Fussli arbeitet sicherlich als Arzt/Ärztin.

    Zitat

    ich melde mich hier ab – das bringt nix !!


    Wünsche dir viel Erfolg, Himbeere, mach was aus deinem Leben

    Danke aber ich habe keine Lust,ständig auf Provokationen einzugehen. :-|


    Deshalb die ganz neutrale Frage...auch um einen besseren Ton in diesem Thread zu erhalten.

    Mensch Himbeere, hör doch auf mit dem Gejammer, dir geht es echt noch gut. Geb dir einen Tritt in den Allerwertesten und los gehts!


    Wäre die Welt ein 100-Einwohner Dorf...


    Text: eichhoernchen88


    Wenn man die Weltbevölkerung auf ein 100 Seelen zählendes Dorf reduzieren könnte und dabei die Proportionen aller auf der Erde lebenden Völker beibehalten würde, wäre dieses Dorf folgendermaßen zusammengesetzt:


    * 57 Asiaten


    *21 Europäer


    *14 Amerikaner (Nord-, Zentral- und Südamerikaner)


    *8 Afrikaner


    Es gäbe :


    * 52 Frauen und 48 Männer


    *30 Weiße und 70 nicht Weiße


    *30 Christen und 70 nicht Christen


    *89 Heterosexuelle und 11 Homosexuelle


    *6 Personen besäßen 59% des gesamten Reichtums


    und alle 6 kämen aus den USA,


    * 80 lebten in maroden Häusern,


    *70 wären Analphabeten,


    *50 würden an Unterernährung leiden,


    *1 wäre dabei zu sterben,


    *1 wäre dabei geboren zu werden.


    *1 besäße einen Computer,


    *1 ja, nur einer hätte einen Universitätsabschluß.


    Wenn man die Welt auf diese Weise betrachtet, wird das Bedürfnis nach Akzeptanz und Verständnis offensichtlich. Du solltest auch folgendes bedenken :


    *Wenn Du heute morgen aufgestanden bist und eher gesund als krank warst, hast Du ein besseres Los gezogen als die Millionen Menschen, die die nächste Woche nicht mehr erleben werden.


    *Wenn Du noch nie in der Gefahr einer Schlacht, in der Einsamkeit der Gefangenschaft, im Todeskampf der Folterung oder im Schraubstock des Hungers warst, geht es Dir besser als 500 Millionen Menschen.


    *Wenn Du zur Kirche gehen kannst ohne Angst haben zu müssen bedroht, gefoltert oder getötet zu werden, hast Du mehr Glück als 3 Milliarden Menschen. Wenn Du Essen im Kühlschrank, Kleider am Leib, ein Dach über dem Kopf und einen Platz zum Schlafen hast, bist du reicher als 75% der Menschen dieser Erde.


    *Wenn Du Geld auf der Bank, in Deinem Portemonnaie und im Sparschwein hast, gehörst Du zu den privilegiertesten 8% dieser Welt.


    *Wenn Deine Eltern noch leben und immer noch verheiratet sind, bist Du schon wahrlich eine Rarität.


    *Wenn Du diese Nachricht erhältst, bist Du direkt zweifach gesegnet: Zum einen weil jemand an Dich gedacht hat, und zum anderen weil Du nicht zu den zwei Milliarden Menschen gehörst, die nicht lesen können.


    * Arbeite, als bräuchtest Du kein Geld.


    *Liebe, als habe Dir nie jemand etwas zu leide getan.


    *Tanze, als ob niemand Dich beobachte.


    *Singe, als ob niemand Dir zuhöre.


    *Lebe, als sei das Paradies auf Erden.

    Zitat

    Deshalb die ganz neutrale Frage...auch um einen besseren Ton in diesem Thread zu erhalten

    ich wills dir nur kurz erklären:


    du gehst auf nichts ein, du bist empört, wenn du dich angegriffen fühlst, ansonsten kommt von dir NIX !


