stimmt, nur wenn man eine ausgeprägte psychische Störung hat, dann sollte man sich helfen lassen und nicht ne Ausbildung suchen und anderen "normal" vorspielen, bis das Kartenhaus zum 100. Mal zusammenbricht.

    Zitat

    stimmt, nur wenn man eine ausgeprägte psychische Störung hat, dann sollte man sich helfen lassen und nicht ne Ausbildung suchen und anderen "normal" vorspielen, bis das Kartenhaus zum 100. Mal zusammenbricht.

    Davon habe ich auch nicht gesprochen. Da stimme ich dir natürlich zu. :)^

    Zitat

    Damals in der Schule war es so, dass ich jeden Tag gemobbt wurde, ich wurde seelisch und körperlich fertig gemacht, an der ganzen Schule. Trotzdem bin ich jeden verdammten Tag aufgestanden und in die Schule gegangen, trotz des Mobbings!

    Und genau da liegt Dein Problem, das sollte in einer Therapie aufgearbeitet werden (da hat aug233 ganz Recht). Hast Du mal mit Deinem Therapeuten darüber gesprochen? Was hat er dazu gesagt?

    Zitat

    stimmt, nur wenn man eine ausgeprägte psychische Störung hat, dann sollte man sich helfen lassen und nicht ne Ausbildung suchen und anderen "normal" vorspielen, bis das Kartenhaus zum 100. Mal zusammenbricht.

    :)^


    Himbeere


    Bin in Ägypten :)

    Himbeere, was wäre gewesen, wenn dieses Mädchen in der Schule nicht die Flucht im Wegbleiben geraten hätte, sondern noch einige andere ermuntert, Dich zu schützen! Wer hat im weiteren Leben den nötigen Schutz versagt? Zornig auf den oder die?

    Zitat

    Da geb ich dir Recht, Himbeere.


    Damit ist ihr wirklich nicht geholfen und davon abgesehen, liegen auch ganz andere Hintergründe vor. Himbeere ist nunmal psychisch krank, das entschuldigt natürlich nicht alles, aber gewisse Sachen fallen ihr eben einfach schwerer!


    Das ist mit "normalen" Schwierigkeiten nunmal nicht zu vergleichen. Bei normalen Schwierigkeiten funktioniert man ja noch... bei einer ausgeprägten psychischen Störung eben nicht mehr so....

    Danke, dass du genauso denkst wie ich.

    Zitat

    SUPER :)^


    So wird es weitergehen und du beginnst ein neues Leben! Dann wird sich irgendwann alles erfüllen, was du dir wünscht – ganz sicher !!

    Ja, das hoffe ich doch auch! :-D

    Zitat

    stimmt, nur wenn man eine ausgeprägte psychische Störung hat, dann sollte man sich helfen lassen und nicht ne Ausbildung suchen und anderen "normal" vorspielen, bis das Kartenhaus zum 100. Mal zusammenbricht.

    Was soll ich denn stattdessen machen, wenn ich mir keine Ausbildung suchen soll?

    Zitat

    Hast Du mal mit Deinem Therapeuten darüber gesprochen? Was hat er dazu gesagt?

    Ich habe doch keinen Therapeuten mehr, er hat die Therapie zu mir abgebrochen.

    Zitat

    Bin in Ägypten :)

    Viel Spaß! :)^

    Zitat

    Himbeere, was wäre gewesen, wenn dieses Mädchen in der Schule nicht die Flucht im Wegbleiben geraten hätte, sondern noch einige andere ermuntert, Dich zu schützen! Wer hat im weiteren Leben den nötigen Schutz versagt? Zornig auf den oder die?

    Wie meinst du das? In der Schule hat mich niemand beschützt, ich war komplett auf mich alleine gestellt! Ich hatte dort auch keine Freunde oder so.

    Zitat

    was du sonst machen sollst? uff haben wir die 1000 Seiten umsonst geschrieben? %:|

    Nein aber das ich noch mal in die Klinik gehe oder in ein Berufsbildungswerk gehe, habe ich schon mal erklärt, warum ich das nicht will. %:|

    na aber dich erstmal um deinen Rhythmus kümmern, um deinen Führerschein, um nen Nebenjob und schaust wie du damit klar kommst.


    Sorry ich seh dich nach 2 wochen ausbildung echt abkacken, zur zeit machst du null und dann plötzlich 40std woche mit täglich vielleicht 6:30 aufstehen...

    Zitat

    na aber dich erstmal um deinen Rhythmus kümmern, um deinen Führerschein, um nen Nebenjob und schaust wie du damit klar kommst.


    Sorry ich seh dich nach 2 wochen ausbildung echt abkacken, zur zeit machst du null und dann plötzlich 40std woche mit täglich vielleicht 6:30 aufstehen...

    Um meinen Rhythmus kümmere ich mich zurzeit und ich hab's geschafft und muss ihn nur noch beibehalten. Nächste Woche frage ich wegen einem Fahrschulenwechsel nach und einen kleinen Nebenjob habe ich ja schon. Andere machen auch jahrelang nichts und gehen dann irgendwie wieder arbeiten, die bekommen es ja auch irgendwie hin.

