Nein, ich werde es nicht machen. Mein Ziel ist der erste Arbeitsmarkt und da werde ich mir zunächst erst mal einen Aushilfsjob suchen.


    Wenn ich nen Mädel kennenlerne und sagen würde, ich arbeite in einer Werkstatt, da hätte ich gleich 0 Chanceh.

    Zitat

    Ich wüsste nicht die Ansätze, wo sowas funktionieren könnte.

    Jeder, der aus der Wohnungstüre geht, kommuniziert. Ich spreche nicht von langen Gesprächen. Ich spreche auch nicht vom Ansprechen von Frauen.


    Kommunikation mit MENSCHEN. Beim einkaufen, beim Friseur, an der Tankstelle, an der Imbissbude ... etc.


    Wie oft gehst Du vor die Türe, abgesehen von Amts- oder Arztterminen?

    Gespräche kommen nicht allein zustande. Einer muss sie beginnen.


    "Entschuldigung, wo finde ich die Tomaten?" (an andere Kunden). "Vielen Dank. Einen schönen Tag noch." (an die Verkäuferin). "Können Sie mir bitte sagen, wie spät es ist?" (an Leute, die Du auf dem Spazierweg triffst – und wenn Du keine triffst, wähle einen anderen Weg, der belebter ist).


    Du hast noch nicht verstanden, dass niemand auf dieser Welt durch einen Fingerschnipp kommunikativer wird. Das muss man ÜBEN. Da DU das Kommunikationsproblem hast, bist auch DU derjenige, der es beseitigen kann, indem er ... richtig ... übt. Das kann Dir niemand abnehmen.


    Also. Entweder möchtest Du etwas verändern oder Du möchtest es nicht. Der einzige, der Dich ausbremst, bist Du allein. Ich muss immer an die 'Geschichte mit dem Hammer' denken, wenn ich von Dir lese.

    Zitat

    hätte ich damit auch kein Problem

    Heißt, dass solche Situationen so selten auftreten, dass Du nicht üben kannst. Also suche solche Situationen. Oder erschaffe sie selbst, indem Du den Gesprächseinstieg über solche Dinge findest. Dem kann man dann durchaus noch ein paar nette Worte anschließen ohne dass es peinlich wird.


    Warum gehst Du nicht auch allein in ein Bad, ins Kino oder wohin auch immer. Dorthin, wo auch Menschen anzutreffen sind, mit denen überhaupt Kommunikation möglich ist. Oder schließe Dich – um zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen – Menschen an, die gemeinsam in der Gruppe abnehmen möchten und sich regelmäßig treffen. Oder einer Selbsthilfegruppe (ev. mit den gleichen Kontaktschwierigkeiten wie Du selbst).


    Es wurde hier oft genug erwähnt. Werde selbst aktiv. Vom nur wünschen oder wollen verändert sich rein gar nichts.

    Tatze, Du schreibst...

    Das ist etwas vom Besten, was ich hier je von Dir gelesen habe. :)^ Das sind Interessen! Also, das nächste Mal, wenn Du nicht weisst, was Du mit Deiner Zeit anfangen willst: Oben anfangen und die Liste durcharbeiten.

    Bärentatze

    Du warst in einer stationären Therapie. Du hattest dort regelmässige Gespräche mit einer ausgebildeten Therapeutin. Richtig soweit?


    Ich entsinne mich, irgendwo von Dir gelesen zu haben, dass nach der stationären eine ambulante Verhaltenstherapie beginnen, bzw. durchgeführt werden sollte. Hat das schon begonnen? Nach welchem Ansatz läuft diese Verhaltenstherapie? Wie oft/regelmässig gehst Du zu Deinem Therapeuten? Welche "Hausaufgaben" gibt er Dir und wie und in welchem Zeitrahmen löst Du diese?

    Zitat

    hilfreiches, was mich zum Ziel bringen könnte schreibt ihr ja auch nicht

    Ah so – empfindest Du das seit all den Jahren, die Du hier schreibst und wo sich ungezählte User fast ein Bein ausgerissen, für Dich rumtelefoniert, Links, Adressen, Ideen, etc. gesucht haben? War da wirklich nichts dabei, was Du nach eingehender Prüfung/Erprobung/Durchführung zielführend erlebt hast?


