Zitat

    Aber manchmal stelle ich mir die Frage, ob der Knackpunkt nicht der ist, ob ich mich BEHINDERN LASSE oder NICHT.

    Sehe ich genau so. Niemand sagt, dass es leicht ist, aber letztendlich sind wir selbst dafür verantwortlich, was wir aus den Karten machen, die uns das Leben ausgeteilt hat. Hier sei noch einmal Nick Vujicic erwähnt (falls die Untertitel auf dem Smartphone schlecht zu lesen sind, so sollte allein schon das Auftreten von Nick ausreichen, um einen Eindruck zu vermitteln, wie er mit seiner Behinderung umgeht). Und Jessica Cox hat einen Pilotenschein – obwohl sie ohne Arme geboren wurde. Auch der Film "Ziemlich beste Freunde" ist ein schönes Beispiel dafür, dass Lebensfreude nicht vom Grad der Behinderung abhängen muss.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
    Zitat

    Nur zur Info, ich wohne schon seit 2 Jahren in Stuttgart.

    1. Bist du auch nicht ohne Unterbrechungen in Stuttgart, zweitens warst du ja gedanklich nie an dem Ort präsent, an dem du dich befunden hast. Sonst würdest du nicht schon seit Ewigkeiten die Frage "Wieder zurück nach Hause?" stellen. Als du (wieder) zuhause warst, bist du wieder nach Stuttgart gezogen. ":/


    2. Ich atme auch schon seit fast 28 Jahren ;-D Will heißen: Bloß irgendwo zu wohnen ist doch keine lebensfüllende Tätigkeit. Aufgebaut hast du dir nach deinen eigenen Angaben ja da auch nicht wirklich viel, was viele hier schade finden.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Bärentatze

    In Deinen Gedanken habe ich Dich schon sehr oft sprunghaft erlebt. Zu Hause ist nicht gut, Stuttgart ist besser, allerdings soll in Essen die Wohnsituation besser sein, andererseits sind die Schwaben offener, oder wäre doch vielleicht München der richtige Ort, erst mal noch Stuttgart, aber daheim wär halt auch verlockend, weil da die Hunde sind, jedoch gibt es dort nicht so wirklich sonst Perspektiven für Dich......


    Ich habe Dir schon mal geschrieben – egal, wo Du hingehst, Du wirst nie vor Dir und Deinen Problemen weglaufen können – lösen kannst Du sie fast überall. Das funktioniert aber nur, wenn Du mal an einem Ort das ganze Alphabet, das dazu nötig ist, "durchbuchstabierst" und nicht bei C oder D alles hinschmeisst und doch wieder woanders meinst Dein Glück zu finden. Der Schlüssel zu Deinem persönlichen Glück liegt in Dir. Die Menschen, die Dir aktuell helfen können, sind gerade jetzt dort, wo Du Dich aufhältst – also: Arbeite mit ihnen zusammen und an Dir. Wenn Du es schaffst, Deinen Geist und Dein Herz zu öffnen, dann eröffnet sich Dir eine ganze Welt. :)*

    Zitat

    Deinen Geist und Dein Herz zu öffnen, dann eröffnet sich Dir eine ganze Welt.

    btw. .. dann klappt es auch mit dem Frauen ;-D


    Ich bin ja kein Fan von "Kalendersprüchen", aber der stimmt wirklich. Den Geit öffnen, also sich mit seinen Wünschen, Plänen, Behinderungen, Problemen - kurz sich mit seinem Leben intensiv auseinanderzusetzen und zwar über Monate bzw Jahre hat was. Mir hat es Möglichkeiten eröffnet von denen habe ich nicht einmal zu träumen gewagt.


    Das Herz öffnen, eben zu seinen Gefühlen stehen auch wenn es einem mal mies geht, kein aufgesetztes Image pflegen, Ehrlichkeit tut sein übriges.


    Das Ergebnis ist ein ausgesprochen erfolgreiches zufriedenes, ja sogar glückliches Leben - mit oder ohne Behinderung. Auf jeden Fall eine interessante Persönlichkeit oder um an meinem obigen Satz anzuknüpfen - Erfolg macht sexy ;-D