• Benommenheit, Angststörung, Depression?

    einige werdeen mich vllt aus anderen foren kennen. mein problem ist eine andauernde und perm. benommenheit seit 8 monaten! außerdem extreme müdigkeit, konzentrationsprobleme, grübler attacken körperlich: gliederschmerzen, kopfschmerzen... chron,. sinusitis, niedriger ferritinwert(eise) , leichte latente sd unterfunktion, niedriger blutdruck, abgel. ebv…
  • 48 Antworten

    ist das normal??


    hab das gefühlk das ich noch öftres über die krankheit grübel als sonst.


    wie merkt man eigentlich das ein AD anschlägt??


    manchmal hab ich so eine angst--mmmh manchmal??? IMMER-- das die dauerbenommenheit irgendwo anders her kommt. weil man sich so fühlt als wäre man gar ni im körper..


    aber hab mal bei neurotisches depression geschaut und da steht die dauer-benommenheit auch bei...


    bin jetzt schon wieder auf der schiene, das ich auch denke das es von der HWS kommt.. da ich schon lange rückenprobleme hab. aber da wäre die benommenheit doch nie blitzartig gekommen:-(


    ich frag mein neuo mal, ob er ein MRT von der HWS veranlassen kann. leider kostet das ja sooovvviiieel:-(

    weiß jemand von euch , ob man solche kopfgelenkinstabilit-. etc. auch beim röntgen sehen kann. da war ich nämlich vor ein paar monaten und er meinte, meine HWS sei serh gerade , aber sonst ist alles io. geh morgen früh nochmal zum neurologen und bettel ihn an das er mir die überweisung für ein mRT der HWS geben kann. bei mir ist alles so verspannt und schmerzt auch...

    und ich habe schon seit paar jahren immer wieder mal so ein leichtes taubheitsgefühl in der mitte des rückens(links neben der Wirbelsäule)..keine ahnung, vllt nerv eingeklemmt..