Wie gesagt, das mit der Wohnung hätte ich ja schon vor Therapieantritt gemacht, aber da nur noch ein paar Wochen bis dahin sind, werde ich es vorher nicht schaffen.


    Bekommt man nach der ersten Therapie eigentlich schon die nächste genehmigt, oder muss da erst eine gewisse Zeit dazwischen liegen?

    Ich weiss nicht, wie das in Deutschland läuft. In meinem Land dauert eine Therapie so lange, wie sie eben dauert und man Ergebnisse sieht, oder man sich für einen Abbruch entscheidet – Ausnahme, es ist Gefahr in Verzug.


    Warum bist Du schon wieder daran, alles zu zerpflücken? Geh in die Therapie, die Du bewilligt hast und arbeite an Dir – und dann schau weiter und arbeite auch (selber) weiter an Dir. Wer stehen bleibt, macht irgendwann unweigerlich Rückschritte. Es wird sich alles finden. Auch in Deutschland landet man nicht "einfach so" unter der Brücke. Und da bist Du sicher keine Ausnahme – abgesehen davon hast Du immer noch Deine Rettungsnetze. Also – pack Deine Chance und nutze sie.

    Bäentatze,manchmal komme ich nicht mit..Essen,Düsseldorf,Stuttgart,Welzheim %:|


    Mach doch erstmal eine Therapie vor Ort und da hast du doch auch einen Betreuer.


    Und nein man bekommt nach einer Therapie nicht direkt die nächste da gibt es eine Wartezeit.

    Waltraut soll ich Dir was sagen, ich bei mir selber auch nicht.


    Also Welzheim kann eigentlich keine Option mehr sein, da eigentlich nur gibt hier in Stuttgart zu bleiben, wo ich dann aber auch noch 2 Jahre die Betreuung nehmen müsste, oder ich gehe dahin, wo ich her kam.


    Es ist halt so, das ende April auch mein Mietvertrag ausläuft und ich dann auch hier weg muss.

    Genau das ist das Problem, D kannst du mit S vergleichen und man bekommt dort sehr schwer eine Wohnung.


    Ich sehe aber auch das Problem, auch wenn die Großstadt eigentlich genau das bietet, was ich brauche, nemlich die Vielfalt, das ich mich trotzdem nicht wohlfühle.


    Essen ist zum Beispiel auch ne Großstadt, wo man billig ne Wohnung bekommt, aber irgendwie kann ich mir nicht vorstellen, dort zu wohnen.

    Zitat

    ..Essen,Düsseldorf,Stuttgart,Welzheim

    Bärentatze, der Mann mit dem Koffer - immer auf der Flucht.


    Da du dir das eine genausowenig wie das andere vorstellen kannst, spielt es überhaupt keine Rolle wo du hingehst. Mache endlich was und ziehe deine Therapie durch - da spielt der Wohnort keine Rolle

    Ich habe/hatte auch kein Auto und bin auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen... %-| Das ist nun mal so und es gibt sicher Schlimmeres. Und ja, auch du musst auf einen Therapieplatz warten, wie alle anderen Menschen auch!

    Bärentatze

    Dann nutze diese Therapie und schau, was sich entwickelt. Vielleicht machst Du in dieser Therapie so grosse Fortschritte, dass sich für Dich total neue Möglichkeiten eröffnen, von denen Du heute noch gar nicht denkst, dass es sie überhaupt gibt.


    Wenn Du jetzt 1000 Gedanken hin und wieder zurück überlegst, was wohl aus welchen Gründen wieder nicht möglich sein könnte, blockierst Du Dich und Dein vorhandenes Potential. Mach die Therapie und was dann kommt, ist Phase B.

    Das stimmt und von daher sollte man auch nicht voreilig das hier in Stuttgart abbrechen. Vielleich habe ich durch die Therapie die Ansätze um auch hier in Stuttgart ansässig zu werden, auch wenn die Schwaben noch so komisch sind.