Dann lieber so. Da kommen wenigstens keine Mahngebühren drauf.


    Oder Inkasso.


    Wenn sie einen Dauerauftrag einrichtet, ist das doch ok.


    Wenn sie kann, kann sie ja immer mal ein paar Euro mehr überweisen, oder wenn sie am Monatsende noch was über hat, den Rest rüber schieben.

    Ich stimme Chance zu! Auf jeden Fall alles schriftlich machen!


    Noch was zur Missgunst: Ich missgönne dir dein Glück nicht, auch ein Kind nicht. Ich sehe es nur an mir selber, dass ich sogar froh bin, nicht Mutter zu sein. Weil ich mein Leben eben selber nur bedingt im Griff habe und ich stufe mich seit 3 Jahren als sehr stabil ein. Ein Kind ist einfach eine riiiiiiiiiiiiesen Verantwortung. Da kann ich nicht mal eben sagen "Keine Lust, keine Motivation, zu depressiv zum Aufstehen" oder "Kann nicht arbeiten, hab kein Geld" oder "Wenn alle Stricke reißen, dann bringe ich mich halt selber um".


    Ich habe dir das sicher schon einmal geschrieben, aber für mich persönlich lag und liegt der Weg zur Gesundheit und Stabilität darin, dass ich mich daran orientiere, was gesunde Menschen tun. Und es schreiben dir hier sehr viele gesunde Menschen, dass sie deine Pläne befremdlich finden. Es ist einfach nicht die Norm, mit einer viermonatigen Beziehung eine Familie zu gründen, es ist nicht die Norm, ein Kind ohne finanzielle oder ausbildungstechnische Ressourcen zu zeugen, es ist nicht die Norm, dass die Reihenfolge Kind-Gesundheit lautet.


    Ich habe das mehrmals in amerikanischen Filmen gesehen und finde die Idee grundlegend sehr einleuchtend: Erst eine Pflanze anschaffen, wenn die nach einem Jahr noch lebt, dann ein Haustier, wenn das nach einem Jahr noch lebt, Beziehung und wenn die Beziehung nach mindestens einem Jahr noch gut läuft, dann vielleicht ein Kind.


    Der Gegenwind hier war harsch, sicherlich. Aber - und da glaube ich, für den Großteil der User zu sprechen - es ist auch unendlich schwer, wenn jemand sehenden Auges (oder vollkommen blind) in Situationen rennt, die nicht gut ausgehen können.

    Und denk dran, liebe Himbeere, wie viel Geld und wie viel Einzahlung für deine Rente dir entgeht, wenn du viele Jahre gar nicht arbeitest, sondern nur vom Geld deines Freundes bzw. vom Staat lebst.


    Ein paar Jahre Vollzeitarbeit vor der Schwangerschaft wäre auf jeden Fall die bessere Option. Dann kannst du auch ein bisschen Geld für die Erstausstattung usw. ansparen, sammelst allgemeine Lebenserfahrung und Reife durch das Berufsleben und du kannst nach der Schwangerschaft leichter wieder in den Beruf einsteigen.

    Zitat

    Und denk dran, liebe Himbeere, wie viel Geld und wie viel Einzahlung für deine Rente dir entgeht, wenn du viele Jahre gar nicht arbeitest, sondern nur vom Geld deines Freundes bzw. vom Staat lebst.


    Ein paar Jahre Vollzeitarbeit vor der Schwangerschaft wäre auf jeden Fall die bessere Option. Dann kannst du auch ein bisschen Geld für die Erstausstattung usw. ansparen, sammelst allgemeine Lebenserfahrung und Reife durch das Berufsleben und du kannst nach der Schwangerschaft leichter wieder in den Beruf einsteigen.

    der versuch ist lobenswert - aber ganz sicher vergebene müh. sie will und wird es nicht sehen. mir tut's nur schon jetzt für das kind leid. und nein, liebe himbeere, niemand hat gesagt, du seist eine schlechte mutter. aber zum kinderbekommen gehört ein bisschen mehr als luft & liebe. :=o

    Zitat

    und Rat und Hilfe zu suchen

    Eh, du setzt dich doch gar nicht mit dem, was dir geschrieben wird, auseinander!


    Ernsthaft, du solltest erwachsen werden, deine Naivität ablegen und lernen, für dich Verantwortung zu übernehmen, bevor du für einen weiteren Menschen verantwortlich bist.

    Ich finde es abscheulich, wie hier zu weiten Strecken mit bzw über Himbeere gesprochen und geurteilt wird!


    Kennt irgendjemand von den Menschen hier, die die Wünsche von Himbeere verurteilen, sie und ihren Freund persönlich?


    Ich finde es anmaßend, Himbeere für Rücksichtlosigkeit - sowohl dem gewünschten Kind, als auch dem Staat gegenüber - zu beschuldigen, ohne die Situation näher als im anonymen Forum zu kennen. Vielleicht wäre es hilfreich, dort wo die Attacken fliegen, mal etwas Empathie für einen Menschen aufzubringen, der wie es wirkt lange Zeit seines Lebens damit verbracht hat, verzweifelt zu überleben.


