Burnout - Wer kann berichten?

    Hallo ihr lieben!

    Ich wüsste gerne mehr über die Auswirkungen eines Burnouts und hoffe auf Erfahrungsberichte betroffener, bzw. Partner von betroffenen.

    Wie wirkt sich ein Burnout denn aus? Im allgemeinen und speziell auf die Partnerschaft (die Gefühle dem Partner gegenüber, romantisch als auch sexuell).


    Ich frage, weil ich mir nicht sicher bin, ob mein Partner überhaupt betroffen ist.

    Er meint es zwar... aber evtl. ist es doch was anderes? Er ist seit 2 Monaten zuhause, krankgeschrieben. Es ist aber nicht so, dass er komplett antriebslos ist, hat auch gute Momente...

    Daher bin ich verwirrt, ratlos... verzweifelt. Da er auch immer mehr auf Abstand geht. Dabei sind wir erst ein halbes Jahr zusammen.

    Er behauptet aber vehement, dass es nicht an mir läge, sondern an seinem Burnout.

    Ich möchte es so sehr glauben... aber es fällt mir schwer, weil man es ihm auch nur selten ansieht. Ein Aussenstehender würde wahrscheinlich nichts vermuten.

    Sexuell läuft seit 3 Monaten garnichts mehr, auch sonstige Nähe ist selten geworden.

    Online-Pornos schaut er sich aber an, wie ich mitbekommen habe (das weiß er allerdings nicht).

    Heute nachmittag hat er seinen ersten Termin bei einer Psychologin.


    Ich danke euch schonmal für alle neuen Erkenntnisse, die ich hoffentlich hier gewinnen werde! :)_

  • 5 Antworten

    Ich weiß nicht, was du hören möchtest. Geht wieder vorbei, danach ist es wieder romantisch und wie vorher?


    Geh doch mal von den Fakten aus, wenn Annegrete und Huge sich wieder verkuschelt haben, gut, hilft dir aber doch nicht. Auch nicht, dass sich Felix und Bernadinchen getrennt haben, auch nach 20 Jahren Ehe.


    Deine Fakten sind, er findet keinen Zugang zu dir, sexuell läuft nichts, 6 Monate kennt ihr euch erst, er geht auf Abstand, kamst du damit klar, würdest du nicht posten.


    Also hast du Angst, ihn zu verlieren... Was macht sein Pornogucken mit dir? welche Gedanken löst das aus? Da ist er trotz allem geil, mit mir läuft nichts?


    Bist du vom Mühe geben selbst erschöpft, nerven dich Diskussionen? Ich meine, wenn er sagt, es hat mir dir nichts zu tun, wird ja offensichtlich mal was gesagt?


    Hoffst du auf Friede, Freude, Eierkuchen?


    Das muß man einen Blick in die Glaskugel werfen, da gibt es keine konkrete Aussage, wie es ausgeht.


    Was willst du im Leben, solchen Partner? Du zweifelst an seiner Aussage, an dir, dass es mit dir nichts zu tun hat. Dann also mit ihm selbst. Also: kannst du damit leben, auch wenn sich das nicht geben wird?

    Wenn es sich nicht geben wird... werde ich dauerhaft nicht damit leben können. Aber ich werde definitiv jetzt noch nicht aufgeben.


    Ja, meine Hauptsorge ist, es könnte von ihm nur eine Ausrede sein.... weil er es sich und mir nicht eingestehen will/kann, dass er mich nichtmehr als Partnerin möchte.

    Und mich als "Freund" aber nicht verlieren will. So Zeug eben.


    Und nein, ich möchte garnichts hören in die Richtung "geht wieder vorbei" oder ähnliches.

    Mich interessieren die verschiedensten Auswirkungen... sind sicher auch bei jedem unterschiedlich.... um es für mich irgendwie besser einordnen zu können.


    Habe gerade eine weitere Seite im Netz über Burnout gefunden, die beschreibt ihn eigentlich zu 100%

    Burn out bedeutet schwere Depressionen. Erschöpfungsdepression.


    Heißt, er ist nicht faul, er kann einfach nicht mehr.


    Für dich heißt das, sehr viel Mitgefühl aber nicht zu viel. Kleine tritte mit Verständnis. Also, zum Beispiel animieren ins Kino zu gehen.


    Für dich selbst, Nischen schaffen, auf dich aufpassen.

    Danke, dann mach ich das ja schonmal soweit richtig ;-)

    Auf mich aufpassen muss ich noch lernen, ich verrenne mich gerne mal zusehr ins Helfen wollen...

    Burnout hat kein einheitliches Beschwerdebild!! Burnout ist nach wie vor auch keine wissenschaftlich anerkannten Diagnose. Viele Menschen assoziieren ihr Beschwerdebild mit einem Burnout - ausgebrannt sein- und oft stecken dahinter auch psychische Erkrankungen wie z.B eine Depression. Muss aber nicht!