• 70 Antworten
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Hallo Alida-Nadine,

    Cipralex (Escitalopram) ist üblicherweise sehr gut verträglich und zur Behandlung von Angststörungen ausdrücklich zugelassen. Ich habe selbst mit Cipralex Erfahrungen gemacht, und zwar sehr positive (rasch einsetzende Wirkung und keine unerwünschten Nebenwirkungen - was ich von einigen anderen Antidepressiva, die ich vorher nahm, nicht unbedingt sagen kann). Was Du wissen solltest: Cipralex gehört zu den sogenannten SSRI (selektiven Serotonin-Wiederaufnahmehemmern), die sich alle durch den selben Wirkungsmechanismus auszeichnen, deshalb aber nicht unbedingt chemisch verwandt sind; es ist also möglich, daß man einen SSRI nicht gut verträgt, einen anderen aber problemlos (ich bekam z.B. von Zoloft, einem anderen SSRI, Kopfschmerzen und Magen-Darm-Beschwerden, von Cipralex aber nicht - ich hatte sogar ab Beginn der Behandlung mit Cipralex seltener Migräne als je zuvor). Wenn Cipralex oder andere SSRI zur Behandlung von Angststörungen eingesetzt werden sollen, ist es immer zu empfehlen, zunächst eine Woche lang die halbe Normaldosis (also täglich 5 mg) zu nehmen und erst in der 2. Woche die Dosis auf die üblichen (und zur Erreichung einer Wirkung nötigen) 10 mg pro Tag zu erhöhen. Das reduziert das Risiko, daß zu Beginn der Behandlung Nebenwirkungen (vor allem eine stärkere ängstliche Gefühle) auftreten. Falls das trotzdem passiert, kann der Arzt z.B. zusätzlich für eine kurze Zeitdauer ein Benzodiazepin wie etwa Xanax verschreiben, das diese Nebenwirkungen beseitigt. Etwas Geduld ist auch bei Cipralex nötig - die antidepressive Wirkung tritt nach etwa 2 Wochen ein, was aber im Vergleich zu anderen Antidepressiva immer noch flott ist (bei Fluoxetin dauert es oft dreimal so lang, bis die Wirkung eintritt). Ängste verschwinden meist etwas langsamer als Depressionen. Wichtig ist auch die regelmäßige Einnahme. Falls Du noch Fragen hast, schick mir eine PN ! Ansonsten alles Gute und viel Erfolg,

    Hallo,


    ich nehme Cipralex jetzt seit fast 2 Wochen. In der ersten Woche die halbe Tablette, seit Montag jetzt die Ganze.


    Ich bemerke keine gravierenden Nebenwirkungen. Auch ich hatte richtig Angst davor. Sachen wie Müdigkeit, Herzrhtymusstörungen die ich bemerkt habe, können aber auch vom Wetterwechsel kommen. Deswegen warte ich erstmal weiter ab.


    In der Packungsbeilage steht etwas von mind. 3 Monaten, bis die völlige Wirkung eintritt. Ich nehme Cipralex wegen meiner Ängste und bemerke nach den 2 Wochen bisher noch nichts. Auch nicht das meine depressiven Verstimmungen/Katastrophengedanken sich verändert haben.


    Sollte man wirklich die 3 Monate abwarten? Bin kein sehr geduldiger Mensch, was sowas angeht.


    VG


    himmelsengel

    @Gras-Halm

    doch, doch... in der Packungsbeilage steht:


    "... es kann einige Wochen (2-4 Wochen) dauern, bevor Sie eine Besserung feststellen... Bei der Behandlung der Panikstörung mit oder ohne Agoraphobie wird das Wirkungsmaximum nach ungefähr dreimonatiger Behandlung erreicht."


    Heute nehm ich sie 2 Wochen und merke leider noch nix im positiven Sinne.

    cipralex

    Hallo meine Leidensgenossen,


    ich habe seit drei Jahren Angst und Panikattacken.


    Jetzt habe ich noch starke DEPRESSIONEN bekommen.


    Ich nehme seit 5 Tagen 10mg cipralex und soll


    ab Morgen eine ganze Tabletrte nehmen 20 mg .


    Wer hat Erfahrungen gesammelt .


    Habe auch etwas Nebenwirkung wie Übelkeit,


    stärkere Depressionen, Benommenheit , kein Stuhlgang .


    Es wäre super, wenn man sich untereinander informieren könnte .


    Das hilft uns allen sehr . Wir sind ja auf uns gestellt .


    Danke


    Benten

    Hallo Benten,

    ich habe in der ersten Woche nur eine 1/2 Cipralex genommen und dann auf eine Ganze gesteigert. Nach einer weiteren Woche sollte ich auf 2 Cipralex gehen. Also 20mg, aber ich hatte Benommenheitsgefühl und bin dann nach 4 Tagen auf 1 1/2 zurückgegangen und mit dieser Dosis fahre ich ganz gut. Habe keine Nebenwirkungen.


    Hast du deinem Arzt die Nebwirkungen genannt, die du zur Zeit hast?


    Alles Gute


    himmelsengel

    cipralex

    Habe es eineinhalb Jahre genommen.


    Hatte starke Herzrythmustörungen sognanntes (Herzstolpern )


    Hiztewallungen und brennen im Brustbereich,


    erst dachte ich das ist meine Krankheit aber


    nach absetzen von Cipralex waren die Symptome


    auch weg.


    Ich hatte auch sonst keine positive Wirkung feststellen können.


    Habe es gegen Angsterkankung und Depression bekommen.


    Aber ich möchte nicht sagen das es bei jedem so sein muss,


    jeder Mensch reagiert eben anders auf Medikamente.


    Es kann am Anfang zu einer Verschlechterung kommen, aber


    prinzipiell möchte ich aus Erfahrung nur raten, wenn sich vier Wochen nach Beginn der Einnahme nichts positives tut, würde ich es mit einem anderen Medikament probieren.


    Alles Gute

    hallo, ich habe auch cipralex genommen, da ich vor 172 jahren depressionen hatte. ich habe das medikament sehr gut vertragen und es hat mir sehr geholfen aus meinem tief zu kommen. ich habe es ca. 8 monate genommen, und dann langsam, abschwächend abgesetzt und keinerlei nebenwirkungen verspürt. momentan geht es mir jedoch wieder sehr schlecht ( nerven blank, examen, depressiv, nur am weinen... ) und ich überlege nochmal mit meinem arzt zu sprechen, ob er mir cipralex nochmal verschreibt.ich wünsche euch allen gute besserung und positives denken@:)@:)@:)