• Citalopram, und alles wird schlimmer

    Hallo, ich nehm jetzt seid ein paar Tagen Citalopram. Und im Moment habe ich das Gefühl alles wird schlimmer statt besser. Ich meine ich weiß das das zunächst passieren kann. Aber ich muss ja auch wieder auf die Arbeit. Im Moment macht es mich zunächst einfach nur tierisch müde.. und ich habe mehr Angst als zuvor das Haus zu verlassen. War am ersten Tag…
  • 412 Antworten

    ...habe jetzt ein Problem. Werde wohl arbeiten müssen. Mein Resturlaub wird nicht ausgezahlt ,sondern gutgeschrieben für evtl. einen neuen Arbeitgeber. das sieht aber nicht so gut aus . Entweder muss ich dann Do. arbeiten oder auch nur einen Tag ,damit ich meinen Urlaub in Anpsruch nehem kann . Bin jetzt echt fertig ...das arbeiten ist nicht das Problem ,sondern die Angst. Stehe mir selbst im Weg :-(

    *:)


    hm.. gibts denn dafür keine andere Lösung? Hast du deinen Arzt mal gefragt?


    ansonsten kann man den Urlaub doch einfach verfallen lassen, oder?


    Ob jetzt Urlaub oder krankgeschrieben ist doch egal?!

    Habt ihr auch konzentrationsprobleme? Fühl mich ab und an wirr im Kopf! Überstehe alle Situationen problemlos, denke aber unbewusst immer an meinen Dusel oder analysiere die Situation in der ich mich grad befinde. Heute ist der Seufzermarathon viel weniger, rauche aber wie ein Schlot.

    Ab wann sollte man die Dosis erhöhen? Wenn einem die Angst zuviel wird? Bin ja bei 30 mg , habe auch nicht vor zu erhöhen, aber woran macht man das fest?

    Hmm soll ich am Donnerstag ein paar Bierchen trinken? Hab es letztes mal gut vertragen, von mir jetzt aber seit 2 Std. Megaunsicher!

    Ich kann nur von mir sprechen : Ich trinke seit Einnahme von AD's gar kein Alkohol mehr. Eine Freundin hat damit ganz schlechte Erfahrung gemacht, kaum was getrunken und war für Stunden weggehauen. Ist einfach umgefallen.


    Aber jeder verträgt es anders, ein gewisses Risiko mag es immer geben.

    {:( *:)


    Das Gespräch in der Tk ging sehr schnell ,ich konnte garnicht ALLES erzählen . Da waren mehrere zum Vorstellen und die Warteliste ist lang. Die TK ist wohl nichts für mich ,werde mich weiter um einen Termin bei Psychologen bemühen (habe schon ca. 10 Ärzte angerufen )


    Der Krankenschein geht bis 29.2. Werde dann wohl die paar Tage noch gehen ,damit ich vernünftig meinen Urlaub antreten kann. Habe mir überlegt ,die AU direkt zur Firma ins Büro zu bringen um zu sehen ob ich das schaffe das rein zu gehen ":/ Ist das wohl eine gute Idee ? ??? Wäre ja wie eine Mutprobe für mich.


    Das mit dem Alkohol und den Ads scheint verschieden zu sein. ich habe ja mal mit meiner Freundin Bier getrnken und eigentlich habe ich davon nicht viel gemerkt. Aber am anderen Tag gings mir schlecht und mein Depri war noch schlimmer.


    Ganz ungefährlich ist das nicht ,ich denke es kommt aber auch auf die Menge an.

    Hallo Mel *:)


    ja, die Suche nach einem Therapieplatz ist ganz schön anstrengend und langwierig, aber hilft nichts anderes als abtelefonieren was geht. Bin froh das ich mich darum aktuell nicht kümmern muss.


    Das mit der AU selbst vorbeibringen ist doch eine gute Idee. Ich war letztens auch wieder im Büro, einfach so, und es hat mir gut getan, vertraute Umgebung, auch wenn ich Vorfeld unsicher war. Auch wenn ich noch nicht ganz so lange zu Hause bin.


    Bei mir alles unverändert. Auch wenn sich hier hartnäckig der Gedanke immer mehr festsetzt, das ich die ADs wieder absetzen will. Merke keinen wirklichen positiven Effekt, und .. keine Ahnung.. wahrscheinlich wieder so eine fixe Idee... mal sehen... wenn ich meine Ärztin dazu frage, weiß ich eh was zurückkommt... und vom Alleingang halte ich mich momentan noch erfolgreich ab...

    Pearl ,setze lieber nicht eigenhändig ab. Ich will das Zeugs auch gerne wieder loswerden,es hilft mir ja etwas ,aber die Panik setzt sich im Akutfall doch durch. Ich sollte ja auch schon erhöhen auf 100 mg Opi. Im ganzen bin ich aber schon besser drauf als voher.


    Fahre morgen zur Firma ,werde dann sehen ,wie reagiere :-/

    bad Guy

    Konzentrationsprobleme hatte ich bis jetzt nicht mehr ,nur heute in der TK ,fehlten mir vor Aufregung etwas die Worte |-o

    Ich habe nix getrunken, war mir zu riskant und ich hatte keine Lust. Bin seit gestern Abend was schlechter drauf, mehr Dusel als sonst und im Moment ist alles wieder was schwerer. Na ja, habe dafür jetzt am Stück 5 Tage frei, Kurzurlaub sozusagen!

    Ich sinniere heute mal wieder was ich für ein leben hatte, was gibt es schöneres als ein relativ unbeschwertes leben? Wobei, ein Arbeitskollege liegt mit 48 Jahren seit 4 Wochen im k Haus mit einem bösartigen hirntumor, aggressivste Form die es gibt! Seit 3 Wochen chemo, op fehlgeschlagen , Linke körperhälfte seitdem gelähmt! :-(