@ Himbeere

    Was mir da noch einfällt:


    Milchprodukte, Coffein und Teein hemmen die Eisenaufnahme im Dünndarm. Das Eisen kann vom Körper nicht auf genommen werden und das führt zu einem Eisenmangel. Daher solltest Du zum Essen und auch ein bis zwei Stunden danach keinen Kaffee, keine Cola und keinen schwarzen Tee trinken. Coffeeintabletten solltest Du auch nicht ein nehmen.


    Ein Eisenmangel kann zu einer Anämie führen. http://de.wikipedia.org/wiki/Anämie Häufige Symptome einer Anämie sind: Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Kopfschmerzen, Ohnmacht, Schlafstörungen und andere Symptome.


    Du solltest daher dringend von Deinem Hausarzt Deine Blutwerte noch einmal kontrollieren lassen und wenn Du eine Anämie hast, auch behandeln lassen.


    Bei Dir wurde schon ein Eisenmangel fest gestellt und nicht behandelt. Dazu Deine Ernährung und Deine Symptome. Da ist eine Anämie sehr naheliegend.

    Zitat

    @ Himbeere.


    www.top-docs.de Guck mal, ob dort ein Arzt in deiner Nähe bei ist :-)

    Ja,die Ärztin bei der ich war,ist auch dabei. :)z

    Ich denke auch,dass ich meine Ernährung umstellen sollte.


    Da mein Papa am Montag Urlaub hat,werde ich mit ihm am Montag zu meinem Hausarzt fahren.


    Übrigens war ich heute beim Neurologen!!! *:)


    Mein Kumpel hat mich heute morgen abgeholt,als er bei mir klingelte,habe ich noch geschlafen,ich habe meinen Wecker weiter weg von meinem Bett gestellt,damit ich sowieso aufstehen muss,um ihn auszumachen,doch irgendwie habe ich den Wecker nicht gehört,obwohl er definitv geklingelt hat,mehrere Male, (zeigt es ja auf dem Display danach an) und trotzdem habe ich nichts gehört! %-|


    Nachdem ich dann endlich doch noch von seinem Klingeln an der Tür wach wurde,wartete er kurz,ich zog mich an,ging schnell in's Bad und wir fuhren los.


    Angekommen in der Praxis entschuldigte ich mich erst mal bei der Anmeldung,dass ich am Tag davor nicht da war und auch nicht abgesagt habe,sie schaute mich etwas verärgert an und meinte,dass dies nicht noch einmal vorkommen dürfte.


    Naja,dann durften wir Platz nehmen,warteten ca. 45 Minuten,bis der Arzt mich in sein Sprechzimmer hereinbat.


    Er schaute mich nicht mal an,gab mir nicht die Hand,ich fühlte mich sehr unwohl.


    Darauf sagte er:"Dann erzählen Sie mal."


    Ich fing an,über meine Psychiatrieaufenthalte,meinen geringen Antrieb,was ich schon für Medikamente bekam,usw zu erzählen.


    Als ich am Erzählen war schrieb er anscheinend alles,was ich sagte,an seinem Computer mit.


    Er dann:"Folgendes:Wir erhöhen die Medikamtendosis von 30 auf 45mg und machen einen neuen Termin in 4 Wochen,wo Sie mir erzählen,wie es Ihnen mit der neuen Dosis geht und was die Kopfschmerzen machen. Sollten die Kopfschmerzen noch da sein,werden wir ein EEG veranlassen."


    Er verabschiedete sich von mir,ohne mir die Hand zu geben und mich anzuschauen und verließ das Sprechzimmer.


    Das war's. %:|

    Erst mal: Super, dass es doch noch geklappt hat :)^


    Und dann nimm' sein Verhalten nicht persönlich. Viele Ärzte stehen leider sehr unter Zeitdruck....sollte nicht sein, ist aber so. Er wird den Nächsten nicht herzlicher empfangen haben. ;-)


    Ich drücke Dir auf jeden Fall die Daumen, dass die neue Medikamenteneinstellung etwas bringt. Hast Du denn gleich einen neuen Termin gemacht?


