Zitat

    ja such dir auf jeden fall jemanden u du musst das gefühl haben, dass du dem einigen vertrauen kannst u du muss regelmäßig hingehen u wenn du wirklich mal nicht kannst wenigstens kurz anrufen u bescheid sagen. das ist das a u o, nicht nur du musst dich auf den therapeuten verlassen können, sondern er sich auch auf dich. irgendwas musst du tun, sonst wird sich nie was ändern.

    Wo kann ich mir noch Hilfe suchen? Ich habe mir überlegt, zur Diakonie zu gehen, kann man da auch mehrmals wie bei einem Therapeuten mit denen sprechen? Was machen die genau bei Wildwasser?

    Zitat

    versuchen kann man es immer, ruf einfach an, dann weißt du es. und du erfährst evtl auch ob es nicht ganz andere gründe wie dein verschlafen hat. Bisher mutmaßt du doch nur.

    Ich habe schon versucht, ihn telefonisch zu erreichen, immer geht nur der Anrufbeantworter an. Lieber als anrufen würde ich noch persönlich vorbeigehen aber da muss man ja auch in die Lautsprecheranlage sprechen, was ich gar nicht mag. ":/

    Zitat

    Dort habe ich aber nicht die Möglichkeit, eine Ausbildung zu machen, die mir gefällt. Ich weiß, das Leben ist kein Wunschkonzert aber ich finde, man sollte schon eine Ausbildung absolvieren, die einem Spaß macht, immerhin übt man diesen Beruf auch noch jahrelang nach der Ausbildung bis zur Rente aus oder sehe ich das falsch? Im BBW gibt es nur Ausbildungsberufe, die mir nicht zusagen und ich würde nicht glücklich sein und keine Motivation haben, diese zu absolvieren.

    Und du glaubst weil die erste Woche jetzt noch toll ist das deine Ausbildung dir immer Spaß machen wird?


    Du musst noch so viel lernen.


    Egal wie viel Spaß es macht es wird Phasen geben in denen du nur genervt bist.


    In denen dich deine Firma, eine Abteilung oder bestimmte Kollegen doof behandeln.


    Du wirst Phasen mit super viel Stress haben in denen du Morgens kaum ausm Bett kommst aber muss.


    Der Stress der Abschlussprüfungen wird kommen.


    Du wirst immer wider Phasen haben in denen du aus verschiedensten Gründen einfach keinen Bock/keine Kraft hast.


    Was ich so gelesenen habe wirst du dann hinschmeißen.

    Ich habe doch noch gar keine Ausbildung angefangen. Und so, wie du es grad beschreibst, soweit muss es doch gar nicht kommen, es kann sein aber muss nicht. Und nein, ich werde nicht hinschmeißen, ich habe noch nie eine Ausbildung hingeschmissen, diese ist immer am Verschlafen gescheitert.

    bei wildwasser hast du eine beraterin, sie redet mit dir u hilft dir dinge zu verarbeiten, sie half uns bei der gerichtsverhandlung, ging mit uns zum anwalt und unsere tochter kann mit ihr über dinge reden, die ihr passierten über die sie mit uns eltern nicht reden mag( das war am anfang schwer für mich, aber auch das verstehe ich) wir haben uns zuerst an die carotas gewand u die haben uns dann kontakte zu wildwasser geknüpft u uns beraten u vor allem uns eltern beigestandenm u beraten, wenn unsere tochter ausgerastet ist oder sich zurückzog. das alles hat uns geholfen. aber es ist nicht immer leicht, da muss man eben durch, aber es lohnt sich auf jeden fall.

    Zitat

    Ich habe schon versucht, ihn telefonisch zu erreichen, immer geht nur der Anrufbeantworter an. Lieber als anrufen würde ich noch persönlich vorbeigehen aber da muss man ja auch in die Lautsprecheranlage sprechen, was ich gar nicht mag.

    Sieh es als Übung. In der Ausbildung wirst du auch auf Anrufbeantworter sprechen müssen. Auch Lautsprechanlagen wirst du in deinem weiteren Leben noch öfter begegnen. Ich habe das früher auch geHASST, aber je öfter man es macht, desto weniger "schlimm" wird es. Mittlerweile ist es mir schnurzegal, ob ich jemanden auf den AB spreche oder ob ich ihn persönlich dran habe. Ich lege mir zwei Sätze zurecht – einen für den AB und einen für das persönliche Gespräch und gut ists. Übung macht den Meister :-)

    Zitat

    bei wildwasser hast du eine beraterin, sie redet mit dir u hilft dir dinge zu verarbeiten, sie half uns bei der gerichtsverhandlung, ging mit uns zum anwalt und unsere tochter kann mit ihr über dinge reden, die ihr passierten über die sie mit uns eltern nicht reden mag( das war am anfang schwer für mich, aber auch das verstehe ich) wir haben uns zuerst an die carotas gewand u die haben uns dann kontakte zu wildwasser geknüpft u uns beraten u vor allem uns eltern beigestandenm u beraten, wenn unsere tochter ausgerastet ist oder sich zurückzog. das alles hat uns geholfen. aber es ist nicht immer leicht, da muss man eben durch, aber es lohnt sich auf jeden fall.

