Als ob Himbeere im Ernst noch die Pro und contras des möglichen Jobs erörtert...sie sieht im Moment doch nur die ominösen 6000 Euro etc, also wirst du sie da nur noch mit bestätigen, aber nicht dazu beitragen, den Horizont zu erweitern.


    Moralisch ziemlich bedenklich das Ganze..


    Und ich habe über Prostitution gewiss nicht die Meinung, dass alle Frauen das ungerne tun, ganz im Gegenteil.


    Es gibt prostituierte, die machen das, weil sie wirklich, so dumm es klingt, männer lieben und Männer glücklich machen wollen. Die haben aber ganz andere persönliche Voraussetzungen, insbesondere psychische Stabilität! Die sind da wirklich mit Leidenschaft dabei. Führen aber sonst ein stabiles Leben. Himbeere ist davon , von Stabilität, weit entfernt.

    Zitat

    Da kann man nur hoffen, dass Himbeere endlich mal SELBER denkt und v.a. zu einer realistischen Einschätzung fähig ist.

    Ja, genau darum geht es, finde ich. Dass sie selber denkt und nicht denken läßt.


    Damit

    Zitat

    Und eine Meinugsäußerung, die lediglich die eigene Meinung vertritt und auf das Gegenüber nicht eingeht.

    meinst Du vermutlich mich. Da liegst Du allerdings völlig falsch, denn ich gehe auf das Gegenüber mindestens so weit ein wie Du. Aber ich habe zwei, drei ganz andere Ansatzpunkte, die ich Himbeere gerne aufzeige, wenn sie sich melden wird.

    @ Prinz:

    Ja, ich meinte Dich. Denke aber, dass eine weitere Diskussion uns nicht weiterführt. Ich ordne das Finanzielle unter (zumal es gut abzuzahlende Schulden sind, mit normalem Job und ein wenig Sparsamkeit). Du blendest m.M.n. die psychische Ebene völlig aus – was ich verheerend finde, denn das sollte Priorität haben.


    Und für die Aussage, dass Himbeere durch Prostitution ihre Probleme bewältigen kann: Erklär' uns WIE. Erkläre und begründe die Mechanismen, die da greifen sollen.


    Aber ich bin raus. Es ist alles gesagt und ich hoffe, dass Himbeere uns alle eines Besseren belehrt und NICHT diesen Weg wählt. Oder es ohne Super-GAU abgeht. Ich würde mir hier sehr gerne beweisen lassen, dass ich unter totaler Fehleinschätzung gelitten habe. Dass es gut geht bzw. dass Himbeere erkennt, wie riskant das Spielchen ist.

    anhand der Beiträge der Männer hier sieht man, dass der Geschlechtsakt aus Sicht der Männer eben doch anders ist, als aus Sicht der Frauen. Und wenn ein Mann keine homosexuellen Erfahrungen gemacht hat, bei der er der passive Part war, wird er es auch nie in Gänze nachvollziehen können. Beim Sex dringt der Mann ein, in den Körper der Frau, die Frau nimmt auf, läßt eindringen. Wenn der Penetrierende dann auch noch ein Fremder ist, der weder optisch, noch von der Art oder dem Geruch her einem gefällt, entsteht sehr schnell das Gefühl des Benutztwerdens. Und das Geld, wegen dem man es ja macht, verstärkt dies eher, weil es ein "Nutzungsentgeld" ist.

    Ich bin nur stiller Mitleser in deinem Thema, aber ich rate dir: Lass die Finger davon. Es erscheint mir dubios, dass da plötzlich ein Freund um die Ecke kommt und dir diesen "Traumjob" anbietet.


    Sicher kommen viele Frauen hervorragend in diesem Gewerbe zurecht, aber ich würde stark davon ausgehen, dass dies starke, selbstbewusste Frauen sind die gerne ihre Sexualität ausleben und über ein gutes soziales Netzwerk verfügen.


    Das alles sehe ich bei dir nicht, gerade die sexuelle Selbstbestimmung (mit deinem Missbrauchshintergrund). Da kommen nicht nur schöne, nette, gutgebaute Männer die auch noch auf deine Bedürfnisse achten so dass es dir möglicherweise sogar noch Spass macht. Hast du überhaupt schon mal ein intaktes Sexleben gehabt?


    Es wird unattraktive, ungepflegte Männer geben die dich als Ware sehen und dich einfach nur benutzen. Möchtest du das? Dann wird es wiederum welche geben die dich ablehnen, weil ihnen dein Körper nicht gefällt oder deine "Performance" beim Akt nicht gut finden werden. Du kommst aktuell in einem regulären Job mit seeeehr entgegenkommendem Chef nicht zurecht - wie kannst du da über Prostitution nachdenken?


    Und was ist, wenn du dich im realen Leben verliebst, eine Familie gründen willst? Immer lügen oder in Kauf nehmen, verlassen zu werden? Für sehr sehr viele Männer wirst du danach nicht als Partnerin in Frage kommen!


    Was ist, wenn es Bekannte, Freunde, Familienmitglieder erfahren? Die Welt ist klein - es gibt die kuriosesten Zufälle.


    All das gegen 6.000?

    @ Kruemi:

    Dem schließe ich mich an. Wobei ich pauschal nicht verteufele, wenn jemand sich prostituiert. Habe 2000 zu Expo-Zeiten in Hannover studiert und kannte Kommilitoninnen, die sich damit Geld verdient haben ("Eskort-Service"). Die fanden es z.T. anstrengend, aber es war schneles Geld für begrenzten Zeitraum – und es waren psychisch stabile Frauen in einem recht stabilen Lebensumfeld. Die daovn NICHTS als Geld erwartet haben, die die Freier selber als "Ware" betrachteten und sich z.T. lustig machten.


