So, nun habe ich etwas mehr Zeit.


    Ja, ich bin begeistert. Timo liegt ja in einer Neurologischen Klinik und das ist sehr gut denn dort gibt es viel mehr Spezialstationen wie in einem normalen Krankenhaus.


    Er liegt nun auf der Station für Frührehabilitation von Koma und Wachkomapatienten.


    Die ist total schön. Trotz der vielen Maschinen und Geräte die es auch dort gibt ist die Station sehr wohnlich eingerichtet. Das wirkt jetzt nicht mehr so steril. Endlich mal wieder Farbe und Bilder an den Wänden. 2 Besucherzimmer gibt es dort und die sind wie Wohnzimmer eingerichtet mit Vitrine und Couch und Radio, Fernseher.


    Timo's Zimmer ist auch sehr freundlich eingerichtet. Es gibt dort alle notwendigen Geräte und das drumherum ist einfach nur schön wohnlich. Sein Bett ist nicht so ein Kunststoffbett sondern aus Holz, aber sonst aufgebaut wie das andere wo er nun 5 Wochen drin lag. Ein Spezialbett mit besonderer Matratze usw. Die Schwestern und Pfleger waren mir sofort symphatisch, alle sehr nett und freundlich. Haben sofort gefragt ob wir was trinken möchten oder Obst haben möchten.


    Und endlich keinen Kittel mehr und ständiges desinfizieren. Muss man dort auch, aber nur wenn man reinkommt oder auf der Toilette war. Also alles in allem nicht mehr so steril.


    Auf dieser Station werden die Komapatienten " gefördert ", d.h. man wird versuchen Timo durch spezielle Reize zum aufwachen zu bewegen. Kleine Nachhilfe sozusagen. Bin mal gespannt wie das funktioniert.


    2 Zimmer weiter habe ich gesehen liegt ein Mädchen, ca. 8,9 Jahre alt. Es war aber niemand bei ihr. Ansonsten alles Erwachsene. Insgesamt 8 Einzelzimmer. Die Zimmer stehen offen sodass man reinschauen kann.


    Ich bin angenehm überrascht und sehr froh das Timo jetzt dort ist. Es gefällt mir sehr gut dort.


    Jetzt sollen sie ihm mal schön auf die Sprünge helfen das er wieder wach wird.


    Und das schönste ist das wir dort alles mitbringen dürfen was wir wollen wenn wir meinen das es Timo helfen könnte. Sogar Laptop, habe nämlich gefragt wegen dem Radio über Internet. Vielleicht kann Sterni ja mal mit Timo reden, das müsste eigentlich helfen ;-):-D:)z:)^.


    Ja, nun warten wir ab was geschieht,morgen fahre ich wieder hin.


    Ich wünsche euch noch einen schönen abend, ich verschwinde jetzt in der Badewanne.


    Bis bald @:)


    eure Jutta

    Hallo Jutta,


    das freut mich für Euch. Jetzt wollen wir alle hoffen, das der kleine Timo endlich auffacht. Ich drücke Euch die Daumen und wünsche viel, viel Glück. Hier ein paar Kerzen für Ihn.


    :)-:)-:)-:)-:)-:)-:)-:)-:)-:)-:)-:)-:)-:)-:)-


    :)-:)-:)-:)-:)-:)-:)-:)-:)-:)-:)-:)-:)-:)-


    :)-:)-:)-:)-:)-:)-:)-:)-:)-:)-:)-:)-:)-


    :)-:)-:)-:)-:)-:)-:)-:)-:)-:)-:)-:)-


    :)-:)-:)-:)-:)-:)-:)-:)-:)-:)-:)-


    :)-:)-:)-:)-:)-:)-:)-:)-:)-:)-


    :)-:)-:)-:)-:)-:)-:)-:)-:)-


    :)-:)-:)-:)-:)-:)-:)-:)-


    :)-:)-:)-:)-:)-:)-:)-


    :)-:)-:)-:)-:)-:)-


    :)-:)-:)-:)-:)-


    :)-:)-:)-:)-


    :)-:)-:)-


    :)-:)-


    :)-

    Liebe Jutta,


    ich freue mich sehr, dass Timo die sterile Atmospäre der Intensivstation endlich verlassen konnte! :)^ Das wird Euch allen sicher gut tun.....


    Denke weiter an Euch und drücke die Daumen, dass Timo mit Hilfe der speziellen Förderung bald wieder mit seiner Tante tolle Sachen erleben kann :)^:)*:)*:)*


    :)_@:)

    Liebe Jutta,


    das hört sich doch alles sehr gut an.


    Freut mich, dass ihr Euch dort so angenommen fühlt.


    Das wird sich auch auf Timo übertragen und Ihr könnt vielleicht auch mal abschalten und ihn in der Obhut des Pflegepersonals lassen, um neue Kraft zu tanken.


    Alles Liebe


    http://www.gratefulness.org/candles/message.cfm?l=ger&cid=7348542

    ich melde mich von meiner otosklerose-op zurück und habe beim einschlafen tatsächlich an timo gedacht; ich denke schon, dass es etwas gebracht hat.


    leider bin ich noch etwas schlapp und muss mich hinlegen, aber trotzdem werde ich die entwicklung hier verfolgen.


    alles gute wünscht


    deaffisher :)^