Brauche dringend Hilfe... Einweisen lassen, wie?

    Hallo liebes Forum,


    ich bin mittlerweile einfach nur noch fertig. Es geht um eine Person von der ich besessen zu sein scheine und die ich einfach nicht loslassen kann.


    Ich selbe habe Borderline in ziemlich ausgeprägter Form (ich liebe dich, ich hasse dich/sei mir nah, bleib mir fern) und den Großteil der Schuld des Scheiterns der Beziehung zu tragen.


    Ich muss ehrlich sagen das ich so nicht mehr kann und will, ich will mich und andere Menschen mit meinem Verhalten nicht länger verletzen und mir endlich Hilfe suchen.


    Ich gehe zwar einmal wöchentlich zu einem Therapeuten und nehme auch Medikamente (40 mg Fluoxetin täglich) aber das scheint nicht zu reichen, daher möchte ich mich einweisen lassen so schnell es geht.


    Jetzt ist die Frage: Kann man sich auch auf die offene Psychiatrie einweisen lassen ohne Wartezeit oder geht es auf direktem Wege nur mit akuter Suizid-/Fremdgefährdung?


    Dazu muss ich sagen das ich auch solche Gedanken habe, heute hatte ich mich versucht mit Nikotin zu vergiften und auch schon daran gedacht diese Frau zu töten damit sie für immer mir gehört...


    Ich weiß klingt krank, aber letzteres sind auch wirklich nur Gedanken.


    Liebe Grüße

  • 3 Antworten

    Ich würde in die nächste psychiatrische notfallambulanz gehen. Wenn du selbst gefährfet vist, müssen sie dich dabehalten. Akternative ist krankenwagen rufen...die beingen dich schon dahin wo du hin musst, denn du hast selbstmordabsichten. Das ist Grund genug den Notruf zu wählen!