    Himbeere spreche ich diese Distanzierungsfähigkeit etc. ab.


    Kleine Anekdote bzgl. Freiern:


    Ich habe ein Bordell im Haus gegenüber. Die Mieter der Studi-WG aus dem Dachgeschoss kenne ich, ansonsten ist in dem Haus nur das Bordell und eine Waxing Lounge... :=o


    Meine Nachbarn ähem Nachbarinnen und ich haben schon so einige Male fasziniert die dort ein- und ausgehenden Freier beglotzt. Einer kommt jeden Sonntag um dieselbe Zeit, greift sich beim Klingeln schon in den Schritt – und nach dem Rauskommen so 30 Minuten später auch wieder, dann ausgiebig. Dem Typ würde ich maximal die Hand schütteln wollen. Und das Etablissement ist kein totaler Billig-Schuppen. Trotzdem... *schüttel*


    Und das mit dem "dick Kohle machen" wird nicht klappen, wenn man nur 1 von 10 Typen akzeptabel findet und der dann hoffentlich auch nur die harmlosen Dinge will. Für gutes Geld muss das eigene "Angebot" aber schon umfangreicher sein...

    Die Diskussion scheint wohl wirklich erschöpft zu sein, aber einiges möchte ich trotzdem noch sagen undzwar bezogen auf DieKruemi.

    Zitat

    anhand der Beiträge der Männer hier sieht man, dass der Geschlechtsakt aus Sicht der Männer eben doch anders ist, als aus Sicht der Frauen.

    Das ist Unsinn! Hier geht es nicht um ein Männer-Frauen-Thema und es gibt auch genug Männer, die deutlich davon abgeraten haben. Sowieso ist es irrsinnig, seine eigene Sexualmoral auf andere Menschen zu übertragen. Aus deiner Sicht ist der Geschlechtsakt etwas anderes für Männer und Frauen, das gilt aber nur für dich, weil du keine Aussagen über andere Frauen und andere Männer machen kannst!

    Zitat

    Beim Sex dringt der Mann ein, in den Körper der Frau, die Frau nimmt auf, läßt eindringen. Wenn der Penetrierende dann auch noch ein Fremder ist, der weder optisch, noch von der Art oder dem Geruch her einem gefällt, entsteht sehr schnell das Gefühl des Benutztwerdens.

    Und auch hier wieder, ist dass dein persönliches Empfinden von Sex. Man kann den Akt nämlich auch völlig umgekehrt umschreiben, dass die Frau den Mann umschliesst und man damit auch der Frau den aktiven Part zuordnen kann. Und auch alles weitere hängt davon ab, wie man seine eigene Sexualmoral gestaltet; vorallem wie man selber zu dem Thema Sex steht. Man auch hier kann man deine Aussage umdrehen und sagen, dass die Prostituierte die "Geilheit" des Mannes benutzt um an Geld zu kommen. Wichtig ist dann wohl nur, welche Distanz man zum Sex aufbauen kann.

    Zitat

    Warum [...], mnef?

    Wieso wird eine Frage SO zensiert? Da kann man sie auch gleich komplett rausnehmen. :=o



    Zitat

    Daneben muss ich doch mal fragen, wie Du das meinst:

    Finde ich selbsterklärend.

    Zitat

    . So sicher wie ich bin, dass dieser Weg für bestimmte Personen nur in Richtung Abgrund weist, so sicher bin ich auch, dass es ein Weg aus dem Abgrund nach oben sein kann.

    Von Himbeere steht in diesem Forum genug, um zu wissen, was vermutlich auf sie zutrifft. Und das hat nichts damit:

    Zitat

    "die kann nicht mal eine Ausbildung, also kann sie erst recht keine Hure ..."

    zu tun. Das ist nicht das "Motto" :|N Schlimm, dass du die Beiträge so hinstellst.

    Zitat

    Das muss man überlegen, beleuchten, aber keinesfalls mit einem Wisch vom Tisch wischen."

    Dann beleuchte doch endlich mal deine Gründe, wieso du meinst, es könnte ihr gut tun. Da kommt ja nach wie vor nix. Keine Fakten und auch nicht neutral, wie du meinst. Und nicht-beeinflussend bist du auch nicht.

    Zitat

    Ja, genau darum geht es, finde ich. Dass sie selber denkt und nicht denken läßt.

    Himbeere hat förmlich aufgesogen, wie in einem anderen Forum irgendeien Userin behauptete, dieser Job habe ihre Depression geheilt. Und du meinst ernsthaft, deine Argumentation regt da zur kritischen Auseinandersetzung an?

    Zitat

    anhand der Beiträge der Männer hier sieht man, dass der Geschlechtsakt aus Sicht der Männer eben doch anders ist, als aus Sicht der Frauen.

    Gottseidank schreiben hier auch männliche Wesen die Himbeere90 abraten


    aber blade19 und der kleine Prinz raten ihr zu auch wenn sie es abstreiten.


    Und diese Abstreiterei regt mich noch mehr auf als der Rat zur Prositution an sich.


    Wetten, die beiden Herren haben den Faden nicht gelesen ? Sonst wüssten sie dass es hier nicht um Moral geht sondern um die Gefahr dass Himbeere wieder "abdriftet"


    Ich klinke mich jetzt aber aus. Manche Leute lassen sich eben von den falschen Leuten beeinflussen.


    Schade :(

    @ greenie:

    Informativer Link – aber ich warte auf die Argumente, dass der "FKK-Club" bei Himbeere doch was ganz anderes ist. :=o Die Verfasserin des Blogbeitrags betont ja auch, dass es bei ihm im eigentlichen Club anders zugehen würde und sie viele dieser Freier, die über die sie in dem Artikel schreibt, eigentlich abwimmeln würde... ":/