Zitat

    Das bedeutet: Sie hat keine Unterfunktion. Dafür braucht sie auch keine Werte. Es reicht, wenn der Arzt diese hat.


    Antriebslosigkeit ist ein Symptom ihrer psychischen Erkrankung.

    Übrigens: Hätte nur mein Hausarzt meine SD-Werte, wüsste ich noch immer nicht, dass ich Hashimoto habe und würde noch immer kein L-Thyroxin nehmen.


    Und obwohl Antriebslosigkeit auch ein Symptom meiner psychischen Erkrankung ist, geht es mir durch das Schilddrüsenhormon doch schon ein wenig besser.


    Ich sage ja mit keinem Wort, dass Himbeere ihre Probleme jetzt nur auf die SD schieben soll. Aber wie le sang real schon schrieb: Sie kann BEIDES haben.

    Es gibt keine alten und neuen Referenzbereiche. Die amerikanische Organisation NACB (National Academy of Clinical Biochemistry) hat einen anderen Referenzbereich vorgeschlagen. Mehr nicht. Der neue Referenzbereich findet man nur in ein paar wenigen Foren. Ansonsten in keinem Laborlexikon, in keinem Lehrbuch, in keiner Fachzeitschrift und auch nichts über Google. Außer die Foren.


    Zu einer UF gehören auch wesentlich mehr Symptome, als die, welche eindeutig zu einer BL gehören, die auch über Jahre hinweg diagnostiziert wurde.

    Zitat

    Das Forum hier ist sicher nicht repräsentativ. Und wenn ich in manchen Schilddrüsenfäden lese, dass 3 oder mehr Ärzte keine Schilddrüsenfunktionsstörung diagnostizieren, die User hier aber anderer Meinung sind, na ja. Bei Himbeere ist die Problematik sicher nicht in der Schilddrüse zu suchen.

    :)^

    Es gibt schon genügend Ärzte und auch Labore, die sich trotzdem nach den neuen Werten richten. Und die Symptome einer Unterfunktion sind sowieso selten gleich – wieso gestehen wir Himbeere nicht einfach zu, sich ihre Werte mal genauer anzusehen (oder ansehen zu lassen)? Es wird nicht schaden!

    Hier im Thread steht wie oft Himbeere schon in der Klinik war. Da wird bei jeder Aufnahme Blut ab genommen. Da wurde oft genug danach geschaut.


    Zurück zum Thema:

    Zitat

    Mich würde auch interessieren, wie es die letzten beiden Tage mit dem Aufstehen geklappt hat?


    Hast du einzelne Aufgaben geschafft?

    Mich würde das auch interessieren. @:)

    Wenn man sich nur das Steuerhormon anschaut, reicht das aber manchmal nicht. Und selbst das wird nicht immer mitbestimmt.

    Zitat

    Zu einer UF gehören auch wesentlich mehr Symptome, als die, welche eindeutig zu einer BL gehören, die auch über Jahre hinweg diagnostiziert wurde.

    Aber es kann trotzdem sein, dass sie beides hat, gerade, wenn der Arzt dieses Thema schon mal angesprochen hat!!

    @ Fussli:

    Ist Off-Topic, ich erzähl es trotzdem.


    Die Mutter einer Freundin litt jahrelang an schweren Depressionen, hat Selbstmordversuche hinter sich, war sehr lange ununterbrochen in Kliniken.


    Der Vater ging daran kaputt, litt später selber an Depressionen und sein Selbstmordversuch war beim ersten Mal erfolgreich.


    Daraufhin kam die Mutter wieder in die Klinik, sie wurde komplett auf den Kopf gestellt, die Schilddrüse (die immer knapp vor UF war) dann auf gut Glück behandelt – innerhalb eines Jahres war sie wieder auf den Beinen und heute sagen die Ärzte: Wäre die Schilddrüse nicht endlich richtig eingestellt worden, hätten die vielen Antidepressiva nie wirken können.


    Ja, ich weiß, dies muss bei Himbeere nicht passen – aber: Die Schilddrüse zu überprüfen (wenn sie eh schon kurz vor einer UF steht) ist nicht aufwendig. Lieber einmal mehr auf Nummer sicher gehen, als eine wichtige Stellschraube unbehandelt lassen und es ihr schwerer machen, als es sein könnte.

    Zitat

    Beim derzeitigen Erkenntnisstand halten wir die Beibehaltung der oberen Grenze des TSH-Referenzbereiches in unserem Labor von 4,2 mIU/l für sinnvoll.

    Aha, also lasst gut sein. %-| Ich weiß echt nicht, was das hier soll. Himbeere war sogar beim Facharzt. Das alles hier ist gar nicht Thema. Ich sage jetzt echt nichts mehr dazu. Den Rest habe ich mir auch gar nicht mehr an gesehen.

    Zitat

    Wenn man sich nur das Steuerhormon anschaut, reicht das aber manchmal nicht. Und selbst das wird nicht immer mitbestimmt.

