Ich würde sogar sagen, dass ich therapeutische Fähigkeiten habe.


    Bei mir habe ich es ja schon versucht, die Sachen zu erreichen, die möglich sind, gescheitert sind alle an einer Sache, wo ich nicht weiß, was es ist. Ich bin nicht in der Lage zu kommunizieren, wie es andere tun.


    Nein Opti, an deinen Beiträgen ist schon was wares drann, man sieht vieles als selbstverständlich an, was es aber gar nicht is. Jedoch, das mit der Dankbarkeit löst mein Problem nicht.


    Übrigens bin ich Dankbar, das die graue Zeit verschwunden ist und der Tag einfach nur herrlich, war, zumindest wo ich in der Sonne saß.

    devil_w

    Zitat

    Du bist Gold wert.

    Danke sehr – wie komme ich denn zu dieser Ehre? |-o

    Zitat

    ein Therapeut, der unser aller Helfersyndrom therapieren will.

    Das wäre aber schade – wo würde die Hilfsbereitschaft dann auf der Welt nur bleiben? ...

    Aja Opti, wenn ich so einen Menschen wie Dich zum anfassen hätte, der so für mich im realenlen dar wäre, wie du hier, das wäre toll und dafür wäre ich sehr dankbar, aber schön, dass ich weiß, das es dich wirklich gibt.

    Bärentatze

    Wenn Du wirklich Dankbarkeit im Alltag fühlen könntest, würde sich Dein Leben von Grund auf ändern – in allen Belangen.


    Alle grossen Menschen dieser Welt waren sehr dankbar. Sogar Nobelpreisträger – sie bedanken sich bei Angehörigen, Teams etc. die sie unterstützt haben in ihrem Tun und dass ohne sie der Erfolg nicht möglich geworden wäre. Lies mal das Buch "The Magic" – es ist in deutsch, keine Bange.


    Ob ein Therapeut in Dir steckt oder nicht, möchte ich nicht beurteilen. Wenn ich aber lese, wie Du auf Beiträge von Userinnen und Usern hier eingehst, die Dir sehr offen über ihr Leben, ihre Schwierigkeiten, ihre Strategien und auch ihre Erfolge schreiben, dann schleicht sich bei mir doch ein Zweifel an dieser Fähigkeit ein. Vielleicht tue ich Dir Unrecht, aber ich spüre hier absolut nichts von dieser angeblichen Fähigkeit. Und jemand anderem einfach zu raten, er solle doch Dinge tun, die sein Leben lebenswert machen, erachte ich nicht als therapeutisch – sonst könnte ich Dir ja auch einfach sowas schreiben? Therapiert Dich das? Hilft Dir das? Bringt Dich das ganz konkret irgendwie weiter?


    WAS hast Du aus meinen vorherigen Postings wirklich für Dich heraus nehmen können? Für mich ist Deine Antwort dazu ziemlich oberflächlich und mir fehlt quasi das Fleisch am Knochen. Wenn Du nichts daraus nehmen konntest, dann ist mir Ehrlichkeit lieber als ein Versuch, mich nicht zu enttäuschen. Das ist wie beim Essen – wenn Du nicht sagst, wenn Dir etwas nicht schmeckt, kriegst Du es unter Umständen immer wieder vorgesetzt. Ich bin nicht böse, wenn Du schreibst, dass es für Dich Schmarrn ist.

    Aber lesen kannst du, oder ? Ich meine nicht, dass du nicht entziffern kannst, was geschrieben steht, sondern auch verstehen, was gemeint ist. Kommt hier nämlich so vor, wenn dir das fehlt. Ansonsten lies erstmal das Buch, was Opti dir empfohlen hat.

    bärentatze, du solltest als erstes aufhören dich selbst zu bemitleiden u nicht immer wieder für alles eine neue ausrede haben. du kennst deine defizite, das ist die beste voraussetung was daran zu ändern u nach vorn zu gehen u steh dir dabei nicht immer selbst im weg.nimm ratschläge an u probier dinge aus.

    Bärentatze

    Zitat

    Na gut, ich konnte da nicht so den Nutzen rausziehen. Das ist aber bei den mit sich im reinen sein aber auch so.

    Ich danke Dir für Deine Ehrlichkeit. Das hilft MIR nun weiter. Vielleicht würde es auch den anderen Userinnen und Usern hier helfen, wenn Du ihnen ehrlich sagen würdest, was von dem hier von ihnen Geschriebenen Dir weiterhelfen könnte und was eher nicht. Da sind Antworten von Dir wie "na ja, es hat schon wat, man müsste halt..." zu oberflächlich.

    sunshine83

    Zitat

    Ansonsten lies erstmal das Buch, was Opti dir empfohlen hat.

