Bin ich Opfer eines Narzissten geworden?

    Hallo,


    ich benötige ganz dringend Hilfe, denn ich weiß einfach nicht mehr weiter...


    Ich habe vor ein paar Monaten mit meinem Führerschein begonnen und mir auch einen "netten" Fahrlehrer ausgesucht, mir dem ich jetzt seit fast 4 Monaten gefahren bin. Irgendwann, relativ am Anfang, habe ich gemerkt, da ist irgendwas zwischen ihm und mir und ich wollte herausfinden was es ist! Also haben wir uns getroffen, viel geredet und uns eigentlich gut verstanden (zu der Zeit krieselte es extrem in meiner Beziehung). Er hat mir von seiner Ex erzählt, die er mit Fahrschülern betrogen hat und die ihn daraufhin verlassen hat und ich ihm von meinem (damals noch) Freund, mit dem es nicht mehr funktionierte. Er hat oft gesagt, dass er noch an ihr hängt und nicht verstehen kann, wie sie 8 1/2 Jahre wegwerfen kann, er hat doch alles versucht es wieder gut zu machen. Daraufhin hab ich versucht ihm zu helfen, ihm klar zu machen, dass die Reaktion normal war und dass er das verstehen muss und aufhören muss sie zu terrorisieren...


    Das alles hat mir kaum was ausgemacht, zumal er irgendwann anfing zu sagen, er sei über sie hinweg und er könnte sich schon etwas mit mir vorstellen und so haben wir uns immer wieder getroffen... Es war toll, endlich mal aus dem Alltag zu kommen und mal wieder etwas zu unternehmen und das da jemand ist, der wohl Interesse an einem hat...


    Mit der Zeit wurde es aber immer schräger, er fing an Dinge zu sagen, die er gerne an mir ändern würde (dann würde ich noch viel hübscher aussehen), er hat ganz schlecht über meinen Ex gesprochen und über Freunde von mir, nach jedem Treffen gab es Streit, wenn ich mal andere Ansichten als er hatte oder ich genervt war von seinem hin und her mit seiner Ex.. .


    Trotz Allem haben wir uns immer wieder getroffen, meine ganzen Fahrsrunden gingen nur fürs Quatschen drauf aber mir war das egal, irgendwie hatte dieser Typ was, was mich total anzog, nicht unbedingt auf positive Weise... Denn trotz dem vielen Negativen, dass passiert ist und wie oft er mir ein schlechtes Gefühl gegeben hat, mich abgewertet hat und richtig kühl mir gegenüber war, ich steckte schon voll drin und konnte da nicht mehr raus... das hab ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht so krass gemerkt. Dass das alles in seinen Augen nur ne lockere Sache war, trotz der Dinge, die er gesagt hat, war mir nicht bewusst... Ich hab mich da in was reingesteigert und mir Hoffnungen gemacht. Er wusste genau, was er tun und sagen muss, um bei mir dieses Gefühl zu erreichen. Nach und nach hab ich gemerkt, dass ich keine Energie mehr hatte, nicht schlafen, geschweige denn essen konnte. Trotzdem traf ich mich weiter, ich hatte mich verguckt und wollte einfach nur bei ihm sein, doch leider war das alles nur oberflächlich, denn er hatte nie ehrliches Interesse mich richtig kennenzulernen, er war nur auf eines aus. Und das hat er auch bekommen. In meinem verquerten Kopf dachte ich, vielleicht kommen so Gefühle bei ihm auf, denn attraktiv fand er mich wohl. Aber falsch gedacht natürlich, denn er hat bekommen was er wollte und will dich jetzt wieder seiner Ex widmen...


    Ich steh zwar kurz vor meiner Fahrprüfung aber ich hab jetzt alles abgesagt, ich kann ihn nicht mehr weiter sehen, geschweige denn mit seiner kühlen Art mir gegenüber umgehen...


    Das Schlimme ist, ich bin total am Ende, also so richtig, ich schlafe gar nicht, ich esse so gut wie nichts und ich hab wieder angefangen zu rauchen... Ich fühl mich so ausgelaugt, traurig, enttäuscht, energielos...


    Ich war so fröhlich und selbstbewusst, bevor das mit den Treffen begann, jetzt fühl ich mich nur noch schlecht und hilflos...


    Ich kann das alles und ihn einfach nicht vergessen, ich dreh mich im Kreis und komm nicht wieder vorwärts...


