• Borderline

    Hm, ich dachte ich eröffne mal einen Faden für die Borderliner... Oder für deren Angehörige... Oder wen es auch immer interessiert... Hier können Fragen gestellt werden, die vielleicht andere Betroffene beantworten können oder Anregungen oder einfach nur ein Austausch zwischen "gleichgesinnten"... Ich hoffe, euch gefällt die Idee...
  • 1 Antworten

    du machst dir zuviel gedanken um sachen die weit in der zukunft liegen und die du gerade eh nicht ändern kannst. nimm die zeit so an wie sie auf dich zukommt und mach das beste daraus ;-):)*:)*

    Ja, ich werde es versuchen...


    .


    .


    .


    .


    Im Moment ists wieder schwierig mit mir... Verletze mich oft selbst, aber nicht mit

    jedenfalls nicht nur, sondern so eher unterbewusst... Kratze mir die ellenbogen auf und so... Mir fällt das gar nicht so auf, erst später... Weiß nicht, was ich dagegen tun soll...

    kenn ich, mir gehts im augenblick auch nicht anders.. wir sollten alle mal überlegen ob wi rmehr sonne oder so brauchen :-/ solarlampen wie in skandinavien vielleicht ;-)

    Sorry, dass ich jetzt hier einfach in die Runde platze, aber ich habe einen Artikel über SVV abgetippt und in diesen Faden auf diese Seite gestellt.


    http://www.med1.de/Forum/Psychologie/411307/2/


    Es würde mich interessieren, ob andere Betroffene den Artikel einschl. "Infobox" auch so daneben finden.


    Bitte lest ihn euch nur durch, wenn ihr stabil genug seid!!!


    Ich bin selbst Bordi und fand den Artikel total besch... :(v

    Meeli: es gibt eine Studie die besagt das Menschen im Winter wegen der fehlenden Sonne viel viel mehr zu Depressionen neigen. In den immer dunklen Ländern am Nordpolarkreis werden im Winter Therapien mit Lampen angeboten die das Sonnenlicht immitieren da die Suizidrate im winter dort so hoch war. es scheint zu wirken ;-)

    Ehrlich gesagt meide ich im Sommer eher die Sonne und bin froh, dass es im Winter so früh dunkel wird... Und depressiv bin ich im Sommer wie im Winter...

    vielleicht solltest du mal mehr an die sonne gehen? einfach um gute laune zumindest hormonell möglich zu machen @:)@:)

    hallo, ich bin hier total neu und bis vor zwei tagen habe ich noch nie etwas von borderline gehört! deshalb bin ich mir nicht sicher, ob ich hier richtig bin! ich habe nur einen kleinen ausschnitt, mich in wikipedia informiert und in diesem thread gelesen, natürlich nicht alles, dafür habt ihr euch schon viel zu viel und viel zu lange ausgetauscht. ich habe vor fast fünf monaten einen mann kennengelernt, der sehr schwierig und kompliziert ist. das ich mich nach einer zeit in ihn verliebt habe ist nebensachen, da ich mir jetzt mehr gedanken um ihn mache. die frage ist, entweder er ist einfach einer dieser klassischen arschlöcher, oder er hat ein problem dessen er sich nicht bewusst ist und wegen dem sich andere von ihm distanzieren.


    durch sein doch abivalentes verhalten, hat er einen recht oberflächlichen freundeskreis, die alle durchaus nett aber unzuverlässig sind und nicht gerade führsorglich, klar, weil diese menschen sein verhalten tollerien, bzw. sowieso alles verzeihen.


    ich weiß nicht wo ich anfangen soll ihn zu beschreiben und versuche mich doch ziemlich kurz zu halten.


    er hat oft angedeutet, dass er schon viel schlimmes in seinem leben erfahren und durchleiden musste und das hätte ihn zu dem gemacht, was er ist. in der kurzen zeit hat er davon nur wenig angedeutet und ich wollte ihn nicht fragen und ausquetschen. die probleme die er mit sich herum schleppt stammen aus seiner familie, besonders mit seinem vater hat er große probleme, der einerseits die mutter sehr gedehmütigt und betrogen hat aber auch sehr hart gewesen zu sein schein. dafür liebt er seine großmutter über alles, schwärmt von ihr so intensiv, dass ich merke, dass er die gefühle gar nicht in worte fassen kann.


    er hat auf jeden fall bindungsprobleme und starke verlustängste, ist heute anhänglich und morgen völligst distanziert, seine wünsche wechseln ständig, was er heute sagt und möchte, will er am nächsten tag auf keinen fall mehr. in seinen singlephasen hat er ständig wechselnde frauen, die man nicht mal als partnerinnen bezeichnen kann, sie dürfen nur für eine nacht sein bett teilen und er sieht sie dann nie wieder. das wiederum macht ihn total unzufrieden, aber binden will er sich nicht, weil er angst hat verletzt zu werden und verlassen zu werden.