    Ok aber wenn ich ehrlich bin, will ich nicht über die Vergewaltigung reden, wenn ich zu Wildwasser gehen würde. ":/

    Zitat

    Sieh es als Übung. In der Ausbildung wirst du auch auf Anrufbeantworter sprechen müssen. Auch Lautsprechanlagen wirst du in deinem weiteren Leben noch öfter begegnen. Ich habe das früher auch geHASST, aber je öfter man es macht, desto weniger "schlimm" wird es. Mittlerweile ist es mir schnurzegal, ob ich jemanden auf den AB spreche oder ob ich ihn persönlich dran habe. Ich lege mir zwei Sätze zurecht – einen für den AB und einen für das persönliche Gespräch und gut ists. Übung macht den Meister :-)

    Ich suche den nächste Woche persönlich auf.

    Zitat

    Ich suche den nächste Woche persönlich auf.

    Find ich super! Er wird das sicher auch anerkennen! :)^ Weißt du, wann er "erreichbar" ist? Nicht, dass er da grad keine Zeit hat und aufgrund von Stress "komisch" reagiert. @:)

    Zitat

    Find ich super! Er wird das sicher auch anerkennen! :)^ Weißt du, wann er "erreichbar" ist? Nicht, dass er da grad keine Zeit hat und aufgrund von Stress "komisch" reagiert. @:)

    Keine Ahnung, ehrlich gesagt? Die Therapiestunde geht ja immer ne Stunde und danach kommt schon der nächste Patient dran.

    Zitat

    worüber du nicht reden magst musst du nicht reden, zuerst einmal geht es darum, dass du einen ansprechpartner hast, auch wenn es erstmal nicht um die tat geht. hörs dir erstmal an.

    Aber ich glaube, Wildwasser ist ehrlich gesagt der falsche Ansprechpartner für mich, es geht ja primär um meine psychische Verfassung und nicht um die Tat. Zumal ich das Mobbing in der Schule schlimmer als die Tat fand, ich denke daran auch gar nicht mehr.

    Himbeere... bei uns in der Stadt gibt es bei der Diakonie auch einen Ansprechpartner, bei dem man regelmäßige Termine bekommt (bei uns ist das ein Psychologe).


    Bei uns ist der allerdings eher für die Leute zuständig, die keine ambulante Therapie mehr bewilligt bekommen, weil alle Stunden schon ausgereizt sind. Ein paar Klienten von mir gehen regelmäßig zu ihm. Es gibt auch welche, denen "vermittelt" er weitere Angebote – Selbsthilfegruppe, psychosomatische Klinik – je nach Bedarf. Vielen ist das eine große Hilfe und bei der Psychologe bei uns in der Stadt ist wirklich SEHR motiviert und ruft sogar nach Dienstschluss noch an, wenn ihm irgendwelche "Einfälle" kommen.


    Ein Versuch ist es wert....

    Zitat

    Himbeere... bei uns in der Stadt gibt es bei der Diakonie auch einen Ansprechpartner, bei dem man regelmäßige Termine bekommt (bei uns ist das ein Psychologe).


    Bei uns ist der allerdings eher für die Leute zuständig, die keine ambulante Therapie mehr bewilligt bekommen, weil alle Stunden schon ausgereizt sind. Ein paar Klienten von mir gehen regelmäßig zu ihm. Es gibt auch welche, denen "vermittelt" er weitere Angebote – Selbsthilfegruppe, psychosomatische Klinik – je nach Bedarf. Vielen ist das eine große Hilfe und bei der Psychologe bei uns in der Stadt ist wirklich SEHR motiviert und ruft sogar nach Dienstschluss noch an, wenn ihm irgendwelche "Einfälle" kommen.


    Ein Versuch ist es wert....

    Klingt super! :)^ Ich gehe nächste Woche mal zur Diakonie und erkundige mich da mal. Ich denke, ich werde auch mal wieder in die Selbsthilfegruppe gehen, wo ich schon mal war.

    Zitat

    Klingt super! :)^ Ich gehe nächste Woche mal zur Diakonie und erkundige mich da mal. Ich denke, ich werde auch mal wieder in die Selbsthilfegruppe gehen, wo ich schon mal war.

    Jupp, du kannst auch anrufen. Die haben ein Sekretariat, da schilderst du kurz deine Lage und was du dir erhoffst, die geben es dann dem zuständigen Psychologen weiter.


    Eine Selbsthilfegruppe finde ich übrigens auch immer recht gut. Da muss man aber teilweise auch recht "stabil" sein. Das kommt auf die Zusammensetzung der Gruppe an. Einige meiner Klienten durften nicht in die Selbsthilfegruppe, weil in der Selbsthilfegruppe ein recht "harscher" Ton herrscht – aber du warst ja scheinbar schonmal in einer und weißt, wie es in dieser zugeht.


    Halt uns auf dem Laufenden @:)

    Zitat

    Jupp, du kannst auch anrufen. Die haben ein Sekretariat, da schilderst du kurz deine Lage und was du dir erhoffst, die geben es dann dem zuständigen Psychologen weiter.


    Eine Selbsthilfegruppe finde ich übrigens auch immer recht gut. Da muss man aber teilweise auch recht "stabil" sein. Das kommt auf die Zusammensetzung der Gruppe an. Einige meiner Klienten durften nicht in die Selbsthilfegruppe, weil in der Selbsthilfegruppe ein recht "harscher" Ton herrscht – aber du warst ja scheinbar schonmal in einer und weißt, wie es in dieser zugeht.


    Halt uns auf dem Laufenden @:)

    Alles klar. Werde ich. :-D