Zitat

    Er der User

    Finde ich etwas ungewöhnlich, da du sie bzw. sie dich ja schon etwas länger kennt. Da fände ich recht natürlich, wenn man über den anderen mit dem "korrekten" Geschlechtspronom spricht.

    Zitat

    Haben tu ich das Rad wohl noch. Das Aussehen tut hier nix zur Sache.

    Ich les ja hier noch mit... und reiss mich ständig am Riemen, damit ich meine Senf nicht dazu gebe, weil es soooo müsahm ist... aber wenn ich das hier lese, muss ich mal kurz meinen Mund aufreissen:


    Bärentatze... wenn es mal um was anderes geht als um deine Leiden, Sorgen und Nöte, dann würgst du gleich ab. Da hat mal jemand ein Gesprächsthema, interessiert sich für etwas was in deinem Besitz ist, und du meinst nur, dass dies nichts zur Sache tut? Hallo? SO funktioniert "das Zwischenmenschliche". Interesse am anderen... Interesse an seinem Leben (und wenn es nur ein Fahrrad ist).


    Ich bin wirklich entsetzt, dass du Interesse an dir und deinem Leben so abschmetterst. Kein Wunder.....

    Du hast offensichtlich nicht verstanden, wie Unterhaltungen funktionieren. Das muss nicht immer hoch geistig sein, das Thema. Zum Bespiel wenn du etwas über dein Rad erzählt hättest. Über solche Belanglosigkeiten lässt sich ein Gespräch eröffnen. Kein Mensch will von jemandem immer nur über gesundheitliche Probleme hören. Bei mir liegt auch einiges im Argen. Aber ich würde nie meine Umwelt ständig damit belästigen, gut wenn jemand zB fragt wieso warum, bekommt er eine Antwort. Aber nicht, dass ich von mir aus lange Tiraden über meine Gesundheit ablassen.

    Bärentatze

    Genau, wie meine Vorredner, bestätige ich, dass so Gespräche entstehen. Du hast Dir Dein Rennrad ja aus einem bestimmten Grund – einem Interesse ;-) – heraus gekauft, nehme ich an. Wenn Du möchtest, üben wir doch mal ein bisschen Konversation.


    Warum hast Du das "Quantum Race" gekauft? Was hat Dich genau von dem Rad so überzeugt, dass es kein anderes war, das Du erstanden hast?

    ich fürchte, das geht nur durch regelmäßiges üben :/


    ich weiß wenn du eh schwer anschluss findest ist das schwierig, aber wie willst du es denn sonst lernen? kommt natürlich auch drauf an ob du weiblich oder männlich bist?! frauen habens da grundsätzlich nicht ganz so schwer, obwohl frauen auch rechte beister sein können...


    versuchs mal mit komplimenten! als frau ner frau komplimente zu machen kommt immer gut an, weil sie ja weiß dass du sie nich flachlegen willst ;-)


    kommt halt immer auch drauf an wo du gerade bist...üben kannst du aber immer mit nach der uhrzeit fragen, nach dem weg fragen...da kannst du ja dann mit der zeit auch versuchen mehr mit den leuten ins gespräch zu kommen, denn die siehst du ja nie wieder!


    da gibts auch für männer, die angst haben frauen anzusprechen viele kurse, wo sie immer und immer wieder frauen auf der straße ansprehcen müssen...nur so überwinden sie ihre scheu...

    Zitat

    Wenn ich eine Frau wäre, so hätte ich das Hauptproblem ja nicht.

    *kotz*


    *kotz*


    *kotz*


    Wie ich schon bei Antritt der Therapie sagte: Wie wärs, wenn du dich mit deinen Problemen versuchst abzufinden, da man daran ja nichts ändern kann? Es ist, wie es ist, wie es ist.

    Bärentatze

    Zitat

    Wenn ich eine Frau wäre, so hätte ich das Hauptproblem ja nicht.

    Da gebe ich Dir Recht. Dann hättest Du das nicht. Ausnahme: Du wärst lesbisch.


    Es gibt ja noch die Möglichkeit einer Geschlechtsumwandlung, aber ob DAS die Lösung für Dein Problem wäre, wage ich mal stark zu bezweifeln.


    Vermutlich hättest Du als Frau mit Deinen momentanen menschlichen Schwächen ein anderes Problem, das Deinem jetzigen nicht unähnlich wäre. Du würdest Dich fragen, wie Du denn nun endlich einen attraktiven, liebevollen, .... , Mann finden könntest.


    Nein, es ist ein Trugschluss, dass "jede" Frau leicht einen passenden Mann findet. Du würdest ja auch nicht jede lieben wollen, sondern nur die eine, besondere, schöne, eine ohne Moebius-Syndrom oder andere Einschränkung.


    No_Name hatte Dir ein Zitat von Franz von Assisi gepostet. Vielleicht schreibst Du es Dir auf und klebst es irgendwohin, wo Du es immer wieder siehst.


    Und dann weise ich auch noch mal auf den Post von unkompliziert hin. Ob eine Behinderung wirklich eine Behinderung ist, ist zu 90% eine Einstellungssache und an der kann gearbeitet werden – ER muss es wissen.


    Und nun erzähle mit etwas über Dein Fahrrad "Quantum Race", magst Du?


    :)*