    Ich hab den Kontakt jetzt komplett abgebrochen, aber ich fühle mich so schlecht... Ich weiß nicht wieso, denn er hat mich eigentlich überwiegend schlecht behandelt, aber ich seh nur das Gute auch wenn das nicht viel war...


    Ich hab immer die Hoffnung, dass er sich meldet, auch wenn ich weiß, dass das nicht passieren wird...


    Wenn ich mir vorstelle, ihn irgendwann mit seiner Ex zu sehen, könnte ich weinen...


    Ich komm mit diesen ganzen Gefühlen einfach nicht mehr klar...


    Wir kann man nur so tief fallen??? :�(

  • 25 Antworten

    Ich kann dir jetzt nur von mir sagen dass ich bis vor kurzem auch in einer für mich sehr belastenden Situation gefangen war und ich lange gebraucht habe um mich von ihm zu befreien . Es hat mich auch wahnsinnig viel an Energie und Kraft gekostet doch ich bin heute so froh dass ich nichts mehr von ihm wissen möchte


    Du brauchst Zeit um das alles zu verarbeiten aber ich kann dir aus eigener Erfahrung sagen dass es mit jedem Tag leichter und besser wird .


    Halte dich von ihm fern und versuche nicht mehr in Kontakt mit ihm zu kommen denn so tust du dir nur immer wieder aufs neue weh .


    Ich wünsche dir ganz viel Kraft und Stärke :)*

    Ich habe Monate gebraucht bis ich soweit war vor mir selber zuzugeben dass ich mich völlig verliere wenn ich weiter an einem Mann festhalte der nur Sex von mir wollte .


    Ich hatte noch nie eine einseitige Beziehung wobei Beziehung das falsche Wort ist denn es war für ihn ne Sexgeschichte und für mich leider Liebe


    Diese Situation hat mich unheimlich viel gekostet und jetzt schäme ich mich nur noch zutiefst dass ich solange gebraucht habe um mich aus etwas aussichtslosem zu befreien .


    Nie wieder werde ich mich auf soetwas einlassen .


    Dies war eine enorm lehrreiche Erfahrung für mich aber ich hätte gerne darauf verzichtet .

    Dass es dir jetzt richtig schlecht geht, kann ich, nach allem, was du dir hast bieten lassen, gut nachvollziehen. Du hast Abwertung, Ablehnung, Gefühlskälte, Manipulation und ggfls. Demütigung und verfrühten Sex in Kauf genommen. Du fragst dich nun, ob du an einen Narzissten geraten bist. Ich frage dich, an wen bist du mit dir selber geraten?


    Verstehe mich bitte nicht falsch, es ist nicht mein Anliegen, hier nachzutreten, sondern deinen Fokus zu verändern, und vielleicht hilft dir der folgende Rat, um dem Ganzen etwas die Wucht zu nehmen. Mein Rat: Frage dich immer wieder, wieso du dir all das hast antun lassen? Warum hast du dich selbst entwertet? Wieso schluckst du, dass er schlecht über deinen Ex und deine Freunde redet? Diese und ähnliche Fragen kannst du dir bei all den unguten Situationen stellen, beliebig variabel. Wichtig ist dabei, dass du wirklich bei dir bleibst. Es ist egal, welche Motivation er hatte. Fakt ist, du bist auf seinen Zug aufgesprungen, wolltest eine Beziehung, in der das Ungleichgewicht fast von Beginn an klar war, und in der du sehr schlecht abgeschnitten hättest. Von dem, was dir vorher wertig und richtig erschien, wäre dir vermutlich kaum etwas geblieben. Mag sein, dass dieser Mann eine Anziehungskraft auf dich hat/hatte, aber war/ist diese es wert, all die guten Dinge dafür einzutauschen? Wie konnte dein Selbstbewusstsein (wahrscheinlich meinst du eher Selbstwert) innerhalb kurzer Zeit so zerbröseln? War es vorher vielleicht schon nicht so stabil? Was ist es in deinem Leben, was dich empfänglich dafür macht, solch destruktives Verhalten eines Menschen zu tolerieren?


    Viele Menschen haben die Erfahrung der Selbstentwertung durchgemacht, und das hat eine Ursache. Ich wünsche dir, dass es dir bald wieder besser geht. :)*

    @ minimal

    Vielen Dank für deinen Beitrag, du hast mir damit echt zu denken gegeben...


    Ich frage mich wirklich, was da passiert ist, was hab ich da zugelassen? Wie kann man sich nur so selbst verlieren und aufgeben? Und das alles für jemanden, der es überhaupt nicht wert war...