    befremdlich waren für mich immer situationen in denen er sich über sich selbst geärgert hat, wenn etwas nicht funktionierte wurde er aggressiev, er ärgerte sich so übertrieben, überhaupt nicht angemessen und schien sich in diesen situationen so zu hassen. ihm ging beim spühlen ein weinglas kaputt und er zerbrach aus wuht alle weingläser die er im schrank hatte. ich war unbeschreiblich schockiert und er begründete es damit, dass er alles aus seinem leben verbannt was ihm schadet. das weinglas hätte ihn verärgert ...


    drogen spielen in seinem leben auch eine große rolle und er hat eine ziemlich ausgeprägte moralvorstellung der er paradoxerweise nicht entspricht. er sagt immer, sein bruder soll von seinem lebenswandel nichts mitbekommen, er soll nicht so werden wie er. außerdem hat er einen unheimlichen ordnungsfimmel, er beschriftet alles in seiner wohnung wie z.b. alle handtuchhacken, er hat einen ganzen schrank voller kleiner gläschen in denen er dinge aufbewahrt...


    so ich will nicht zu viel schreiben und vielleicht sagt ihr jetzt schon, ne das passt nicht!


    aber ich hatte ein sehr vertrautes verhältnis, bin generell ein liebevoller und sorgsamer mensch und habe den kontakt abgebrochen, weil ich mich nicht von einem arsch verletzten lassen wollte. allerdings weiß ich eigentlich das er kein arsch ist, aber da er sich oft wie einer verhalten hat und mich immer wieder weggestoßen hat...


    ich habe angst einen fehle rzu machen und einen menschen aus meinem leben verbannt zu haben, der mir am herzen liegt, dem ich unrecht getan habe und der eventuell meine hilfe braucht und wenn es nur eine gute freundin ist, die ihn versteht.


    hoffe ihr könnt mir einen tip geben und beurteilen ob ich hier den völlig falschen ansatz suche!

    dazu muss ich noch ergänzen er ist unheimlich fürhsorglich und hilfsbereit, allerding wenn er enntäucht wird versucht er diese person zu hasse, aber ich habe in gesprächen mit ihm festestellt, dass er das in seinem inneren nicht schaftt, er würde nur gern. aber er besitzt eine ungeheure selbstbeherrschung, er leidet wie ein tier, aber geht den unangenehmen situationen konsequent aus dem weg. er erträgt keinen streit, hat er selbst zu mir gesagt und ich kann es bestätigen, er geht zwar keiner disskussion aus dem weg, klärt unstimmigkeiten und spricht sie auch an, allerdings ohne ausfallen zu werden oder einen streit zu provozieren. kitik verrägt er in einem sachlichen gespräch, sobald sich der ton ändert wird er sauer und zieht sich zurück.

    Hallo iva...


    Also: einige deiner Ausführungen hören sich tatsächlich sehr Bordelinetypisch an... Aber wirklich sagen: Ja, er hat Borderline oder nein, er hat keines kann ich leider nicht...


    Vielleicht kannst du mit ihm ja mal über deine Überlegungen sprechen und ihr könnt darüber nachdenken, ob er viellecicht mal zu einem Arzt bzw Psychologen geht um dem ganzen auf den Grund zu gehen...


    Versuch ihn bis dahin so zu nehmen wie er ist, wenn es für dich kein Problem darstellt und du es für den Moment so aktzeptieren kannst..

    ich habe leider den kontakt vor vier wochen abgebrochen, da ich mich in ihn verliebt habe und es immer ein hin und her war. jeden tag wollte er etwas anderes, hat geklammert und mich dann wieder weggestoßen. heute ja und morgen nein und sein verhalten hat überhaupt nicht zu seinen aussagen gepasst. ich konnte die wiedersprüche und die "spielchen" nicht mehr.


    ich kam mir verarscht vor und wüsste jetzt nicht wie ich wieder auf ihn zugehen sollte! andererseits hat er sich seit dem nie wieder bei mir gemeldet und ich denke selbst wenn er dieses problem hat, wenn ich ihm auch nur freundschaftlich etwas bedeuten würde hätte er sich gemeldet. ich möchte mir keine mühe geben, mir sorgen machen und wieder jemand an mich ran lassen, dem ich anscheinend egal bin!

    Zitat

    und es immer ein hin und her war. jeden tag wollte er etwas anderes, hat geklammert und mich dann wieder weggestoßen.

    das ist leider das große Problem mit "uns"... Die Stimmungsschwankungen und dieses Wechselhafte...

    Zitat

    und ich denke selbst wenn er dieses problem hat, wenn ich ihm auch nur freundschaftlich etwas bedeuten würde hätte er sich gemeldet.

    ich weiß ja nicht, wie ihr auseinander gegangen seid, aber bei mir ist das zum Beispiel so, dass ich mich dann nicht traue mich nochmal zu melden...