    Nun kommt diese Frage, sie ist sicherlich wichtig für dich, aber zeigt mir, dass du nicht an dir arbeiten möchtest, denn ..

    Zitat

    Danke aber ich habe keine Lust,ständig auf Provokationen einzugehen

    heißt für mich, du hast kein Bock! Denn du bist die einzige, die hier gut im Provozieren ist ! Nur das geht an dir vorbei, weil du die Fehler grundsätzlich bei allen anderen suchst und auch findest, nur bei dir nicht. Was soll das hier bringen ? Wir sind keine Therapeuten und werden dafür auch leider nicht bezahlt !

    Puuuhhh,das ist ein heftiger Vergleich.

    Zitat

    *Wenn Du zur Kirche gehen kannst ohne Angst haben zu müssen bedroht, gefoltert oder getötet zu werden, hast Du mehr Glück als 3 Milliarden Menschen. Wenn Du Essen im Kühlschrank, Kleider am Leib, ein Dach über dem Kopf und einen Platz zum Schlafen hast, bist du reicher als 75% der Menschen dieser Erde.

    Zur Kirche gehe ich nicht,da ich nicht gläubig bin und obdachlos war ich auch schon,allerdings freiwillig,da ich es zu Hause nicht mehr aushielt.


    Jeder Mensch auf der Welt hat sein Päckchen zu tragen,natürlich ist mir bewusst,dass es vielen,sehr vielen Menschen schlechter als mir geht...keine Eltern mehr,kein Dach über dem Kopf,ständig mit dem Tod konfrontiert sein,überglücklich sein,wenn dieser eine Schule besuchen könnte,usw.


    Doch diese Menschen jammern nicht oder kaum.


    Sie sind es nicht anders gewohnt,sie kennen es NUR so.


    Wir in Deutschland haben ganz andere Ansprüche,wir leben in einen der reichsten Länder der Welt.


    Obdachlose auf den Straßen werden verachtet.


    Auf Menschen mit sehr wenig Geld wird hinabgeschaut.


    Hauptschüler werden ausgelacht.


    Hast du kein I Phone,bist du NICHTS.


    Hast du keinen LCD-Fernseher,bist du NICHTS.


    Hast du nicht die neueste Musik,bist du auch NICHTS.


    Und vor allem,trägst du nicht die coolste und aktuellste Kleidung,bist du sowieso out.


    Jaa,so ist das unserer Gesellschaft.


    Verstehe mich doch aber bitte auch...ich habe weder ein I Phone,noch einen LCD-Fernseher,auch nicht die neueste Musik und trage nicht die coolste und aktuellste Kleidung,trotzdem habe ich Ansprüche...diese gehen eher weniger in materielle Richtung,sondern eher nach dem Bedürfnis,nach Aufmerksamkeit,Liebe,Zuneigung,Geborgenheit...! :-(

    Himbeere, aber ob du Aufmerksamkeit, Liebe, Zuneigung, Geborgenheit bekommst ist keine Frage nach Iphone, Klamotten oder Musik.


    Ich habe einen alten Röhrenfernseher, mein Klamottenstil ist alternativ, ein Iphone bestitze ich auch nicht. Trotzdem bin ich nicht out und mit meinem Leben sehr zufrieden.


    Du kannst niemanden zwingen, dich zu mögen oder gerne mit dir Zeit zu verbringen.


    Aber du kannst dir überlegen, was DU machen kannst, damit Leute gerne zu dir kommen, dich gerne unterstützen und Zeit mit dir verbringen.


    Du gehst hier (manchmal verständlicherweise, manchmal weniger) sehr selektiv und z.T. aggressiv auf die Leute zu. Bist du auch sonst so?


    Fang an, an DIR zu arbeiten und nicht alles als Konsequenz deiner Vergangenheit zu sehen.


