• Benommenheit, Angststörung, Depression?

    einige werdeen mich vllt aus anderen foren kennen. mein problem ist eine andauernde und perm. benommenheit seit 8 monaten! außerdem extreme müdigkeit, konzentrationsprobleme, grübler attacken körperlich: gliederschmerzen, kopfschmerzen... chron,. sinusitis, niedriger ferritinwert(eise) , leichte latente sd unterfunktion, niedriger blutdruck, abgel. ebv…
  • 52 Antworten

    ist das normal??


    hab das gefühlk das ich noch öftres über die krankheit grübel als sonst.


    wie merkt man eigentlich das ein AD anschlägt??


    manchmal hab ich so eine angst--mmmh manchmal??? IMMER-- das die dauerbenommenheit irgendwo anders her kommt. weil man sich so fühlt als wäre man gar ni im körper..


    aber hab mal bei neurotisches depression geschaut und da steht die dauer-benommenheit auch bei...


    bin jetzt schon wieder auf der schiene, das ich auch denke das es von der HWS kommt.. da ich schon lange rückenprobleme hab. aber da wäre die benommenheit doch nie blitzartig gekommen:-(


    ich frag mein neuo mal, ob er ein MRT von der HWS veranlassen kann. leider kostet das ja sooovvviiieel:-(

    weiß jemand von euch , ob man solche kopfgelenkinstabilit-. etc. auch beim röntgen sehen kann. da war ich nämlich vor ein paar monaten und er meinte, meine HWS sei serh gerade , aber sonst ist alles io. geh morgen früh nochmal zum neurologen und bettel ihn an das er mir die überweisung für ein mRT der HWS geben kann. bei mir ist alles so verspannt und schmerzt auch...

    und ich habe schon seit paar jahren immer wieder mal so ein leichtes taubheitsgefühl in der mitte des rückens(links neben der Wirbelsäule)..keine ahnung, vllt nerv eingeklemmt..

    Hallo cosma86,


    Wie geht es dir heute? Ich leide leider auch unter Dauerbenommenheit seit Wochen. Und habe eine Depression und Angst, dieses Wattegefühl nicht mehr loszuwerden.

    Du hast eine Angststörung und Sozalphobie kommt dazu und Depression. Ich kenne dass und leide schon seit 18 richtig drunter mit 9 das Erste mal erlebt und verdrängt. Im Alter festigt es sich mehr. Jung kann man das noch schnell kompensieren. Mit 38 Bekam ich EU Rente. Mann kann lernen es zu akzeptieren aber wirst immer eine Behinderung behalten weil du nicht mithalten kannst. Du kannst wohl arbeiten, aber nie 109% Das schlimme ist, dass es auch ans Ei gemachte geht. Du wirst so kaum Militär werden. Finde dein Weg. Du sollst noch kämpfen, wenn du noch keine Therapie gemacht hast. Es gibt Wege. Je älter um zu schwieriger wird es. Ich drück dich lieb

    :)_@:):)* und ein Eis:p> für dich.

    Druidin

    Hallo und danke für das Eis und den Drücker.

    Ich habe eine Angststörung und eine Depression. Bisher kam ich damit immer gut zurecht. Nur dieses Benommenheitsgefühl ist so neu und fremd. Hattest Du das durchgängig? Warst Du in Therapie? Bist Du deshalb nicht mehr berufstätig?


    Lg Skygirl

    Skygirl07 schrieb:

    Druidin

    Hallo und danke für das Eis und den Drücker.

    Ich habe eine Angststörung und eine Depression. Bisher kam ich damit immer gut zurecht. Nur dieses Benommenheitsgefühl ist so neu und fremd. Hattest Du das durchgängig? Warst Du in Therapie? Bist Du deshalb nicht mehr berufstätig?


    Lg Skygirl

    Ja, ich kenne das auch. B8n auch in Therapie des öfteren gewesen und deshalb auch EU Rente bekommen. Ich habe auch andere Baustellen. Ein Behinderungsgrad von 30%.

    Ich habe etliche Operationen am Unterleib gehabt. Muss dauerhaft Medikamente nehmen um das im Schach zu halten. Da kommt noch die Sucht Problematik dazu. Psychopharmaka nehme ich auch schon Jahre lang. Ich habe auch lange noch gearbeitet. Mit 38 ging es dann nicht mehr. Aufgaben habe ich auch noch, nur nicht mehr so viel. Ehrenamtlich geht auch. Der Mensch braucht eine Aufgabe, sonst wird man unzufrieden.

    Ich male Bilder, Basteln auch. Das sind auch schöne persönliche Geschenke für Freunde und Bekannte.