Galeona

    Ja, es wäre wirklich heftig, wenn das alles daher rührt. Am Donnerstag weiß ich mehr.


    Mein TSH lag bei 2,62 und die Endokrinologin meinte, dass könnte schon auf eine Unterfunktion hinweisen. Sie hat halt nach Symptomen (= Depression, Angststörung, Zyklusstörung, Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Gewichtsverlust) gefragt und dann ein Ultraschall gemacht. Sie nickte dann nur und redete plötzlich von Hashimoto?! Ich versteh irgendwie nur noch Bahnhof. Sie hat noch Blut abgenommen und Donnerstag weiß ich mehr. :-/

    Unser Urlaub war sehr schön, danke das du fragst!


    Rügen ist einfach nur herrlich und unsere Ferienwohnung war super sauber und kindgerecht eingerichtet. Unsere Kinder haben das erste Mal in einem Zimmer geschlafen und solange haben beide noch nie geschlafen!! ;-D


    Morgen wird dann mein großer Tag. Ich hab ein Vorstellungstermin und danach ruf ich die Endokrinologin an und lass mich auf die Rückrufliste setzen. Bin auch total gespannt und weiß gar nicht, was ich denken soll... ":/ Irgendwie glaube ich nicht, dass es an der SD liegt. Wäre natürlich insofern "gut", als das ich dann endlich eine Ursache gefunden hätte. Ob dann durch die Medikamentation Besserung eintritt, sei mal dahin gestellt.


    Bin also wahnsinnig nervös wegen morgen. %:|

    Nee, mir geht's mal wieder nicht gut. Ich bin dabei mich zu bewerben, um endlich mal wieder unter Leute zu kommen und gefordert zu werden. Und nun war ich so knapp vor einer Zusage. Du hast es sicher mitbekommen im anderen Faden.


    Ich könnte heulen, ehrlich. Mich zieht das so runter. Normalerweise hätte mich eine solche Situation nicht umgehauen und ich hätte einfach weitergemacht. Aber das fand ich schon irgendwie fies. Mich kurz vor Ostern anzurufen – den Anruf hatte ich verpasst – ich rätsel rum und alle sprechen von einer Zusage und was war?! Nein, sie wollten mir absagen. Und das vor Ostern. Ein Glück hab ich das Telefon nicht gehört, das hätte mir sonst alles versaut.


    Und nun wollte ich heute noch Kleinigkeiten erledigen: Post, einkaufen usw. und nun kann ich mich nicht aufrappeln um das zu erledigen. Hab's nun auf morgen verschoben. Ich versink mal wieder im Selbstmitleid. Das kann ich am besten. :°(

    Ach blöd :°_


    Aber du wirst bestimmt noch was finden, hey, du lässt dich doch von einer Absage jetzt nicht aus der Bahn werfen! Weiter versuchen, das klappt schon mit nem Job :)z


    Also wenn du deine Besorgungen heute nicht schaffst, jeder darf mal einen Durchhängertag haben. Mach dir mit deinen Kleinen einen schönen Tag. Vielleicht geht ihr noch ein bischen an die frische Luft, das Wetter ist doch schön...


    Und morgen schaust du, dass du zumindest etwas von den Sachen hinkriegst, die du dir vorgenommen hast @:)

    Ich danke dir für deinen Zuspruch! :)_


    Mich hat das gestern in der Tat ganz schön runter gezogen. "Früher" war ich so nicht.


    Hab gestern auch mit meinem Mann darüber gesprochen. Wir sind uns beide uneinig, ob ich überhaupt arbeitsfähig bin. :-/


    Heute erfahre ich, was beim Endokrinologen rauskam. Bin echt gespannt.


    Wie geht's dir denn?! @:)

    Mir gehts soweit ganz ok.. Was ist denn beim Endokrinologen rausgekommen?


    Ich habe da demnächst auch mal einen Termin, allerdings wegen einer anderen Sache, da bin ich auch mal gespannt, was die dazu meinen. Also ob das den psychischen Zustand beeinflussen kann.... Meine Frauenärztin sagt immer nein... Aber letztens sagte mir mal ein Arzt, dass es doch sein könnte...

    Frau Erdmännchen

    Ohja, die Schilddrüse hat überall ihre Finger im Spiel und ist für den Hormonhaushalt zuständig. Von daher ist es immer ganz gut, das abklären zu lassen.


    Bei mir kam nun mehr oder weniger nichts raus. Mein Ultraschall war auffällig. Die Schilddrüse war echoarm, was für Hashimoto spricht. Mein Blutwerte sind aber ok, außer das ich eine Eisenmangelanämie habe. Mein Ferritinwert ist extrem im Keller.

    Stritzi

    Wie schön, mal wieder von dir zu lesen!! :)_ Wie geht es dir denn?

    @ MissGuilty

    Brauchte eine Auszeit, das ewige Lesen von Krankheiten tat mir hier nicht gut, v.a kann ich nicht anders, als betreffenden Artikel anzuklicken ... :-/


    Mittlerweile gehts wieder super, die Panikattacken sind seit 3 Wochen weg, die Angstzustände um 80% gesunken. Ganz gut ists noch nicht, aber in einem erträglichen Ausmaß, welches mich nicht stört ;-D


    Und wie geht es dir ? Hoffe wieder besser! :)_


    lg Stritzi :)_

    Stritzi

    Das freut mich zu hören! :)_ Man fühlt sich dann wie ausgewechselt, oder??


    Ich hab zwar keine Panikattacken mehr, aber dafür immer öfter wieder "Durchhänger". Unter anderem hab ich Angst vor dem Erbrechen und eben musste ich mit meinem Jüngsten zum Kinderarzt und was war?! Neben uns saß ein Mädchen mit einer Schüssel in der Hand und sie war kreidebleich. Es fiel mir so verdammr schwer, ruhig sitzen zu bleiben. Mein Herz pochte wie verrückt. Ich kann diese Angst einfach nicht überwinden. Trotz Cipralex. :°(


    Und meine Schilddrüse ist nicht 100 % ok. Ich hab vermutlich eine Unterfunktion, die ja auch Depressionen/Angststörungen auslösen kann. Ich hol mir Anfang Mai eine Zweitmeinung bei einem Nuklearmediziner. :-/