    (Übrigens hattest Du mit 45 Minuten noch schweres Glück, ich mußte mit schwerer Panikerkrankung trotz Termin oftmals bis zu zwei Stunden warten – und dass in einem total kleinen und überfüllten Wartezimmer. Zeitweise habe ich gedacht, das wäre zu Therapiezwecken extra für mich so gemacht (nein, natürlich nicht ernsthaft ;-D)

    Zitat

    Und dann nimm' sein Verhalten nicht persönlich. Viele Ärzte stehen leider sehr unter Zeitdruck....sollte nicht sein, ist aber so. Er wird den Nächsten nicht herzlicher empfangen haben. [;-)]

    Aber er hätte mir doch wenigstens mal die Hand geben können,oder???

    Zitat

    Ich drücke Dir auf jeden Fall die Daumen, dass die neue Medikamenteneinstellung etwas bringt. Hast Du denn gleich einen neuen Termin gemacht?

    Danke. :-) Ja,habe ich,der ist in 4 Wochen,wenn die Kopfschmerzen bis dahin nicht besser sind,wird ein EEG veranlasst.

    Zitat

    (Übrigens hattest Du mit 45 Minuten noch schweres Glück, ich mußte mit schwerer Panikerkrankung trotz Termin oftmals bis zu zwei Stunden warten – und dass in einem total kleinen und überfüllten Wartezimmer. Zeitweise habe ich gedacht, das wäre zu Therapiezwecken extra für mich so gemacht (nein, natürlich nicht ernsthaft ;-D )

    Da,wo ich war,gab's noch nicht einmal ein Wartezimmer. ;-D


    Es standen nur 4 Stühle im Flur.

    Zitat

    (Übrigens hattest Du mit 45 Minuten noch schweres Glück, ich mußte mit schwerer Panikerkrankung trotz Termin oftmals bis zu zwei Stunden warten – und dass in einem total kleinen und überfüllten Wartezimmer. Zeitweise habe ich gedacht, das wäre zu Therapiezwecken extra für mich so gemacht (nein, natürlich nicht ernsthaft ;-D )

    Hehe,ein Arzt von ner Psychiatrie,wo ich mal war,hat mich mal so sehr provoziert,dass ich dachte,das gehöre zur Behandlung von Borderlinepatienten. ;-D

    Zitat

    Aber er hätte mir doch wenigstens mal die Hand geben können,oder ???

    Wahrscheinlich steckt nicht mehr dahiner, als dass r nicht die Erkältung jedes zweiten Patienten abbekommen möchte ;-) Bei uns im Büro schüttelt im Moment auch niemand die Hand momentan. Würd ich nicht direkt als Unhöflichkeit verstehen :)


    Super, dass sich dein Kumpel heute Zeit genommen hat – dass du mehrere Wecker nicht gehört hast, ist wirklich heftig :-o Ich würd das auch beim Hausarzt noch mal ansprechen.


    Wie lange hattest du vorher geschlafen?

    Zitat

    Super, dass sich dein Kumpel heute Zeit genommen hat – dass du mehrere Wecker nicht gehört hast, ist wirklich heftig :-o Ich würd das auch beim Hausarzt noch mal ansprechen.

    Jaa,der ist voll lieb,der macht alles für mich. x:)

    Zitat

    Wie lange hattest du vorher geschlafen?

    Circa 6 Stunden müssten es gewesen sein. ":/

    Zitat

    Versuch mal früher in's Bett zu gehen – vielleicht bist du dann zu Uhrzeiten, wo Termine anstehen nicht mehr im Tiefschlaf.

    Versuche ich ja,nur komischerweise bin ich nachts wacher als am Tag,das war schon immer so,auch als ich noch einen geregelten Tagesablauf hatte.

    Super, dass Du es zu dem Termin geschafft hast. @:) Sieh es auch als Erfolg für Dich. Klasse Kumpel. Den kannst Du auch sehr schätzen.


