Was den Umzug angeht, der wäre so ende April geplant. Allerdings könnte sich das noch ändern, da ich aus finanziellen Gründen das hier unten abbrechen wollte.


    In der kommenden Woche soll aber noch mal ein Gespräch stattfinden und wenn ich die Kosten nicht tragen müsste, so könnte man überlegen, doch noch weiter zu machen. Ich bin mir da alles andere als schlüssig.


    Eine Überlegung wäre, das dies auch ein Thema in der Therapie wäre, so das ich erst danach meine Entscheidung treffen könnte.


    Wenn ich ehrlich bin, wurde ich auch in keinster Weise von der Einrichtung unterstützt, wie es ja eigentlich gedacht war.

    Ich wünsche Dir von Herzen, dass nun ein erster Schritt in die richtige Richtung gemacht ist. Es müssen aber noch viele folgen. Wie Du aber sicher auch schon gehört hast: Auch der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt.


    Kompliment übrigens – Du hast Deine Problematik recht gut erfasst und beschrieben. :)^ Einsicht ist ja bekanntlich auch der erste Schritt zur Besserung.


    Wären dann zusammengezählt schon zwei Schritte ;-) Nicht stehen bleiben :)*

    Wenn es dann aber zum Umzug kommt, so heißst es dann, die Sachen wirklich so zu machen, wie vor Jahren hätte schon sein müssen.


    Ich würde ja dann in Essen wohnen, was aber nicht heist, das ich in einer Großstadt wohnen würde.


    Ich muss dann auch erst wieder mit der Bahn in die Innenstadt, sprich es hat sich von der Fahrt her keine Verbesserung ergeben, da ich ja von meiner Heimat auch nur etwa 7 Minuten länger in die Essener City gebraucht hätte.

    Sieh es positiv – dann hast Du jedes mal 7 Minuten länger Zeit, Kontakte zu knüpfen. Oder zu gehst zu Fuss, das verschafft Bewegung an der frischen Luft. Du hast ja Zeit.


    Was hätte müssen oder können ist nun nebensächlich, denn JETZT kannst Du – tu es.


    :)*

    Nun ist wieder ein Problem aufgetaucht, in der Nachbarschaft ist eine schöne Wohnung zu haben, allerdings durch die Therapie ist es kaum möglich, hier alles zu regeln und dort das ganze ab zu klären und genau in diesem Zeitfenster liegt natürlich die Therapie.

    Bärentatze

    Hör auf, alles zu zerreden. Wenn Du durch die Therapie zu etwas (mehr) Selbstbewusstsein und Selbstsicherheit kommst, wirst Du a) weniger in solche Situationen kommen, weil Deine Ausstrahlung (ja, richtig!) sich verändert und b) eher konstruktiv kontern können.


    Wann trittst Du in die Klinik ein?

    6 Wochen wäre Ende Februar. In dem Fall hast Du also noch keinen konkreten Eintrittstermin. Ich empfehle Dir in dieser Zeit bis dahin ein gutes Buch zu lesen, statt hier zu schreiben und Dich wieder in all die Dinge, die Du meinst, dass sie nicht gehen, reinzusteigern.