ich habe gerade in einer gruppe bei wkw, bei der ich immer nur mitlese was entdeckt. da ist ein mädchen, das borderlinerin ist....und mittlerweile "trocken";-)sie wird jetzt selbst therapeutin, weil sie die möglichkeiten durch ihre eigenen therapien kennengelernt hat. tolle sache und mutig so'n bordie, gell??;-D:-x

    Hm, ich finde das schwierig, weil gerade BL sich sehr schnell die Probleme der anderen annehmen... Hatte auch mal den gedanken sowas in der Richtung zu machen, aber meine Ärztin hat mir davon abgeraten...

    Ich hab von einem Therapeuten gehört in Wien, der selber BL ist und einer der besten Theras überhaupt ebenweil er sich gut einfühlen kann und alle Probleme einer Therapie kennt, aber eben weil er austherapiert ist hat er gelernt sich auch abzugrenzen.. aber dafür braucht man natürlichauch das vertrauen das man lernen kann sich gut abzugrenzen...


    überhaupt hat mein Thera mir in meinen Berufswunsch nicht reinzureden! Natürlich darf er bedenken anmelden, aber im Grunde erwarte ich unterstützung und das er mit mir dann ein Programm entwickelt das es mir ermöglicht auch diese Pläne zu verwirklichen und nich mir gleich den Mut dazu zu nehmen...

    das denke ich wohl auch, aber das hätte sie ja anders formulieren können ;-) So mehr motivierend im Sinne von:


    "Frau Happy, im Augenblick wäre das sicher keine gute Idee, aber wenn sie Fortschritte gemacht haben auf diesem und diesem Gebiet können sie die Möglichkeit ernsthaft ins Auge fassen. Immerhin haben sie bestimmte Talente die ihnen sicherlich bei dieser Berufswahl weiter helfen würden."


    oder irgendwie so ;-)

    Ja, hätte sie theoretisch schon, aber so kenne ich sie nicht ;-)


    Habe beschlossen, dass ich demnächst in eine Tagesstätte für psychisch Kranke gehe, um mich an einen normalen Tagesablauf zu gewöhnen. Das ist ca. 3 Mal in der Woche von morgens bis nachmittags...

    Hallo zusammen,


    vielleicht kann ich oder will ich nicht verstehen was Borderline ist, aber kannn mir jemand noch etwas spezifischer berichten, was in euch vorgeht mit Emotionen etc. oder in gewissen Situationen?


    Danke und LG


    Bhavani

    Zum Beispiel bei mir ist es so, dass ich letztens als das Jahrzeit meines Vaters, der von einem Jahr gestorben ist, in die Kirche musste. Ich war nervlich fertig wollte jedoch meine Emotionen bei mir behalten, nicht weinen oder so. Da ich mit der Familie meines Vaters total Mühe habe, da sie oberflächlich sind und das leben meines Vaters zerstört haben, konnte ich meine Emotionen nicht zurück halten als ich die Familienmitglieder sah. Ich hatte krasse Heulkrämpfe, konnte es nicht stoppen. Auch jetzt wenn ich jemand aus der Familie sehen, möchte ich am liebsten abhauen oder mich unsichtbar machen.


    Oder mein Freund ist ein Beispiel. Ich hatte mich anfangs total verliebt in ihn, fand ihn super etc. Jetzt möchte ich ihn gar nicht mehr sehen, er nervt mich nur und ich könnte ihn schlagen manchmal. Ich habe so Aggressionenen..


    Hast Du das auch mit gewissen Leuten, einmal liebst Du sie, das andere mal könntest Du sie schlagen?

    Bhavani: Oh ja das hab ich häufig. Ich erzähle dir einfach mal eine Situation in der ich völlig ausgerastet bin, dann kannst du entscheiden ob du dich darin wiederfindest ;-) Allerdings solltest du auch bei dir bedenken das es ja gute Gründe dafr geben kann jemanden nicht mehr zu lieben und deine Reaktion auf die Familie deines Vaters finde ich mehr als verständlich.


    Situation: Ich war damals sehr angespannt wegen Prüfungen in der Uni, dass vorweg. Im Grunde war der Tag aber recht entspannt. Ich und mein damaliger Partner wollten zusammen in die Stadt fahren da er einen Termin beim Arzt hatte. Er war duschen und ich ging direkt danach unter die Dusche. Nun gibt es in der Wohnung nur einen Durchlauferhitzer so das ich ziemlich kalt duschte... ;-)


    Im Grunde kein Problem da ich ja weiß das das warm Wasser so nun einmal begrenzt ist, aber an dem Tag bin ich völlig ausgerastet. Habe rumgejammert das das Wasser ganz kalt ist und war den Tränen nahe. Als mein Ex dann im Scherz verkündete er habe das mit Absicht leer geduscht hab ich angefangen ihn anzuschreien. Kurz darauf kam er an und wollte Frieden schließen doch ich hab ihn nur immer weiter angeschrien, ihn beleidigt und ganz ganz böse Dinge an den Kopf geschmissen... Zum Glück ist er stärker als ich, sonst hätte ich ihm glaub ich ein paar gelangt, so konnte er sich wehren. Danach bin ich heulend zusammen gebrochen und er hat die Wohnung verlassen.


    das war schon heftig normalerweise wechselt meine stimmung einfach nur so innerhalb von Sekunden hin und her ;-)

    Bei mir ist es so, dass ich mir jeden kleinen Fehler merke den sie machen (ist ja auch jedes mal dann ein Weltuntergang) und nach einer bestimmten Zeit will ich die Person dann nur noch aus meinem Leben haben, weil sie mich meiner Meinung nach zu oft gekränkt hat und nicht den nötigen Respekt.


    Dann ärgere ich mich dazu noch das es wohl keinen Menschen gibt, der mich dauerhaft mit Respekt behandeln kann!


    So läuft das immer ab bei mir!