• Bald kann ich glücklich leben

    Ursprünglicher Titel: Bald kann ich klauen Wenn ich in nem anderen Thread lese, dass ein zwölfjähriges Mädchen 8€ Taschengeld im Monat bekommt und jeder behauptet, dass dies viel zu wenig sei, schaue ich an mir herab und könnte im nächsten Moment ausrasten... ich bin fast 22 Jahre, bekomme KEIN Taschengeld, habe keine Einnahmen, da ich zu Hause bei…
  • 3 Antworten
    Zitat

    Darf ich fragen, was genau Deine Beweggründe sind / waren, den Job abzulehnen?

    Es geht mir primär nicht um mich, sondern um meine Familie. Ich möchte meine Eltern schützen. Denn wenn ein "Kunde" mich dort erkennt und draußen überall rumerzählt "Die Kleine von den * geht anschaffen!" ist nicht nur mein Ruf hin, sondern der meiner Eltern auch. Meine Mutter hat beruflich sehr viel Kundenkontakt, ich möchte nicht, dass meine Eltern wegen sowas von anderen Leuten geschnitten werden oder sie gar noch ihren Job wegen mir verlieren. Das ist mein Beweggrund, mich dagegen zu entscheiden.

    Zitat

    Hast du schon versucht den Hausputz ein bisschen in Angriff zu nehmen?

    Nein, leider noch nicht. Jemand will mich dabei unterstützen, wir müssen nur noch einen Tag ausmachen.


    Übrigens kann ich euch berichten, dass ich in zwei Wochen in der Tagesklinik aufgenommen werde! :)^

    Super!


    Die Entscheidung... die Gedanken, die Du Dir gemacht hast... Und der Termin für die Tagesklinik!


    SCHÖN wäre jetzt nur noch, wenn DU es DIR SELBER wert gewesen wärst, Dich nicht auf Deinen Körper reduzieren zu lassen. Du nicht Deinen Eltern, sondern DIR zuliebe auf den Job verzichten würdest.


    Aber:


    Es ist ein erster Schritt, aus den alten Verhaltensmustern auszubrechen. Dinge anders anzugehen. Das merkt man ein bisschen schon hier in Deinen Beiträgen. Die z.T. ruhiger, überlegter klingen.


    Ich wünsche Dir, dass Du es weiter schaffst!

    Liebe Himbeere!


    Ich wünsche dir alles Gute auf deinem Weg. Du gehst in die richtige Richtung und das freut mich aufrichtig. :-D :)*


    Ich glaube fest daran, dass man fast alles überwinden kann... es wird besser werden, ich sehe schon jetzt ein paar ganz neue, positive Ansätze in dir. :)^ Therapie ist nicht Therapie und manchmal braucht man auch die Zeit, bis man innerlich bereit ist, diesen Weg zu gehen, mit aller Entschlossenheit. Jetzt ist deine Chance, das ist dein Neubeginn :)*

    Zitat

    Viel Erfolg ! :)^

    Danke. :-)


    Schon komisch, sobald ich etwas Positives schreibe, kommt kaum noch Feedback aber sobald ich etwas Schlechtes schreibe, erhalte ich innerhalb von einer halben Stunde zwei Seiten voller negativen Kommentare.^^

    @H... ; Deine Feststellung hat den Hintergrund, dass helfen oder kritisieren oder warnen sich einfacher ausdrücken lassen als ein Lob zu einer Entwicklung.


    Weiter alles Gute!

    Liebe Himbeere! Ich wünsche dir alles Gute für den Aufenthalt in der Klinik! :)*


    Hoffentlich geht es dir gut und melde dich mal, wenn du dazu Gelegenheit hast

    Hallo, *:)


    nun habe ich eine Woche Tagesklinik hinter mir und morgen geht es weiter. :)


    Ich muss dazu sagen, dass ich bei der Ankunft zu Hause megakaputt und müde war und zu so gut wie nichts mehr außer schlafen gekommen bin. Aber ich denke, dass wird sich mit der Zeit schon bessern, das ist jetzt sicher nur die Umstellung.


    Ich habe am 15.4.2014 meine Führerscheinprüfung und habe letzte Woche die Rechnung von über 800 € von der Fahrschule bekommen und ich war dort, um nachzufragen, ob man diese auch in Raten abbezahlen kann aber die lassen sich nicht auf Ratenzahlung ein. :(


    Und der Fahrlehrer meinte, dass noch ca. +/- 700 € dazu kommen werden, ich habe die ganze Zeit Angst gehabt, meinem Vater von der hohen Rechnung zu erzählen, habe es dann heute aber doch gemacht und mein Vater nimmt nun einen Kredit für mich auf, was ich eigentlich gar nicht will aber er meinte, dass wenn ich dann wieder arbeiten gehe, ihm das Ganze monatlich abbezahlen soll.


    Aus dem Grund werde ich nun wohl doch nicht mehr ausziehen können...


    Was soll ich jetzt tun???

    Hmm, kann man da nicht was mit dem betreuten Wohnen machen? Was sagen deine Betreuer dazu? Ansonsten müsstest du bis 25 bei deinem Vater wohnen? Bis dahin ist es aber eh nicht mehr soo weit, ich glaub 1-2 Jahre, die vergehen schnell.


    Finde ich echt super, dass du das mit der Klinik so konsequent duchziehst und dich in Therapie begibst. Echt klasse :)^ :)^ , weiter so! :)* :)*

    Toll dass es dir in der Klinik gefällt !


    Was wäre denn die Alternative dazu dass dein Vater einen Kredit aufnimmt ?


    Und auch wenn du die Fahrschule direkt in Raten hättest abbezahlen können, das Geld müsstest du aufbringen. Von dem her – zahlen müsstest du so oder so.