    Ich habe auch sehr liebe und kompetente Ärzte, die sich sehr bemühen. Nur Hände schütteln tun wir auch nicht.


    Ich musste bei einem Neurologen mit Termin mal über 2 Stunden warten. Bei guten Ärzten muss man oft länger warten. 45 Minuten sind da meiner Erfahrung nach normal. Diese Ärzte nehmen dann auch Notfälle ohne Termin mit dran. So wie Du heute auch. Dann verschiebt sich das alles.

    Zitat

    Versuche ich ja,nur komischerweise bin ich nachts wacher als am Tag,das war schon immer so,auch als ich noch einen geregelten Tagesablauf hatte.

    Lies Dir mal das durch http://de.wikipedia.org/wiki/Restless-Legs-Syndrom und überlege, ob da etwas auf Dich zu trifft. Wenn ja, bespreche das mal mit einem Neurologen. Oder auch mal nächste Woche mit Deinem Hausarzt.

    Himbeere

    Zitat

    Versuche ich ja,nur komischerweise bin ich nachts wacher als am Tag,das war schon immer so,auch als ich noch einen geregelten Tagesablauf hatte.

    Das geht mir auch so. Eigentlich schon immer.


    Und ich kenne auch den Grund dafür:


    Menschen die unter einem hohen Druck stehen, wissen, dass in der Nacht Niemand was von ihnen will. Auch potentiell nicht. Es kann noch nicht mal der Postbote vor der Tür stehen und ein Päckchen abgeben wollen.


    Nachts hat man keinerlei Pflichten.


    Und durch diese Erkenntnis ist es heute so, dass je wohler ich mich nachts fühle – je mehr ich mich innerlich "weigere" dann zu schlafen, ich umso mehr weiß, dass da Dinge sind die mich je nachdem mehr oder weniger belasten, mir Druck machen.


    Weißt Du, Panikkranke neigen dazu eigentlich das Gegenteil von dem zu machen was Dir gerade widerfährt: Sie übernehmen sich in ihrem Pflichtgefühl, Verantwortungsgefühl, Unabhängigkeit. Sie übergehen die Signale, dass sie mal kürzer treten sollten, sich Hilfe suchen sollten und letztendlich mündet das in Panikattacken.


    ABER: letztendlich führt auch eine Panikerkrankung dann doch zu dieser Art von Lähmung (Depression) wie Du sie jetzt erlebst und in der Nacht, ja, da fühlt man sich FREI! Da ist ja Niemand der was will!


    (Als Mutter z.B.: Selbst die Kinder schlafen und es ist beruhigend, dass sie es tun, denn so geht es ihnen gut und man muß sich keine Sorgen machen. Am nächsten Morgen aber geht es wieder los, die ganzen Kleinigkeiten....usw.. )


    Ich bin allerdings auch so eine Nachteule, aber ich merke ganz bewußt, wann ich es "freiwillig" bin (weil ich Besuch habe mit dem man bis in die Morgenstunden quatscht oder feiert, weil ich mich hier in irgendeinem Faden festbeiße, weil ich mich fest-telefoniere, weil ich mich fest-spiele (Nintendo z.B.) – oder wann ich wach bleibe, um einfach zu versuchen innerlich eine Ruhe zu finden, die ich einfach tagsüber nicht habe, weil zu viel Druck da ist:


    "Du mußt dies erledigen, jenes läuft schief, was machst Du da bloß...*grübel, grübel*...also alles Dinge, die man dann erledigen könnte, es aber einfach aus diversen Gründen über einem zusammenschlägt und man nicht weiter weiß – das sind bei mir heute sicher ganz andere Gründe als die Deinen und ich bin auch heute viel bewußter bei der Sache – aber Überforderung bleibt Überforderung und das bist Du eindeutig: Überfordert.


    Und deswegen der Tip immer und immer wieder:


    Suche Dir Hilfe!

    Zitat

    Ja,die Ärztin bei der ich war,ist auch dabei.

    Ich dachte mir fast, dass Du bei Fr. Dr. J. warst.