    Du hattest es vielleicht nicht immer leicht, darüber vermag ich nicht zu urteilen. Aber wie du sagtest: Jeder hat sein Päckchen zu tragen - mach was draus! An deinen Eltern, an deiner Vergangenheit kannst du nichts ändern.


    Aber beeinfluss doch ab jetzt aktiv deine Zukunft, damit es besser wird!

    Zitat

    Ich habe einen alten Röhrenfernseher, mein Klamottenstil ist alternativ, ein Iphone bestitze ich auch nicht.

    Geht mir genauso. ;-)

    Zitat

    Du gehst hier (manchmal verständlicherweise, manchmal weniger) sehr selektiv und z.T. aggressiv auf die Leute zu. Bist du auch sonst so?

    Überhaupt nicht. Zurzeit kommt es mir sogar vor,dass mich immer mehr Leute mögen und mich als eine gute Freundin betrachten (in my real life),jeden Tag bekomme ich SMSen,werde bei FB angeschrieben und sogar angerufen,man fragt mich,ob ich Lust habe,was zu unternehmen.


    Ich weiß nicht,woran das liegt,denn früher war das nicht so...vielleicht an meiner Medikation,dass ich daher auf einige fröhlicher/lockerer wirke???

    Zitat

    Fang an, an DIR zu arbeiten und nicht alles als Konsequenz deiner Vergangenheit zu sehen.

    Es fällt mir wirklich sehr schwer,meine Vergangenheit auszublenden.

    Du musst deine Vergangenheit ja auch nicht ausblenden, sie gehört zu dir und macht dich aus. Aber du ruhst dich auf ihr aus und nutzt sie nur als Entschuldigung für dein Verhalten, was natürlich einfacher ist, als an sich selbst zu arbeiten.

    Zitat

    Es fällt mir wirklich sehr schwer,meine Vergangenheit auszublenden.

    Ausblenden wäre auch der falsche Weg! Du hast nun mal diese Vergangenheit, das wird sich auch nicht ändern.


    Aber akzeptier sie einfach. Du kannst sie nicht ändern. Du kannst auch die Menschen, die dich verletzt haben, nicht ändern oder zur Einsicht zwingen.


    Du kannst aber aktiv deine Zukunft gestalten. DU allein bestimmst, was aus dir wird, wie es dir geht und wie du auf andere wirkst.


    Jeder hat sein Päckchen - da kannst du nicht verlangen, dass speziell wegen deinem Päckchen die gesamte Aufmerksamkeit nur um dein Päckchen konzentriert.


    Also frag dich jeden Tag, was DU tun kannst, damit es dir in Zukunft besser geht.

    Zitat

    Aber akzeptier sie einfach.

    Ich finde, das ist eine der größten Herausforderungen, wenn man für sich empfundene Traumata mit sich herumträgt. Akzeptanz ist nie einfach! Wenn man hier im Beziehungsforum liest, wie brutal schwer sich manche mit Pillepalle-Angewohnheiten des Partners tun...

    @ Himbeere

    Ich habe dir auf den letzten Seiten einige Fragen gestellt, wäre schön, wenn du auf sie ein bisschen eingehen könntest!

    Und den Vergleich mit dem Rest der Welt finde ich in dem Zusammenhang daneben. Warum gibts denn depressive, einsame, verbitterte Menschen hier in der ersten Welt in so großem Umfang? Weil es nicht das Materielle ist, was uns glücklich, zufrieden und gesund sein lässt! Psychische Gesundheit ist unabhängig von sozialem Status, Vermögen ect!


    Sicher ist es nicht verkehrt, wenn man in der Lage ist, das eigene privilegierte Leben so zu schätzen. Aber in der heißen Phase einer psychischen Erkrankung sind diese Vergleiche überhaupt nicht heilsam, im Gegenteil, sie rufen bei den Betroffenen ein schlechtes Gewissen hervor ("Warum geht es mir schlecht, ich hab doch alles?) und lenken den Fokus vom eigenen Schmerz weg. Und der private, persönliche Schmerz muss geheilt werden!