Isabell, natürlich gibt es das. Wenn der Gläubiger, aus welchen Gründen auch immer, sehr großzügig ist, verzichtet er u.U. auch mal auf eine weiterlaufende Verzinsung.


    Aber die Te tat ja hier so, als ob das immer so wäre, und sie sogar einen Aspruche darauf hätte.

    Der kleine Prinz

    Zitat

    Aber die Te tat ja hier so, als ob das immer so wäre, und sie sogar einen Aspruche darauf hätte.

    ??


    Die TE hat doch noch nicht mal gewußt, was eine Stundung ist?


    Sie sagt generell, dass sie es nicht bezahlen will, weil sie nichts davon wußte, dass diese Kosten überhaupt erhoben werden würden. Und sie meinte, weil sie das kundgetan hat wäre der Käse gegessen.....

    Zitat

    Bin ich die einzige die irritiert ist, dass der offensichtlich hohe Betrag in kurzer Zeit (NACH der Betreuung und vor dem Gerichtsvollzieher) einfach so verschwunden ist?

    Wenn ich mich richtig erinnere, war daran eine andere Geschichte schuld, wo sie für einen Exfreund einen Handyvertrag unterschrieben hat. Dieser zahlte dann nicht mehr, dazu kam irgendwas mit einem Notebbok?! ":/


    Sie hatte da auch eigene Fäden zu.

    Zitat

    ??


    Die TE hat doch noch nicht mal gewußt, was eine Stundung ist?


    Sie sagt generell, dass sie es nicht bezahlen will, weil sie nichts davon wußte, dass diese Kosten überhaupt erhoben werden würden. Und sie meinte, weil sie das kundgetan hat wäre der Käse gegessen.....

    Ja, hast natürlich Recht.


    Ich las das, und ordnete das der te zu, aber das kam ja nicht von der te.

    Zitat

    Das ist sehr wichtig. Durch die Zinsen wird das immer mehr. Bei einer Stundung kommen erst einmal keine Zinsen hinzu.

    Und trotzdem: ich halte das für den Ausnahmefall, dass die Zinsberechnung bei einer Stundung stoppt.

    Der kleine Prinz

    Zitat

    Und trotzdem: ich halte das für den Ausnahmefall, dass die Zinsberechnung bei einer Stundung stoppt.

    Wie gesagt, kommt völlig auf den Gläubiger an. Ich habe es schon öfter mitbekommen (beruflich), das waren dann aber eher größere Firmen (die auch oftmals zu sehr großzügigen Vergleichen bereit sind) oder Gläubiger eher im privaten Bereich – der Staat/Land/Stadt/Komunen sind da in den meisten Fällen weit weniger kulant. Aber das ist natürlich jetzt mein persönliches Empfinden bezüglich meiner Erfahrungen. Eine wirklich seriös verwertbare Statistik habe ich nicht ;-).

    Sorry, vergessen:


    Ich kann das von Isabell nur bestätigen.


    Es gibt ja auch Leute, die nicht mit Geld um gehen können und ständig Schulden machen. Kleinere Beträge, ohne weitere Zinsen, können sie dann schon zurück bezahlen. Geht das zurück Bezahlen gerade nicht und die Schuld wird durch die Zinsen immer mehr, dann ist der Betrag bald so hoch, dass er gar nicht mehr zurück bezahlt wird.


    Ich vermute, das machen Firmen, weil sie dann mehr Geld zurück bekommen. Wird die Schuld mit den Zinsen immer mehr, so steigt die Gefahr, dass der Schuldner das gar nicht mehr bezahlen kann und der Gläubiger ganz darauf sitzen bleibt.

    Huhu,ich wollte mich nur mal kurz melden und mitteilen,dass es mir gerade ganz gut geht,was sich allerdings auch wieder schnell ändern kann. %-|


    Ich habe nun auch wieder einen Freund,am Freitag habe ich den zweiten Termin beim Neurologen wegen meiner Medierhöhung von 30 auf 45mg Citalopram und den Kopfschmerzen,von der DRV habe ich bislang nichts weiter gehört.