    Etwas anderes fällt mir auch immer wieder auf. Du schreibst, dass die Damen 50+ Dich sehr nett fanden, dass Du Dich mit ihnen gut unterhalten konntest. Du bist ein Mann von über 30 Jahren. Du schreibst aber immer wieder, dass Du ein "Mädel" an Deiner Seite möchtest.


    Ich gestehe, dass ich beim Lesen der letzten Seiten hier und in Deinen anderen Fäden eine Mischung aus Wut, Enttäuschung, Fassungslosigkeit, Mitleid für Dich und mit Dir empfunden habe. Das Gefühl der Sympathie konnte sich nicht durchsetzen. Ja, ich habe Dich schon gesehen, gehört in Bewegung und der darin enthaltenen Regungslosigkeit. Ich würde nun nicht sagen, dass Du nett in dem Sinne bist, aber Du verletzt niemanden willentlich und wissentlich. Zuhören konntest Du schon vor Jahren schlecht. Auf das Gehörte eingehen gar nicht. Ich habe Dir zugehört, mich bemüht mich in Dich und Deine Problematik einzufühlen. Mitunter konnte ich Deine Einsamkeit und Dein Sehnen wirklich mitspüren. Als ich Dir aus meinem Leben und meinen Sorgen erzählte, hast es mit einem "ah ja" oder "echt?" oder "sowas gibt es", etc. kommentiert und bist dann wieder auf Deine Probleme umgeschwenkt. Sie haben sich in all den Jahren nicht verändert.


    Wenn Du hier harte Worte und verbale Prügel einstecken musst, ist das zwar nicht nett, deswegen aber nicht gelogen. Deine Schwächen liegen definitiv NICHT in Deinem Äusseren, das finde ich überhaupt nicht "schlimm" oder "krass" oder sowas, sondern im zwischenmenschlichen Bereich. Alle Versuche, Dir Gesprächsstoff zu bieten, hast Du mit einer lapidaren Bemerkung abgetan. Lies nur mal die verschiedenen Versuche mit Dir über Dein Fahrrad ins Gespräch zu kommen. Das wäre eine Übungsmöglichkeit für Dich gewesen – immerhin willst Du mit Deiner zukünftigen Partnerin ja radeln gehen. So hättest Du probieren können, wie man über ein Thema ins Gespräch kommen könnte. Andere Schreibende hier haben es über Dein Handy-Hobby versucht. Kein Erfolg. Die Beispiele finden sich nur allein schon in diesem Faden zu Hauf. Du scheinst das gar nicht zu merken. Und dann schreibst Du, dass wir nichts Hilfreiches schreiben würden, was Dich zum Ziel bringen würde. Das empfinde ich persönlich auch als "nicht nett".


    Ich kann Dir nur empfehlen, die Therapie weiter zu machen und wirklich DAS, was Dir gesagt/empfohlen/geraten wird zu machen, auch wenn nicht nach zwei Tagen eine Schar "Mädels" versucht, Deine Tür einzurennen. Meiner Meinung nach hast Du noch einen Weg, der einige Jahre dauern kann vor Dir, bis Du die innere Reife für eine reife Beziehung, die Bestand haben kann, erlangt hast. Eine Beziehung braucht Respekt, Achtung, Achtsamkeit, eine offene Kommunikation etc. sonst entsteht keine Liebe – und sollte es doch die "Liebe auf den ersten Blick" gewesen sein, wird das Strohfeuer schnell erlöschen, weil da nichts weiter mehr ist. Aber vermutlich schiebst Du es dann wieder auf Deine Gesichtslähmung und dass niemand Deine innere Schönheit erkennen konnte. Du magst ein Lieber und ein Netter sein – das ändert aber meiner Meinung nach nichts an der Tatsache, dass Du offenbar noch immer ein sehr Unreifer bist. Ich wünsche Dir von Herzen, dass Du Dich weiter entwickeln und aufhören kannst, Dich in Deinem selbstgezimmerten Laufrad zu drehen. :)*

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.