    Vermutlich hat Himbeere tief in ihrem Inneren ganz stark den Wunsch, gesund und erfolgreich zu sein - umso härter stell ich mir vor, dass es sich anfühlt, wenn einem ständig vorgeworfen wird, man will nicht, ist Sozialschmarotzer, sollte erstmal .... , um das zu "dürfen" was man sich in seiner Seele wünscht.


    So nebenbei, wenn jeder, der in irgendeiner Form angeknackst ist, vorsichtshalber keine Kinder bekommt, wird das Sozialsystem in dieser Form auch nicht weiter funktionieren! Vielleicht würde es mehr helfen, aufzuhören, andauernd dieses oberflächliche, nach außen perfekt wirkende Bild von sich selbst und seinen Mitmenschen einzufordern, bzw. abweichendes als krank und intolerabel anzusehen.


    Liebe Himbeere,


    Ich freu mich für Dich, dass Du nun einen Menschen gefunden hast, den Du so sehr liebst, dass Ihr gemeinsam ein Kind groß ziehen möchtet.


    Vertraue auf Dein Bauchgefühl!

    @ Ackerwinde

    Zitat

    mal etwas Empathie für einen Menschen aufzubringen, der wie es wirkt lange Zeit seines Lebens damit verbracht hat, verzweifelt zu überleben.

    Ich gehe mal davon aus, Du hast wesentlich weniger von dem Faden hier gelesen als die meisten der Antwortenden. Daher verwundert es mich, dass Du einerseits verurteilst, wenn sich jemand ein Bild von Himbeere gemacht hat im Laufe der Zeit und darauf reagiert, aber im selben Atemzug gibst Du ebenfalls eine Beurteilung von Dir. Denn ob Himbeere größtenteils so verzweifelt war (und verzweifelt damit zugebracht hat, zu überlenen), wie Du es hinein interpretierst, sei mal dahin gestellt, da spielt wohl ein Großteil Übertragung aus Deiner eigenen Geschichte eine Rolle. Verständlich, dass Du eher diese verteidigen möchtest. Himbeere konnte bisher immer recht gut für sich alleine sprechen.


    Meine Empathie könnte größer nicht sein. Nur gilt sie so gut wie immer dem schwächsten Glied in der Kette. Das ist für mich in dieser Konstellation eindeutig das Ungeborene, welches keine Wahl hat, in welche Umstände es hineingeboren wird.


    Himbeere ist erwachsen. Das ist gut. Denn das ermöglicht ihr Handlungsspielraum und eigenen Entscheidungsspielraum. Sie kann das, was bei ihr als Kind nicht gut lief, jetzt besser machen. Sie kann aufarbeiten. Sie kann Kontakte kappen, die ihr nicht gut tun ... usw.


    Das ist aber nicht nur ein Geschenk, das ist ebenso eine Verantwortung. Daran, wie wir diese als Erwachsene wahrnehmen, unterscheidet es sich, ob wir weiter Opfer bleiben oder uns daraus befreien und eigenverantwortlich sowie erwachsen handeln und leben können.


    Selbstverständlich können auch Menschen Kinder bekommen mit schwieriger Vorgeschichte und diversen physischen und psychischen Problemen. Irgendeinen Ballast trägt doch jeder mit sich herum. Der Unterschied ist, wie man jeweils damit umgeht und wie man sich daraus folgend weiterentwickelt bzw. OB man dies überhaupt tut.

    Zu der Frage, ob Jobcenter noch Anzeige erstatten bei Betrug: Ja, es wird Anzeige erstattet und das gesamte Geld, das zu unrecht bezogen wurde, zurückgefordert.


    Und früher oder später merkt das Jobcenter, wenn es vera* wird ;-) Die Sachbearbeiter sind nämlich auch nicht blöd ;-)

    Wenn ich meine Nachbarn ansehe, er Schwarzarbeiter, wohnen zusammen seit 8 Jahren, er ist bei seinem Vater geneldet, 2 Neue VW Diesel vor der Tür, jedes Jahr 6 Wochen Urlaub:


    Mit Verlaub, aber das:

    Zitat

    Und früher oder später merkt das Jobcenter, wenn es vera*wird Die Sachbearbeiter sind nämlich auch nicht blöd

    halte ich für ein Gerücht.

    Ich wünsche euch ein frohes neues Jahr und vor allem viel Glück, Erfolge und Gesundheit! :)* Ich bin leider krank ins neue Jahr gerutscht, habe die Hand-Fuß-Mund-Krankheit und ich bin geradezu am Verzweifeln. Nichts hilft gegen den penetranten Juckreiz an Händen und Füßen. Wenn es heut Abend immer noch nicht besser geworden ist, werden wir wohl zum Notdienst fahren müssen. {:( {:( %:|

    Hallo Himbeere,


    Du kannst als Erstmaßnahme Umschläge mit schwarzem Tee versuchen. Hilft oft ganz gut gegen Juckreiz.


    Ansonsten morgen in der Apo Fenistil-Tropfen besorgen. Ein Antiallergikum, das eingenommen wird und von innen gerichtet den Juckreiz bekämpft. Sind rezeptfrei zu bekommen und das spart Dir vielleicht den Gang zum Arzt, wenn der Tee bis dahin hilft. Notarzt würde ich vermeiden, wenn es geht. Die sind sicher sehr ausgelastet jetzt über die Feiertage. Der kann da auch nichts weiter machen als diese Tropfen oder ähnlich wirkende Salben mitgeben.