    @ Kleine

    Wenn ich dir helfen konnte, dann freut mich das. @:)


    Bitte überdenke deinen letzten Satz nochmal. Während eurer Zeit war er es dir ja wert, dass du dabei in Kauf genommen hast, dich zu verlieren. Und selbst wenn am Ende halbwegs was Gutes für dich entstanden wäre... es rechtfertigt nicht, diesen Umgang zuzulassen.


    Sobald du dein eigenes Rätsel (deine Ursache) gelöst hast, läufst du auch nicht mehr (so schlimm) Gefahr, auf solche Menschen hereinzufallen und dich letztendlich schmerzhaften Illusionen hinzugeben. Alles Gute dir!

    was hast Du denn bei diesen Dingen gedacht, als er Dir das erzählt hat?

    Zitat

    Er hat mir von seiner Ex erzählt, die er mit Fahrschülern betrogen hat und die ihn daraufhin verlassen hat und ich ihm von meinem (damals noch) Freund, mit dem es nicht mehr funktionierte. Er hat oft gesagt, dass er noch an ihr hängt und nicht verstehen kann, wie sie 8 1/2 Jahre wegwerfen kann, er hat doch alles versucht es wieder gut zu machen.

    Das wär für mich der Moment wo ich die Sache beendet hätte.


    Was minimia schreibt - es gibt natürlich Menschen, die potenzielle Opfertypen für Narzissten sind. Die haben meist eine entsprechende familiäre Vorgeschichte. Ist das bei Dir so?

    @ rr2017

    Das hätte es sein sollen, ja. Aber er hat mir immer wieder gesagt, dass ich das hin und her mit meinem ex hinbekommen soll und dann sehen wir weiter, er findet mich toll und könnte sich auch was mit mir vorstellen... und plötzlich war er über sie hinweg, sagte er und er will nichts mehr mit ihr zu tun haben... Das hat mir alles so Hoffnungen gemacht... er hat mit die Pistole auf dir Brust gesetzt, was meinen Ex anging, ich hab ihn dann verlassen, weil ich dachte, dass es dann was zwischen uns werden kann... :-(

    1. Der Typ ist schlecht, das hast du erkannt und nun gibt es da nicht mehr viel zu reden außer über den Typen hinwegzukommen, so wie jeder mit seinem Liebeskummer klar kommen muß. Der vergeht immer.


    2. Mist, dass nicht wenigstens vorher noch die Prüfung gelaufen ist. Fängst du jetzt in einer neuen Fahrschule an und bringst das zuende?

    Ja sehr schade, aber es war mir einfach nicht mehr möglich mit diesem überheblichen A**** in einem Auto zu sitzen und mir anzuhören, dass er sich keiner Schuld bewusst ist...


    Ich denke, ich werde ihn jetzt einfach mit einem anderen Fahrlehrer zuende bringen, ich steh ja kurz davor...


    Scheiße ist nur, dass er mir täglich über den Weg "fährt" aber da muss ich drüber stehen, das Wichtigste hab ich ja zum Glück erkannt... Jetzt muss ich nach vorne schauen :)z

    da minima dir schon gesagt hat, was ich dir auch hätte sagen wollen

    Zitat

    Frage dich immer wieder, wieso du dir all das hast antun lassen? Warum hast du dich selbst entwertet? Wieso schluckst du, dass er schlecht über deinen Ex und deine Freunde redet? Diese und ähnliche Fragen kannst du dir bei all den unguten Situationen stellen, beliebig variabel. Wichtig ist dabei, dass du wirklich bei dir bleibst. Es ist egal, welche Motivation er hatte. Fakt ist, du bist auf seinen Zug aufgesprungen, wolltest eine Beziehung, in der das Ungleichgewicht fast von Beginn an klar war, und in der du sehr schlecht abgeschnitten hättest.

    habe ich nur noch diesbezüglich:

    Zitat

    Scheiße ist nur, dass er mir täglich über den Weg "fährt"

    was dazu zu sagen:


    ER kann dir nichts mehr. ER hat dich nicht mehr unter kontrolle, ER wird dich nicht mehr manipulieren, runtermachen, demütigen.


    DU bist stark. ER isses nicht wert.


    also: kopf hoch (bissel höher, als normal), rücken gerade und am schlimmsten wirds für ihn sein, wenn du ihm in die augen sehen und seinem blick standhalten kannst. und ja, das kannst du. weil du es nämlich nicht mehr zulässt, daß er macht über dich hat.