Es muß nicht umbedingt anstrengend sein zu studieren. Wenn man sich eher schwer tut beim lernen oder die Inhalte zu verstehen, dann muß man halt mehr Zeit fürs Studium aufwenden und mehr Übungsblätter machen. Das heisst aber nicht das man dann der bessere Student ist. Anderen fällt es halt leichter Inhalte zu verstehen und zu lernen und die müssen dann insgesamt weniger tun um gute Ergebnisse zu bringen und haben mehr Zeit für anderes. Das ist ganz normal und hat nicht umbedingt gleich was mit Faulheit zu tun.

    Zitat

    Zu faul, zu beschäftigt oder zu verwöhnt?

    Nichts von allem ;-) In schulischer Ausbildung mit Nebenjob, eigener Wohnung und dazu krank. Und mein Vater wagt es tatsächlich, mich zu unterstützen :-o

    Ausserdem hast du als Informatiker einen kleinen Vorteil was das arbeiten angeht. Mit dem basteln von Webseiten kann man sich eher mühelos und wenig Aufwand ganz gut was dazuverdienen und lernt dabei auch noch was für später. Ein Medizinstudent oder Jurastudent kann nicht mal schnell nebenher zur Übung Patienten behandeln oder Fälle übernehmen.

    Zitat

    Zuerst noch wegen dem Kindergeld: Eltern bekommen das jetzt unabhängig vom Einkommen der Kinder.

    na und, es ist geld vom staat. ob es nun deine eltern in den ferien verjubeln oder du es für dein leben brauchst, ist doch nicht so ein grosser unterschied.

    @ shadowgirl:

    In deinem Fall finde ich Unterstützung durchaus gerechtfertigt.

    Zitat

    Mit dem basteln von Webseiten kann man sich eher mühelos und wenig Aufwand ganz gut was dazuverdienen und lernt dabei auch noch was für später.

    Ich bastle nicht, ich plane, entwickle, betreue. Bastler halten sich in dem Bereich nicht lange. Dass ich wenig Aufwand betreibe, würde ich nicht sagen. Ich habe mehrere Jahre "gebastelt" und mich weitergebildet, bis ich so weit war.

    Zitat

    Ein Medizinstudent oder Jurastudent kann nicht mal schnell nebenher zur Übung Patienten behandeln oder Fälle übernehmen.

    Ja, stimmt. Es gibt aber auch Aushilfsjobs, das wäre doch schonmal was.

    Zitat

    na und, es ist geld vom staat. ob es nun deine eltern in den ferien verjubeln oder du es für dein leben brauchst, ist doch nicht so ein grosser unterschied.

    Da gebe ich dir Recht. Ich lasse es meinen Eltern

    Zitat

    Da gebe ich dir Recht. Ich lasse es meinen Eltern

    das ist dein gutes recht. ich verstehe einfach nicht, dass du dich so über diejenigen aufregst, die dieses kindergeld in anspruch nehmen. geld ist geld, als steuerzahler ist es mir persönlich schnurzegal, wer in der familie sich damit das leben erleichtert.

    Zitat

    Aber dass du eine präpotente Art hast gibst du zu?

    Kann man so sehen, muss man aber nicht. Ich sehe es nicht so.

    Zitat

    ich verstehe einfach nicht, dass du dich so über diejenigen aufregst, die dieses kindergeld in anspruch nehmen.

    Ist das auf den 17 Seiten immer noch nicht rüber gekommen?


    Wer das Geld braucht, der soll es gerne bekommen. Wer einfach nur keine Lust zum arbeiten hat, weil er ja sowieso alles bezahlt bekommt, hat es in meinen Augen nicht verdient. An der Stelle wieder die Frage, die mir noch keiner hier beantwortet hat: Findet ihr das Verhalten von Arno Dübel ok?

    im grunde genommen brauchst du doch das geld viel eher als deine eltern. du möchtest nämlich deine wohnsituation verbessern. wäre es da nicht viel angebrachter, wenn du das geld kriegen würdest? deine eltern sind doch erwachsen genug, um sich den urlaub selber zu finanzieren.

    Zitat

    Mehr als ich

    wieso das denn? zwei voll arbeitende erwachsene menschen bringen doch genug geld zusammen, um sich ein einigermassen angenehmes leben zu gestalten. hast du noch minderjährige geschwister, die betreuungsbedürftig sind?