    Danke für Deine Unterstützung – er wird es nicht lesen. Es ist zwar kein wirklich dickes Buch – also überschaubar – aber er wird es nicht lesen. Er hat noch kein einziges Buch gelesen, das ihm nahe gelegt wurde. Bärentatze liest keine Bücher. Das habe ich inzwischen auch begriffen – und es liegt nicht an der Sehbehinderung.

    Mit einem E-Book kann man eigentlich jedes Buch lesen. Der TE denkt zwar über die Anschaffung so eines Gerätes nach, vielleicht kauft er sich sogar eines, aber er wird kein einziges Buch wirklich lesen. Aber dann hat er wieder ein modernes Gerät mehr. Der TE kauft und/oder wünscht sich seit Jahren Dinge, die er nur sehr zeitlich begrenzt oder gar nicht nutzt. Ich denke, es sind Käufe im Versuch, die innere Leere zu füllen, was aber nicht gelingen kann, da er nicht sehen kann, was er eigentlich im Leben schon alles hat. Er sieht nur und ausschliesslich was er nicht hat, denkt aber automatisch, dass es ihm einfach so – quasi als menschliches Grundrecht – zustehen würde. Dass es seinerseits etwas dazu braucht, hat er wohl irgendwo schon begriffen, aber so ganz richtig in seinem Innersten ist es noch nicht angekommen. Solange er diesen Schritt nicht machen kann, ist alles zwecklos. Wenn man es entwicklungspsychologisch betrachtet, steckt der TE in der Tat noch in der Säuglingsphase. Leider hat er meinen Post dazu nicht verstanden. Ich sage nicht, dass er ein Säugling ist, aber er hat gewisse Lernschritte nicht gemacht, die er damals hätte tun sollen, um die anderen Schritte machen zu können. Diese Einsicht hat der TE nicht. Er kann sie gar nicht haben, da er eben diese Entwicklung, die es für diese Einsicht bräuchte, nicht gemacht hat. Insofern ist und bleibt er ein sogenannter "Koryphäenkiller". Und das meine ich überhaupt kein bisschen abwertend. Er braucht dringend einen Therapeuten, der mit ihm diese Schritte macht. Vielleicht jemand der systemisch behaviorale Therapie anbietet. Es gibt auch da ein sehr gutes Buch zu "Als Sisyphus seinen Stein losliess – oder verlieben ist verrückt" – aber auch das wird der TE nicht lesen. Das gibt es, meines Wissens, auch noch nicht als E-Book. Und selbst, wenn es das geben würde.... Nun ja....

    Bärentatze

    Zitat

    Ich frage mich, was das ganze mit meinem eigentlichen Problem zutun haben soll?

    ALLES. Dir fehlt das Zwischenmenschliche, weil Du es nicht entwickelt, gelernt und geübt hast. Das konntest Du nicht, weil Dir wichtige Entwicklungsschritte, die davor lagen, nicht gemacht hast. Die kann man aber (z.B. in einer Therapie) nachholen. Da Du diese Einsicht nicht hast, wird sich die Fortsetzung Deiner ambulanten Therapie vermutlich noch lange hinziehen.

    Zitat

    Ich muss mir hier erstmal nen gescheiten TV kaufen, bloß könnte ich das erst, wenn ich nen Job hätte.

    Warum musst Du Dir so einen kaufen? Dann gehst Du noch weniger raus. Wünsch Dir zum Geburtstag von allen Deinen Leuten einen kleinen Zustupf an z. B. einen Tolino Shine und das Buch "the Magic" und lies es. Dann wird ein Fernseher über kurz oder lang zu Deinen Besitztümern gehören.

    Warum machst Du nicht einmal einen Kurs bei der Volkshochschule? Ich bin gerade dabei, russisch zu lernen und ich muss echt sagen, dass man bei solchen Kursen am Besten Leute kennenlernen kann.


    Musst ja nicht unbedint russisch lernen, es gibt ja auch noch diverse andere Kuse.

    Ich bin echt gespannt, wie lang der Thread noch wird? Wir sind aktuell auf Seite 232, aber Bärentatze ist immer noch ganz am Anfang und noch nicht einmal einen winzigen, kleinen Schritt weiter!


    Mal schauen, ob wir die 500 oder viellicht sogar 1000 Seiten voll bekommen?

    Zitat

    Ich muss mir hier erstmal nen gescheiten TV kaufen, bloß könnte ich das erst, wenn ich nen Job hätte.

    was verstehst du denn unter einem gescheiten fernseher?für den anfang reicht ein günstiger gebrauchter und bist di u der meinung dass der fernseher dein problem löst?


    mach wie garou es schreibt, mach kurse, lies bücher, über vor dem spiegel das gespräch, aber mach endlich was.


    wenn du sowieso schon im internet schreibst, dann chatte doch, das ist auch eine art unterhaltung u später übst du es dann in echten gesprächen.


    schreib bewerbungen u übe am spiegel bewerbungsgespräche.wie man ein bewerbungsgespräch führt findest du bestimmt im internet.