    Das Steuerhormon wird bei jedem stationären Klinikaufenthalt bestimmt. Zu den gesetzten Links, bitte genau lesen, Fussli hat es ja schön fett zitiert. Es zählt nicht nur das Papier, auch die Amnamese. Das war mein letztes Wort zur Schilddrüse.

    Zitat

    ich wünsche dir morgen viel Glück bei dem Psychiater Ersttermin. Scheue dich nicht, alles zu fragen was dir einfällt und versuche ganz ehrlich zu sein, auch hinsichtlich deiner Antriebslosigkeit.

    Dem schliesse ich mich an.

    Ich lese in diesem Faden schon länger mit. Gestern habe ich mir noch überlegt, zu dem Thema Schilddrüse was zu schreiben, habe es gelassen aber da es jetzt eh diskutiert wird:


    Auch ich bin der Meinung, die Schilddrüse KANN Depressionen verursachen bzw verstärken !


    Sogar wenn der TSH-Wert weit unter 4,2 liegt.


    aber nachdem die TE eh keine Energie hat wird sie wohl kaum die Energie haben, nochmal zu einem anderen Arzt zu gehen. :-(

    %-| Himbeere hat Borderline und keine Depressionen. Das ist eine ganz andere Erkrankung mit ganz anderen Ursachen. Auch wenn sie ein Antidepressivum ein nimmt, heißt das noch lange nicht, dass sie Depressionen hat. Ich erlebe sie hier auch nicht depressiv.


    BL wird auch nicht einfach so diagnostiziert, sondern ist ein Prozess über Jahre.


    Ich habe selbst eine UF und weiß daher aus Erfahrung, dass da noch einige andere Symptome dazu kommen. Himbeere hat nur Symptome, die zu BL passen. Ansonsten hat sie keine andere Symptome. Es spricht alles für BL. Ich weiß nicht, was daran so schwer zu verstehen ist.


    Sie war mehrere Male in der Klinik. Eine Menge Ärzte haben ihre Blutwerte gesehen. Sie war beim Facharzt. Die Ärzte kennen sie persönlich, ihre Krankengeschichte und ihre Symptome.


    Wir versuchen Himbeere nahe zu bringen, dass eine psychosomatische Reha das falsche für sie ist, weil sie keine psychosomatischen Beschwerden hat, sondern BL. Für sie wäre eine stationäre Therapie mit DBT sehr wichtig.


    Ich finde das jetzt schon etwas übertrieben.

    Es tut mir soo leid!!! :°(


    Ich schaffe einfach gar nichts,ich schaffe es nicht,früh aufzustehen und das Schlimmste ist,ich habe den Termin beim Psychiater heut verschlafen,obwohl ich mir den Wecker gestellt habe und alles schon zurecht gelegt habe.


    Ich hasse mich grad so sehr!


    Mein Papa war sogar noch so nett und hat mir 5€ für die Fahrkarten und ne Kleinigkeit zum Frühstücken hinterlegt,wenn er nach Hause kommt und mich fragt,wie's beim Arzt war,ich kann ihm doch nicht schon wieder sagen,dass ich verschlafen habe,er wird ausrasten,ich habe grad so eine Angst. :°(


    Und dann diese Kopfschmerzen,sie gehen einfach nicht weg,sie sind direkt dort,wo meine Augen sind,es entsteht ein extrem drückender Schmerz,wenn ich auf mein linkes Auge drauf drücke,woher kommt das bloß? :-(


    Ich habe so eine Angst grad,vor der Reaktion meines Vaters,wenn er nach Hause kommt,ich will ihn auch nicht anlügen. :°(


    Und Post von der DRV habe ich auch immer noch nicht bekommen! %:|


    Am besten wäre es,ich verkrieche mich in ein dunkles Loch und komme da nicht mehr raus,das ganze Leben ist zum Kotzen!!!


    Alles ist am Scheitern. :°( %:|

    Beruhige dich erstmal. Ist zwarblödd gelaufen aber du kannst es nicht mehr ändern. An deiner Stelle würde ich jetzt einen neuen Termin mschen und mit deinem Vater alles in Ruhe besprechen. Nur Mut, es wird dir keiner den Kopf abreißen ! :)*

    Himbeere


    Würde es Dir vielleicht helfen, wenn Dein Vater mitginge? Er wird sich doch sicher auch mal einen Tag freimachen können, oder einen Vormittag oder Nachmittag.....? Dann machst Du einen neuen Termin und er begleitet Dich, die Gefahr zu verschlafen besteht nicht usw..


    Wenn Du ihn drum bittest, Dich ihm zumindest soweit öffnest, dass Dir das sehr helfen würde – dann wird er es doch bestimmt tun.


    Und vor dem Psychiater selbst mußt Du Dich nicht schämen, glaube mir, solche Problematiken kennt er :)*