


    Ich kann positive Beiträge gerade mehr gebrauchen, da es mir gerade nicht so gut geht.

    Ihr versteht es nicht, wie schwer es mir fällt, irgendwo anzurufen oder irgendwo hinzugehen. "Mich zu kümmern", wie ihr so schön sagt. Als ich in der Psychiatrie angerufen habe, hat meine Stimme gezittert. Und in der Kanzlei habe ich immer gewartet, bis die Mitarbeiterin an's Telefon ging, weil ich mich nie getraut habe. :°(

    Jede Familienversicherung geht bis 25 (ist rechtlich so geregelt), wenn das betreffende Kind einer Berufsausbildung nachgeht oder durch Krankheit daran gehindert wird.

    Richtig: oder durch Krankheit daran gehindert wird


    Aber es kam auch die Aussage dass es nicht reicht zu sagen "ich bin krank"


    Kann natürlich auch sein dass das jede KK etwas anders auslegt. Aber darüber jetzt zu diskutieren ist doch auch unnötig, Antrag stellen und der wird genehmigt oder auch nicht. Letzten Endes haben die ja Deine Krankheitsgeschichte.

    @ Himbeere 90

    Das Problem ist halt dass du nie auch nur den Versuch machtest, eine Therapie zu machen aber chatten und sich dann mit den Typen treffen...das ging


    Ich persönlich kenne eine Frau, die ganz "normal" ist aber eine Telephonphobie hat. Da hilft halt nur, entweder versuchen das mit einer Therapie in den Griff zu kriegen oder aber vermeiden, zu telefonieren.


    [vielleicht kann dich auch mal eine Freundin in/unter den Arm nehmen und begleiten wenn du wohin musst ?]

    Zitat

    Jede Familienversicherung geht bis 25 (ist rechtlich so geregelt), wenn das betreffende Kind einer Berufsausbildung nachgeht oder durch Krankheit daran gehindert wird.

    Ich habe dem Mann am Telefon aber nichts von einer Krankheit gesagt.

    OT und Klugscheiß:

    Zitat

    wenn das betreffende Kind einer Berufsausbildung nachgeht

    wenn die Berufsausbildung eine "normale" Lehre ist dann ist das Kind selbst versichert

    Zitat

    Das Problem ist halt dass du nie auch nur den Versuch machtest, eine Therapie zu machen aber chatten und sich dann mit den Typen treffen...das ging


    Ich persönlich kenne eine Frau, die ganz "normal" ist aber eine Telephonphobie hat. Da hilft halt nur, entweder versuchen das mit einer Therapie in den Griff zu kriegen oder aber vermeiden, zu telefonieren.


    [vielleicht kann dich auch mal eine Freundin in/unter den Arm nehmen und begleiten wenn du wohin musst ?]

    Ich habe doch schon zig Therapien gemacht? Und mit Typen treffe ich mich sehr, sehr selten.


    Ich habe keine Freundinnen/Freunde, die sowas machen...

    So, jetzt juckt es mich auch mal gewaltig in den Fingern.


    Ich habe mir den ganzen Theras durchgelesen und muss erstmal denen, die sich die ganze Zeit für Himbeere bemühen meinen Respekt aussprechen! Sich so um eine fremde Person aus dem Internet zu kümmern ist wirklich toll! :)* :)^


    Und an dich Himbeere:


    Ich kann ziemlich gut nachempfinden, was in die so vorgeht. Weil ich selbst mal so oder so ähnlich war. Und eins kann ich dir garantieren: Solange DU deinen Arsch nicht hochkriegst und dich ernsthaft! darum kümmerst dein Leben in die richtige Richtung zu lenken, wird auch nichts besser!


    Du erwartest immernoch, dass jemand alles in die Hand nimmt und regelt. Vergiss es! DU musst es regeln!


    Ich war früher auch oft krank, bin oft nicht auf Arbeit, habe mir dadurch viel verbaut. Ich find in der Früh Aufstehen auch scheisse und quäle mich manchmal richtig aus dem Bett. Weil ich muss! Weil ich Geld auf meinem Konto haben muss! Weil ich Klamotten brauche und Schuhe und essen und Tank und Versicherungen! Meinst du es macht mir Spaß 11Std am Tag und 55Std die Woche zu arbeiten? Natürlich nicht immer! Aber da muss man eben durch. Punkt.


    Ich hab von Februar - März 2011 eine teilstationäre Therapie in einer Tagesklinik gemacht. Am 30. März wurde ich entlassen, am 1. April hab ich angefangen zu arbeiten. Und seitdem arbeite ich. Mit Jobwechsel. Weil mir eben keiner was schenkt. Dir auch nicht!


    Jetzt haben wir Oktober 2013, ich hab seit über 1,5 Jahren nen festen Job, seit Januar 2012 eine Beziehung und seit knapp einem Monat bin ich verheiratet. Und trotzdem ist nicht jeder Tag gleich. Trotzdem ist mal alles beschissen. Meinst du es geht nur dir so? Genug Leute schleppen sich zur Arbeit, bezahlen Rechnungen, führen ihren Haushalt. Meinst du denen geht's allen gut? Man muss für dein Glück Arbeiten. Beruflich so wie an sich selbst. Anders geht's nunmal nicht. Egal ob's dir passt!


    Also tu dir selbst! den Gefallen und lenke dein Leben in die richtigen Bahnen. Mach eine Therapie! Und wenn du wieder fit bist ergreife die Chance der Ausbildung bei deinem (Ex-)Chef! Nicht jedem wird eine Ausbildung hinterhergeworfen!


    Und BITTE hör mit dem Gejammer auf. Die Welt ist böse. IST so. Such dir die netten Menschen raus und geh deinen Weg. Viel Glück dabei. :)*

    Und bezüglich keine Freunde und Unterstützung: Ich hab mich auch allein durchgekämpft ich versprech dir: es geht! ;-

    Wenn es so leicht für mich wäre, wie ihr es ständig aufrührt, müsste ich denn dann sonst in die Psychiatrie??!


    Und dieses "den Arsch nicht hochbekommen" nervt langsam... ":/


    Wäre ich nur so, dann hätte ich es sicher geschafft, mich in den zwei Wochen duschen zu gehen...


    Das hat gar nichts mehr mit dem Arsch hochzubekommen zu tun, denn da ist wohl mehr im Argen, als einfach nur "faul im Bett zu liegen", wie es manche hier implizieren.