Zitat

    Das frage ich mich auch, man hätte von Anfang an daran arbeiten müssen, das ich mir zuhause wat hätte aufbauen können,...

    Wieso hätte man daran arbeiten müssen, damit DU dir "was (nicht wat, das ist ein Forum und kein Chat) aufbaust? Wäre das nicht deine Sache gewesen? ":/

    Klar, ich habs ja auch mal ne Zeit lang probiert, jedoch nach gewissen Misserfolgen hab ich es dann aufgeben. Aber seit gestern bestärkt mich das Gefühl, echt wieder zurück zu gehen.


    Allerdings stellt sich mir noch die Frage, ob ich wieder neben an bei meinen Eltern einziehe oder mir ne eigene Wohnung nehme oder doch eine in einer etwas größeren Stadt, die in der Nähe ist?


    Ich hätte mich doch für ein betreutes Wohnen in Düsseldorf entscheiden sollen, von daaus hätte man sich dort was suchen können.

    Zitat

    Es wäre wohl erstmal sinnvoll zu wissen, wo ich überhaupt leben möchte und dann könnte ich mich für eine Therapie entscheiden.

    Dieser Ansatz ist völlig falsch! Verstehe es endlich!!!


    Sei bitte einmal höflich und beantworte mir mal folgende Frage: Was meinst du, würde passieren, wenn sich alle erstmal ihre Traumstadt/Region suchen würden, um sich dann dort Job, Arzt, Frau etc. zu suchen anstatt umgekehrt?

    Ich würde nicht behaupten, das ich keinen Schritt weiter gekommen bin.


    Ich habe gemerkt, das ich schon mit meinen Eindrücken recht hatte, dass ich mich in Stuttgart ohne blöde Bemerkungen vortbewegen kann und fast alle Möglichkeiten hätte, was für mich zutun.


    Ich bin aber sehr Eltern bezogen und möchte einfach nicht so weit weg von ihnen wohnen.

    Angry Beaver

    Stimmt, das Grundproblem wird immer bestehen bleiben.

    petite_scandaleuse

    Bei normalen Leuten würde ich Dir Recht geben, bei mir ist es aber nunmal anders. Ich bin psychisch krank und ich muss einen Ort haben, wo ich einigermaßen leben kann. Nen Job werde ich nicht mehr bekommen, ich bin jetzt in einer Maßnahme, wo eigentlich alle drinn sind, die keine chancen mehr haben, einen Job zu bekommen.


    Ich kann jetzt probieren, was ich hätte schon vor zehn Jahren machen sollen, zuhause da wo ich herkomme, einen integrationsversuch zu starten und da noch andere Städte drummherum einzubeziehen.

    Naja ich merke halt, das ich aus dem Tief nicht mehr raus komme und mich nirgends heimisch fühle. Hier fühle ich mich auch nur einsam.


    Man sitzt auch nur in seinem beschissenem Zimmer, in einer Wohnung wo man sich auch nicht wohlfühlt.


    Ich wüsste noch nichtmahl, obs in einer eigenen Wohnung viel anders wäre.