    Wenn mein Arzt meine Blutwerte kontrolliert, bekomme ich einen Termin um die Werte mit ihm persönlich zu besprechen und nicht am Telefon. Die Zeit nimmt er sich für mich.


    Brauche ich ein Medikament, bekomme ich ein Rezept und nicht nur gesagt, was ich mir in der Apotheke kaufen soll. Dort bekommt man nicht immer das billigste. Mein Arzt schaut im PC nach, was das billigste ist und verschreibt mir das. Für Medikamente, die man selbst bezahlen muss, gibt es extra die grünen Rezepte.

    @ Isabell

    Zitat

    – oder wann ich wach bleibe, um einfach zu versuchen innerlich eine Ruhe zu finden, die ich einfach tagsüber nicht habe, weil zu viel Druck da ist:

    Ich überlege nur: In der Regel hat Himbeere tagsüber keinen Druck und sie scheint vormittags besser zu schlafen. Sie schreibt auch, dass es schon immer so war. Also in die Kindheit und Jugend rein geht, wo auch noch nicht so viel Druck und Verantwortung da war.

    Zitat

    Ich habe auch sehr liebe und kompetente Ärzte, die sich sehr bemühen. Nur Hände schütteln tun wir auch nicht.

    Warum??? Ich finde,das gehört einfach dazu. ":/

    Zitat

    Lies Dir mal das durch de.wikipedia.org/wiki/Restless-Legs-Syndrom und überlege, ob da etwas auf Dich zu trifft. Wenn ja, bespreche das mal mit einem Neurologen. Oder auch mal nächste Woche mit Deinem Hausarzt.

    Vieles passt,ich kenne das mit diesen Gefühlen in den Armen,denke eher,dass das an meinen Medikamenten liegt aber wenn ich mir andere Krankheiten durchlese,dann hätte ich ja schon 100 Syndrome. ":/

    Zitat

    Menschen die unter einem hohen Druck stehen, wissen, dass in der Nacht Niemand was von ihnen will. Auch potentiell nicht. Es kann noch nicht mal der Postbote vor der Tür stehen und ein Päckchen abgeben wollen.


    Nachts hat man keinerlei Pflichten.


    Und durch diese Erkenntnis ist es heute so, dass je wohler ich mich nachts fühle – je mehr ich mich innerlich "weigere" dann zu schlafen, ich umso mehr weiß, dass da Dinge sind die mich je nachdem mehr oder weniger belasten, mir Druck machen.

    Richtig,das klingt sehr plausibel und überzeugend. :)z :)^ :)=

    Zitat

    Und deswegen der Tip immer und immer wieder:


    Suche Dir Hilfe!

    Ich denke,ich bin momentan auf dem richtigen Weg,halte aber trotzdem noch einen stationären Aufenthalt in einer stinknormalen Psychiatrie für überzogen.

    Zitat

    Ich dachte mir fast, dass Du bei Fr. Dr. J. warst.


    Wenn mein Arzt meine Blutwerte kontrolliert, bekomme ich einen Termin um die Werte mit ihm persönlich zu besprechen und nicht am Telefon. Die Zeit nimmt er sich für mich.


    Brauche ich ein Medikament, bekomme ich ein Rezept und nicht nur gesagt, was ich mir in der Apotheke kaufen soll. Dort bekommt man nicht immer das billigste. Mein Arzt schaut im PC nach, was das billigste ist und verschreibt mir das. Für Medikamente, die man selbst bezahlen muss, gibt es extra die grünen Rezepte.

    Auch aus Hessen?


    Deinen Arzt möchte ich auch haben. ;-D

    Zitat

    Ich überlege nur: In der Regel hat Himbeere tagsüber keinen Druck und sie scheint vormittags besser zu schlafen. Sie schreibt auch, dass es schon immer so war. Also in die Kindheit und Jugend rein geht, wo auch noch nicht so viel Druck und Verantwortung da war.

    Ich hatte schon im Kindergarten Druck und Stress. %-| :-(