• 45 Antworten

    Das kommt doch - wie immer im Leben - auf den Ton an.


    Einen Bekannten nenne ich z.B. immer nur Stalker, wenn wir uns sehen. Ist so ein running Gag, weil er sich mal wieder da herum treibt, wo ich bin.


    Wenn das allerdings in Vorwurfsvollem Ton kommt, dann ist das wohl eine Feststellung und wird dann gegebenenfalls als Beleidigung empfunden.

    äh, das ist etwas wirr %-|


    eine behauptet von einer anderen unbekannten gestalkt zu werden, sie weiß nicht warum aber dennoch ist sie behauptet sie dass jedes zusammentreffen oder dgl mit absicht herbeigeführt wird, auch wenn dies nur alle paar monate mal ist :-o

    Zitat

    äh, das ist etwas wirr

    Ja. Immer noch. ;-)

    Zitat

    eine behauptet von einer anderen unbekannten gestalkt zu werden

    Wenn die andere unbekannt ist, erfährt sie doch gar nichts von den Behauptungen, oder? Also kann sie auch nicht beleidigt sein.

    lucky_less

    Zitat

    eine behauptet von einer anderen unbekannten gestalkt zu werden, sie weiß nicht warum aber dennoch ist sie behauptet sie dass jedes zusammentreffen oder dgl mit absicht herbeigeführt wird

    Ich verstehe kein Wort.


    Was ist denn dein Anliegen?

    Stalker wird ja gerne inflationär und umgangssprachlich benützt. Insofern bin ich auch manchmal einer ]:D


    Beleidigung? Verleumdung? – bitte, nicht so dünnhäutig. Das was du hier (wirklich etwas wirr) andeutest klingt nach Kinderkram, bei dem Begriffe aus dem Strafrecht deplatziert sind.

    aso, sry, ich dachte das war eh verständlich |-o


    eine beschuldigt eine andere sie zu stalken; es wird der 'anderen'unterstellt dass jede zufällige Begegnung - auch wenn diese vielleicht nur alle paar Monate ist, mit Absicht herbei geführt wurde... :-/


    weiters werden bei jederzufälligen Begegnung werden irgendewelche unterstellungen behauptet die nicht stimmen, zeugen gibt es nie ":/


    das ganze wird im gesamten freundes- Bekanntenkreis verbreitet :-/ :(v


    hoffe es ist verständlicher ;-D , gute nacht *:) :)*