Zitat

    Ich fühle mich nicht stark genug,Verantwortung für mein Leben selbst zu übernehmen.

    die aussage ist schön, wirklich. weil sie eigentlich sehr viel verantwortung ausdrückt. ich hab eher so etwas wie "ich übernehme verantwortung, aber die bösen anderen..." erwartet.


    wozu brauchst du denn taschengeld und wie viel?

    Zitat

    die aussage ist schön, wirklich. weil sie eigentlich sehr viel verantwortung ausdrückt. ich hab eher so etwas wie "ich übernehme verantwortung, aber die bösen anderen..." erwartet.


    wozu brauchst du denn taschengeld und wie viel?

    Ich brauche Make Up und Pflegemittel,weil ich unter Akne leide.


    Außerdem für Bewerbungsmappen,Passbilder und Lebensmittel. Was anderes fällt mir grad nicht ein.

    Zitat

    wozu brauchst du denn taschengeld und wie viel?

    Weiß nicht,vielleicht 20 bis 30€ im Monat,ach so und für Fahrkarten,muss ja irgendwie in die Stadt kommen,um diese Dinge zu besorgen. Eventuell könnte ich aber auch schwarz fahren,habe ich die letzten male auch gemacht,wenn ich mich mit jemandem getroffen habe.

    Zitat

    Vielleicht wäre das FSJ tatsächlich eine ganz gute Möglichkeit für dich, Selbstständigkeit zu lernen und etwas mehr Selbstbewusstsein auszubilden.


    Und vielleicht kannst du mit deinem Vater mal reden?

    Mal schauen,jetzt in ein paar Monaten steht erst mal die Kur an.

    Zitat

    essen kriegst du doch von deinem vater, oder nicht?


    und nen fuffi im monat müßte man doch wirklich zusammen kriegen.

    Woher soll ich den Fuffi denn bekommen? Es gibt doch ne Möglichkeit,ich könnte mich prostituieren,dann würde ich auch sofort nen Job bekommen,denke ich.


    Nee,nur am Wochenende,unter der Woche isst mein Vater doch auf seiner Arbeit in der Kantine,ich trinke mich meistens satt.

    aber da muß ja jetzt wirklich irgendwas geregelt sein. taschengels für "luxus" istdaseine, aber was die ernährung anbetrifft ist dein vater ja schon dazu verpflichtet, dich zu versorgen.


    was sagt er denn dazu?

    Zitat

    Du hast schon genug Vorschläge bekommen, hör doch endlich auf, dich in Selbstmitleid zu suhlen.


    Und kochen wirst du ja wohl können.

    Wie denn,wenn keine Lebensmittel da sind und ob ich kochen kann,am Wochenende habe ich für mich und meinen Papa gekocht und er sagte,dass es besser als bei meiner Mutter schmecken würde,da hatten wir aber auch Lebensmittel da.

    Zitat

    aber da muß ja jetzt wirklich irgendwas geregelt sein. taschengels für "luxus" istdaseine, aber was die ernährung anbetrifft ist dein vater ja schon dazu verpflichtet, dich zu versorgen.


    was sagt er denn dazu?

    Nee,das ist ihm doch egal,ist ja jetzt net so schlimm,ich habe sowieso fast nie Hunger,ich trinke am Tag halt nur und esse mal 2 Scheiben Wurst ohne Brot.

    Zitat

    Dann soll dein Vater einkaufen. Er muss für deine Ernährung sorgen, am WE klappt das ja auch.

    Macht er aber nicht,ich habe mich einmal beschwert,ich habe mich einmal beschwert,weil ich mir für unter der Woche einen Nudelauflauf machen wollte,den ich im Fernsehen in der Werbung gesehen habe und da meinte er nur,ich solle doch ausziehen,seitdem frage ich nicht mehr nach,weil ich mich nach dieser Aussage ungeliebt gefühlt habe und kurz davor war,mir ein Messer in den Arm zu rammen.

    Zitat

    Dann geh zum Jugendamt. Er darf dich ja nun nicht verhungern lassen.

    Ach was,ich verhungere doch nicht,ich esse von Natur aus wenig,sind halt nur ein bis 2 warme Mahlzeiten unter der Woche aber ich will mich bei ihm halt auch nicht mehr beschweren. Das Jugendamt soll sich lieber um Assifamilien und Familien,in denen Kinder misshandelt werden,kümmern.

    Kannst du es versuchen, mit deinem Vater mal ein ruhiges, sachliches Gespräch zu führen? Nicht konkret sagen "ich will xy", sondern dass du unter der Woche nicht genug Lebensmittel hast und ob er eine Möglichkeit sieht, dies zu ändern.