• Bald kann ich glücklich leben

    Ursprünglicher Titel: Bald kann ich klauen Wenn ich in nem anderen Thread lese, dass ein zwölfjähriges Mädchen 8€ Taschengeld im Monat bekommt und jeder behauptet, dass dies viel zu wenig sei, schaue ich an mir herab und könnte im nächsten Moment ausrasten... ich bin fast 22 Jahre, bekomme KEIN Taschengeld, habe keine Einnahmen, da ich zu Hause bei…
  • 3 Antworten

    Hallo,


    ich wollte mich mal melden! *:)


    Ausbildung läuft bei mir zurzeit richtig gut und ich verstehe mich auch gut mit meinen Eltern. :-D


    Ich hoffe, das bleibt erst mal so!

    Huhu,


    nächste Woche geht's los!


    Da beginnt meine stationäre Therapie in der Hardtwaldklinik II in Bad Zwesten. Ich freue mich und bin schon etwas aufgeregt!


    Liebe Grüße! @:)

    Ich mal wieder. :-)


    Ich habe inzwischen schon einige Vorstellungsgespräche für einen neuen Ausbildungsplatz geführt und bin auf einem guten Weg. Leider bis jetzt noch keine Zusage aber ich bin optimistisch.


    Außerdem suche ich verstärkt nach einer Sportgruppe bzw. einem Sportverein, ich habe mir schon Tischtennis und Kung Fu angeschaut. Tischtennis kommt leider nicht in Frage, da der Verein keine Anfängerkurse hat und bei Kung Fu ist der Monatsbeitrag leider zu hoch. :-(


    Ich möchte wieder regelmäßig in die Selbsthilfegruppe gehen, bei der ich schon zweimal war. :)^


    Unter anderem habe ich jetzt auch eine ambulante Psychotherapie begonnen. :)^


    Mit meinen Eltern verstehe ich mich inzwischen sehr gut. :)^


    Medikamentös versorgt bin ich zurzeit mit 100 mg Amisulprid am Tag.


    Was nicht so gut ist...


    Ich habe in den letzten Monaten 10 kg zugenommen, bin inzwischen leicht übergewichtig. :(v


    Ich bin hin und wieder noch stark depressiv. :°(


    LG! @:)

    Ja wo hattest du dann das Ersparte her ? Du schreibst dein vater gibt nichts etc.? Und wie bzw. warum wurdest du betreut ? bzw.Zwangsbetreut wenn deine Eltern dich doch selbst Betreuen wollten , also für mich irgendwie alles sehr Fadenscheinig und Undurchsichtig , versuchs doch mal mit ein paar Stunden Arbeit irgendwo als Aushilfe , ein paar Euro währen das doch auch , besser als Jammern und lenkt dich noch zusätzlich ab


    L.G.

    Zitat

    Ja wo hattest du dann das Ersparte her ? Du schreibst dein vater gibt nichts etc.? Und wie bzw. warum wurdest du betreut ? bzw.Zwangsbetreut wenn deine Eltern dich doch selbst Betreuen wollten , also für mich irgendwie alles sehr Fadenscheinig und Undurchsichtig , versuchs doch mal mit ein paar Stunden Arbeit irgendwo als Aushilfe , ein paar Euro währen das doch auch , besser als Jammern und lenkt dich noch zusätzlich ab


    L.G.

    Die Informationen hast du sicherlich vom Beginn des Fadens. Welches Ersparte meinst du genau? Das auf meinem Sparbuch? Das wurde von meinem Großvater angelegt, der 2003 verstorben ist. Ich wurde gesetzlich betreut, weil ich mehrmals in der Psychiatrie war, in einer Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung paar Jahre gewohnt habe und Suizidversuche in der Vergangenheit präsent waren. Die Betreuung lief im Grunde so ab, dass die Betreuerin sich ein paar Tage im Monat mit mir traf und mit mir redete. Vorwürfe usw. konnte ich mir anhören. Betreut wurde ich eigentlich gar nicht so, wie man es kennt. Ich musste alles selbstständig alleine erledigen, da die Betreuerin der Meinung war, dass ich wohl hinbekomme. War ja auch richtig; mir persönlich hat die Betreuung nichts gebracht, inzwischen habe ich Schulden in Höhe von über 3.000 €, die ich an die Staatskasse für die Betreuung rückwirkend zahlen muss, obwohl ich das Geld nicht habe. Zu dem Zeitpunkt war Geld auf meinem Sparkonto und das meldete meine ehemalige Betreuung der Staatskasse, deshalb kam irgendwann die fette Rechnung. Erst als ich die Rechnung erhielt, hatte ich das Geld auf dem Sparkonto gar nicht mehr. Ich habe inzwischen noch nichts zurückzahlen können, weil ich nicht kann, habe kein Geld, kein Einkommen. Die Gerichtsvollzieherin war auch schon bei mir daheim.


    Meine Eltern kamen als gesetzliche Betreuer nicht in Frage, da ich mich in dem Zeitraum nur mit ihnen stritt.


    Inzwischen bekomme ich für wichtige Dinge (Bewerbungsmappen, Fahrt zu Vorstellungsgesprächen usw.) Geld von meinem Vater, das ist ok. Ein wenig Geld verdiene ich mir mit babysitten, wenn's auch nur 8€ die Stunde sind. Ich gehe ja nicht so oft weg, bin eigentlich stets nur daheim.

    Ich finde es klasse Himbeere, was du grad alles tust und wie sich alles entwickelt...so wie es sich anhört bist du auf einem guten Weg, weiter so :)^ :)^ :)^


    lg Vicky

    Zitat

    Ich finde es klasse Himbeere, was du grad alles tust und wie sich alles entwickelt...so wie es sich anhört bist du auf einem guten Weg, weiter so :)^ :)^ :)^


    lg Vicky

    Danke dir. ;-)

    Ich glaube, ich habe inzwischen meinen Tiefpunkt erreicht.


    Mein Therapeut hat die Verhaltenstherapie abgebrochen, jetzt stehe ich ohne Therapieplatz da. Ich habe immer noch keinen Ausbildungsplatz und der Führerschein läuft auch nur schleppend voran.

    Oh doch, ich fand, wir haben uns super verstanden. Und eine Therapie ist auf jeden Fall erforderlich, ich habe ihm ja von allen meinen Problemen erzählt und die sind auf jeden Fall behandlungsbedürftig.

    hm... kannst du ihn noch mal fragen, warum er keine gemeinsame Grundlage sah? Habt ihr vorher schon mal über Probleme gesprochen? Der Brief wird ja nicht aus heiterem Himmel gekommen sein.

    Ja, wir haben über Probleme gesprochen. Ich könnte mir vorstellen, warum er abbricht und zwar habe ich eine Therapiestunde verschlafen. Aber ich habe ihm ja von meinen Schlafproblemen erzählt. :-(