    Zitat

    Wieso erzählst du mir sowas? Sowas bringt mich echt nicht weiter, wenn man von anderen Kindern erzählt, wie super die alles hinbekommen. Und wenn die doch so toll alles hinbekommen, haben sie vielleicht woanders ihre Schwachstellen. Das hilft mir nicht, wenn man mit seinen eigenen Kindern so überheblich angibt!

    ich erzähle dir sowas, damit du siehst das es auch klappen kann, übrigens hatten es meine kinder auch nicht leicht, ich gebe nicht an, ich bin einfach stolz auf sie.

    Zitat

    ich erzähle dir sowas, damit du siehst das es auch klappen kann, übrigens hatten es meine kinder auch nicht leicht, ich gebe nicht an, ich bin einfach stolz auf sie.

    Wurden sie etwa jahrelang gemobbt, wurden sie von ihren Eltern geschlagen, haben sie schon auf der Straße gelebt und dort übernachtet wie Penner, wurden sie schon vergewaltigt?! Nee, ganz sicherlich nicht, sowas kann man einfach nicht vergleichen!!!

    Andere Leute sind auch psychisch gesund und haben es schwer damit das zu schaffen.


    Ich find halt mal tust du als wärst du "normal" und wenn man dann sagt, dass diene Leistungen aber nichts besonderes sind kommt das "na ich bin aber doch auch krank".... entscheide dich.


    Einem AG ist es relativ latte wie es dir geht, daran wirst du dich direkt gewöhnen müssen, es sei denn du gehst doch eher in geschütztere Ausbildungen ala BBW oder ähnliches.


    Die Realität im Berufsleben sieht da draußen anders aus und die ist auch auf Leistung getrimmt, egal wie man das findet, es sind Fakten. Und das trau ich dir nicht zu nur weil du jetzt 5 Tage vernünftig aufgestanden bist.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
    Zitat

    Was soll ich denn stattdessen machen, wenn ich mir keine Ausbildung suchen soll?

    Deine Probleme mit fachlicher Hilfe in Angriff nehmen, damit Du eine dauerhafte Perspektive hast.

    Zitat
    Zitat

    Sorry ich seh dich nach 2 wochen ausbildung echt abkacken, zur zeit machst du null und dann plötzlich 40std woche mit täglich vielleicht 6:30 aufstehen...

    Andere machen auch jahrelang nichts und gehen dann irgendwie wieder arbeiten, die bekommen es ja auch irgendwie hin.

    ANDERE sind nicht psychisch krank. Und ANDERE haben nicht schon bei kleinen Dingen wie Fahrschule und Bewerbungsgesprächen das Problem, pünktlich aufzustehen und hinzugehen.


    DEIN Problem ist echt Dein Realitätsverlust. Dass Du JETZT Dinge schaffst, ist super und hat echt ein Lob verdient, keine Frage.


    Aber das ist nach der langen Vorgeschichte nur ein kleiner Anfang. Und die Frage ist, wie weit DAS reichen wird. Ich bin da leider auch skeptisch.


    Ein Anfang wäre ja, Deinen Therapeuten nochmals zu kontaktieren und zu berichten, was Du endlich änderst. Vielleicht ist DAS der Punkt, auf den er auch wartet – und Du könntest die Therapie weitermachen, eben WEIL Du ENDLICH aktiver geworden bist.

    Um an den letzten Satz von Sunflower anzuknüpfen: aktiver wäre auch mal zu sagen, was vielleicht anderes gewesen wäre, wenn es einen Schutz gegeben hätte. Machst Du diese Erfahrung, ohne einen fremden Schutz zu sein, immer wieder? Erst im Elternhaus, vor einem knappen Jahr in der stationären Therapie, jetzt in der ambulanten Therapie?


    Die Frage lautet einfach: Fehlt Dir eine schützende Person?

    Zitat

    Wurden sie etwa jahrelang gemobbt, wurden sie von ihren Eltern geschlagen, haben sie schon auf der Straße gelebt und dort übernachtet wie Penner, wurden sie schon vergewaltigt?! Nee, ganz sicherlich nicht, sowas kann man einfach nicht vergleichen!!!

    ja gemobbt wurden sie wegen ihrer schwerbehinderung, geschlagen vom vater, von dem ich mich dann getrennt habe.meine mittlere ist wegen mehrerer gewalttaten u sex. missbrauch psych. krank.und ich war ab 13 auf mich alleingestellt und wurde auch gemobbt. ich will das nicht vergleichen, jeder hat ein anderes schicksal. man kann aber nicht immer nur das als grund vorschieben. man muss selbst was tun u hilfe annehmen u nicht immer gründe suichen, warum man was nicht kann.


    ich habe mir viel selbst beigebracht, habe sehr viele fehler gemacht u aus ihnen gelernt. aber wer nix macht, macht keine fehler.


    ja ich kann sagen je mehr fehler u tiefschläge ich hatte, umso stärker wurde ich. nicht nur du allein hast schweres durchgemacht und sowas ist schlimm, aber würde ich dich bemitleiden ,würde dir das nicht helfen. ich kann dich mal virtuell in den arm nehmen, dir kraft u willen wünschen, aber machen musst du was, auch mal was, was dir nicht gefällt. hast du erstmal was geschafft, wirst du sehen, was das für ein tolles gefühl ist. auch wenn nicht alles so hingehgauen hat wie man es sich vorstellt. ich meine es nur gut.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.