Hallo Jutta..


    vielen Dank für deine lieben Worte..


    Unsere Herzen haben getanzt vor Freude als wir die gute Nachricht lasen. Und es ist besser wenn wir alle und ganz besonders Timo auf dem Weg den er macht, kleine Schritte gehen..


    Wie es der Zufall will, habe ich ja heute um 18 Uhr die Sendung und wollte sie ohnehin etwas kinderfreundlicher machen..und da werden wir auch wieder viel an Timo denken..wobei eigentlich kein Tag vergeht wo wir für Timo beten..


    Unsere Daumen sind schon ganz blau weil wir sie so fest drücken ;-)


    Und zu deinen anderen Fragen bzw deiner Nachricht habe ich dir ja in einer PN geantwortet..


    Eine sanfte Umarmung für deine Familie,Dich und Timo


    von Jenny und Sterni:)*:)-

    Hallo zusammen,


    tja, das war alles ganz anders als ich dachte heute. Ich habe gedacht das man Timo vom Beatmungsgerät nimmt, Schlauch raus und so, aber das war gar nicht so. Als wir ankamen war meine Schwester draussen und war schon ganz aufgeregt weil Timo behandelt wurde.


    Wir haben erfahren das Timo nicht einfach so vom Gerät genommen wird sondern das er erstmal atmen " Üben " muss. Er hat ja 3 Wochen nichts machen müssen und so ist er weiter am Gerät angeschlossen gewesen und das Gerät wurde irgendwie per Druck reguliert, also ein anderer Druck wie bei der Ganzbeatmung und dann musste Timo seinen Eigenanteil leisten. So konnte man prüfen wie weit er von alleine atmet. Teilweise wurde das Gerät abgeschaltet für ein paar Minuten aber der Schlauch blieb drin. Timo musste dann selber atmen. Ganz kurz passierte gar nichts aber dann fing er an selber zu atmen, leider viel zu flach und unregelmässig, aber er atmete :)^.


    Wir durften beim zweiten Versuch mit rein, meine Schwester und ich. Er duftete total gut, sie haben ihn mit irgendwas eingerieben. Als das Gerät abgeschaltet wurde und sich erst nichts tat haben wir uns total erschreckt, doch dann hob und senkte sich sein kleiner Brustkorb und ein komisches Geräusch war zu hören, wie ein Seufzer oder so. Die Atmung muss sich also langsam wieder einstellen.


    Es ist nicht so das man alle Schläuche abmacht wie ich dachte und dann atmet er wieder. Das zieht sich jetzt über einige Tage. Aber egal, hauptsache er atmet alleine wenn er auch noch üben muss :)z.


    Ansonsten hat man dem Kleinen nichts entlocken können , nur diesen einen Seufzer oder was auch immer das war. Ich glaube es wird ein langer Weg zurück ins Leben, aber hauptsache es wird einer...


    Liebe Grüsse, eure Jutta

    Zitat

    Ich glaube es wird ein langer Weg zurück ins Leben, aber hauptsache es wird einer...

    :)z:)^......ich drücke meine Daumen gaaanz feste, dass Timo die Kraft hat, Dich zu überraschen....und einfach eine Abkürzung nimmt....zurück ins Leben mit Euch!:)*:)*:)*


    Kinder können unglaublich stark sein :)^ ....ich habe auf einer Kinderintensivstation gearbeitet und hatte immer enorme Hochachtung vor der Kraft, dem Mut und dem Willen der Kinder!:)z


    Liebe Grüße

    Hallo Jutta,


    heute nacht ruht sich Timo aus und morgen hat er schon mehr Kraft :)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)* um ein Stückchen weiter ins Leben zurück zu kommen. :)-:)-:)-:)-:)-:)-


    Alles wird gut x:), vielleicht dauert es nur ein bißchen. Verliert den Mut nicht.


    Timo braucht euch. :)_:)_:)_:)_