Wäre natürlich nicht gut, zurück zu gehen, da man ja sonst die ganzen Tips hier hätte damals schon warnehmen können. Dann hätte ich ja unnütz zeit meines Lebens verschwendet.


    Gut, das mit der stationären Therapie wäre noch der beste Ansatz, was meine Familie natürlich nicht so sieht. Aber vielleicht kann man auch in der Therapie lernen, welche Interessenansätze bei mir vorliegen, so das ich nach der Therapie direckt anfangen kann, mein Leben zu ändern, sprich ich weiß um welche Hobby ich mich kümmern kann.


    Leider haben sich hier ja die meisten schon abgewendet, was ich sehr schade finde.

    Es ist halt ein Grauß, wenn man hier keine Freunde hat. Das ganze Wochenende habe ich förmlich die Zeit abgesessen und auch sonst weiß ich nichts mit meiner Freizeit anzufangen.


    Beruflich siehts nicht besser aus. Das mit der Umschulung zum Bürokaufmann wird wohl keinen geben, da die Jobcenter das nicht mehr finanzieren, da man damit wohl auch nicht in Arbeit kommt.


    Jedoch würden sie eine Umschulung zum Speditionskaufmann oder zum Lageristen unterstützen, da ist jedoch die Frage, ob ich das überhaupt könnte, da gerade als Speditionskaufmann sehr viel telefoniert wird und der Lagerist muss heute nen Staplerschein haben, den ich wohl auch nicht machen kann.

    Zitat

    Es ist halt ein Grauß, wenn man hier keine Freunde hat. Das ganze Wochenende habe ich förmlich die Zeit abgesessen und auch sonst weiß ich nichts mit meiner Freizeit anzufangen.

    Das klingt grad wieder so, als würdest du darauf warten, dass ne kleine Fee kommt und dich aus dir ein Leben schenkt, so wie du es dir wünschst. Wo ist denn dein Elan und dein Engagement der letzten Wochen hin? Mach doch da weiter, kümmer dich selbst, unternimm was (Tipps gab's ja wie immer genug) und versuch die Leere in deinem Leben selbst zu füllen.

    Du sitzt also in der Wohnung und wartest, dass plötzlich Menschen an deiner Tür klingeln und sagen: Bärentatze, ich will mit dir befreundet sein?!? %:| Du musst schon selbst etwas tun. Durch die Schule und das Tierheim lernst du doch gerade eine ganze Menge Menschen kennen, oder nicht? ":/

    Also das im Tierheim muss sich erst noch entwickeln, jedoch in der Schule ist es einerseit mein grundsätzliches Problem wegen der fehlenden Kommunikationsfähigkeit und anderseits, das es halt kaum Leute gibt, die mir sympathisch erscheinen und die wenigen, wo ich mehr mit vorstellen könnte, die können mit mir nicht so viel anfangen.

    Zitat

    das es halt kaum Leute gibt, die mir sympathisch erscheinen und die wenigen, wo ich mehr mit vorstellen könnte, die können mit mir nicht so viel anfangen.

    Sorry, aber das glaub ich dir nicht. Ob jemand dir sympatisch erst, stellst du doch erst fest, wenn du tatsächlich mal mit den Leuten sprichst, aber das scheint ja irgendwie gar nicht stattzufinden, wenn du die anderen nur so von außen betrachtet darstellst.

    Rebelution

    Zitat

    wenn du die anderen nur so von außen betrachtet darstellst.

    Da man in der Regel von sich auf andere schliesst, verwundert es mich gar nicht, dass der TE beständig denkt, er würde wegen seines Äusseren nicht gemocht und niemand nimmt sich die Mühe, ihn wirklich kennen lernen zu wollen. Immerhin strahlt er selber genau dieses Verhalten ja aus. Wer ihm nicht auf Anhieb sympathisch erscheint, wird nicht angesprochen, womöglich nicht mal gegrüsst. Tja, wenn das Zwischenmenschliche fehlt, dann oft gleich richtig..... :-/ Ich werde dem TE dazu nichts schreiben, da ich die Reaktion darauf schon kenne. Er wüsste gar nicht, was er zu solchen Personen sagen sollte, da sie ihm nicht sympathisch sind und somit als mögliche Partnerin sowieso nicht in Frage kommen würden. Vielleicht ist das etwas finster und böse gedacht, aber ich kann mir gut vorstellen, dass seine Gedankengänge so laufen. Das habe ich hier oft genug gelesen. Leider.

    Liebe Opti,


    schön das du dich wieder aus der Pause zurück an den Tatzentisch gesetzt hast, herzlich willkommnen.


    Nein außer bei den Mädels vielleicht hats diesmal nix mit meinem Aussehen zutun. Ich würde mal wieder sagen, dass es an meiner langweiligen Art liegt.


    Und nein, ich bin nicht oberflächlich. Ich kenne die Leute größten Teils und es ist ganz normal, das man sich welche aussucht, mit denen man etwas zutun haben möchte oder nicht.


    Ich kann die Frauen da verstehen, das sie oberflächlich sind, da ich selbst nicht anders denke. Ich habe mich erst letztens auf den ersten Blick verliebt und das muss auch gegeben sein, dann erst muss man gucken, obs auch von der Art her klappt.