Wenn du z.B. deine Therapie genutzt hättest und nicht nur am Iphone gehangen hättest, wärst du vielleicht ein Stückchen weiter. Aber das ist dir alles viel zu anstregend. Geh ins Bordell und gut ist.

    Und wie war das mit deinen Hausaufgaben? Ach ja, das war dir ja zu mühsam. Und glaub mir: Ich weiß, wie so etwas abläuft. Ich war selber schon mal in Therapie. Kann einem gut helfen, wenn man den Hintern hoch bekommt.

    Ich glaube, du hast mein Problem noch nicht verstanden. Es gibt Probleme, die kann man therapieren, meins aber wohl nicht. Mir fehlen einfach die Gesprächsthemen und das Problem haben viele Menschen, auch im Bezug auf Frauen.

    Ich denke, die meisten hier im Thread haben Dein Problem schon längst begriffen, mehrere hundert Seiten können sehr aufschlussreich sein.


    Was sunshine meint: Man muß mitarbeiten, sich etwas erarbeiten, viele Dinge im Leben erledigen sich nicht von selbst. Selbst um Interessen zu bilden muß man arbeiten, dann hat man auch Themen, über die man reden kann. In Deinem Alter sollte man das können, das können schon Kinder im Kindergarten. Wenn man es nicht kann - muss man es lernen. Aber das ist Arbeit. Eine Therapie z.B. Das ist auch Arbeit. Wer meint, man ist nur dort um bespaßt zu werden oder um versorgt zu werden oder um Lösungen präsentiert zu bekommen oder einfach nur die Zeit abzusitzen, hat natürlich die falsche Einstellung.


    Deine Probleme mußt Du selbst angehen - eine Therapie kann Raum dafür bieten. Den Rest mußt Du selbst machen.

    Es ist schwierig, weil auf Dich beides zutrifft. Eines von beiden wäre schon problematisch, aber man könnte es durch das jeweils andere kompensieren. Es gibt Menschen, die eher introvertiert sind, aber sehr schöne und interessante Hobbies haben, und es gibt Menschen, die vielleicht nicht so die Hobbies haben, aber kommunikativ sind. Du bist weder das eine noch das andere.


    Was aber bei Dir das eigentliche Problem ist: Dein ganzes Sinnen und Trachten dreht sich ausschließlich um Dich selbst. Und deswegen kommst Du auch nirgends an. Wer mag schon ein Gegenüber, was sich nur für sich und seine Belange interessiert? Menschen sind gerne mit anderen Menschen zusammen, die sich auch ehrlich für den anderen interessieren (und es nicht nur vorspielen).


    Aber Du interessierst Dich nur für Dich und Deine Bedürfnisse.

    Stimmt, ich gehe demnächst zu meinem Therapeuten und frage, was ich denn für ihn tun könnte.


    Ich habe durchaus Interesse an anderen, aber hier gehts nunmal darum, was mich weiterbringen könnte und was ich machen kann um weiter zu kommen.