Zitat

    was bei mir das Problem ist einfach die fehlende Kommunikationsfähigkeit und die hätte man in Kindesalter erlernen müssen, genauso wie das mit den Frauen.


    Es ist nicht mehr möglich, in meinem Alter das noch hinzubekommen und dafür kann es auch keine Therapieform geben, leider.

    Das ist wiedermal typischer Bärentatzequark. Man kann es immer erlernen, wenn man es nur will. WIE???? Das wurde hier schon tausendfach erwähnt.

    Zitat

    Was die Jungfräuligkeit angeht, das ist das kleinste Problem, das ist käuflich zu erwerben

    Das willst DU ja nicht. Obwohl das, wenn du Dich weiterhin weigerst, bei einer Therapie mitzuwirken, und das über ganz lange Zeit, Deine einzige Möglichkeit sein wird.

    Zitat

    Eigentlich ist es nur die Kommunikation, die ich ändern muss. Wie das allerdings funktionieren soll, weiß ich nicht, durch eine Therapie ist es auf jeden Fall nicht möglich.

    Und schon wieder typischer Bärentatzequark. In eine passenden Therapie lernt man zu kommunizieren. Ich gab Dir einige Tipps, wie man ein Gespräch beginnen kann. Ich bot Dir sogar an, das hier zu übern. Aber Du bist es wie immer einfach übergangen, da Du definitiv nicht willst.


    Meinst Du wir reden ständig über hochkomplizierte Sachen? NEIN!!!!!!! Wir reden über ganz banale Dinge wie Musik, Wetter, Weltgeschehen (erfährt man übrigens in den Nachrichten), Hobbies, Kinostarts, was man so gemacht hat und was man so vor hat etc. Einfach über alltägliche Dinge und NICHT ständig über unsere alten schon seit Jahen vorhandenen Probleme.


    Als ich damals auf die schwäbische Alb zog, meinst Du ich hätte dort supernette Kontakte gefunden wenn ich niemanden angesprochen hätte? Garantiert nicht. ICH habe den ersten Schritt gemacht. Ich kam mit einer superlieben Frau ins Gespräch, als ich am Gartenzaun stand und ihren Hund gestreichelt habe. Mit der Zeit entwickelte sich eine tolle Freundschaft, die heute noch anhält, obwohl ich schon seit fast 4 Jahren nicht mehr dort wohne.


    Wann holst Du Dir das Rezept für Logopädie? Das Thema hatten wir ja schon vor Monaten, dann vor ein paar Wochen nochmal und vor ein paar Tagen schon wieder. Aber irgendwie hast Du dazu keine Lust.

    @ Bärentatze

    Zitat

    Ich glaube, ich gönnt mir meine aussichtslose Situation sogar.

    Nein, ganz sicher nicht. Was mich (und wahrscheinlich auch die meisten anderen) aufregt, ist Dein ewiges Sich-im-Kreis-drehen und Ablehnen jeglicher Vorschläge, weil ja keiner davon auf direktem Weg in die Arme Deiner Traumfrau führt.


    Du solltest allmählich mal begreifen, dass es diesen direkten Weg nicht gibt. Man wird dafür geliebt (oder eben auch nicht), wer man ist, also solltest Du erstmal so werden, dass Du Dich selbst lieben, achten und schätzen kannst. Was für Dich persönlich daran hängt, kannst nur Du wissen (Job -> dadurch mehr Selbstbewusstsein -> dadurch bessere Ausstrahlung etc. – nur mal so als Beispiel). Und das solltest Du dann eben einfach umsetzen. Und selbst wenn es nicht, oder nicht sofort, klappt: Der Weg ist das Ziel!


    Wenn Du das nicht tust – ja, dann bleibt eben alles, wie es ist.


    Ach ja, und die Frage von Smaragdauge könntest Du auch langsam mal beantworten… Und zwar, wenn's geht, nicht in "man könnte ja mal" oder "es ist (irgendwann mal… vielleicht…) angedacht, dass"-Sätzen, sondern eher so: "Ich gedenke XY zu tun, und zwar dann und dann und in dieser Reihenfolge".

    Die Frage von Smaragdauge kann ich irgendwie nicht beantworten. Ich würde halt gern ein offener Mensch werden, der wenn er auf fremde gleichaltrige trifft, sich in Gespräche einklinken kann oder eins eröffnen kann.


    Nein Devil w, übergangen bin ich deinen Beitrag nicht, aber ein Gespräch in Schreibform würde hier nicht wirklich funktionieren.

    Was mich persönlich ärgert, dass man mir unterstellt, dass ich nicht in der Therapie mitgewirkt hätte.


    Ich glaube, jeder von euch würde so empfinden, das man dort nicht wirklich ein Werkzeug an die Hand bekommen hat.

    @ Bärentatze

    Zitat

    Die Frage von Smaragdauge kann ich irgendwie nicht beantworten. Ich würde halt gern ein offener Mensch werden, der wenn er auf fremde gleichaltrige trifft, sich in Gespräche einklinken kann oder eins eröffnen kann.

    Was Du werden willst, wissen wir ja alle nun schon zu genüge.


    Aber was willst Du – konkret – dafür tun?


    (Zu möglichen Antworten verweise ich wieder mal auf die Seiten 1 – 251 ??wir zählen bis unendlich…?? )

    Zitat

    Wann holst Du Dir das Rezept für Logopädie? Das Thema hatten wir ja schon vor Monaten, dann vor ein paar Wochen nochmal und vor ein paar Tagen schon wieder. Aber irgendwie hast Du dazu keine Lust.

    Zitat

    aber ein Gespräch in Schreibform würde hier nicht wirklich funktionieren.

    Warum nicht? Du müsstest erstmal nicht auf eine verständliche Artikulation achten, aber würdest lernen, ein Gespräch zu beginnen. Du würdest Ideen für ein Gespräch bekommen.

    was will er werden? natürlich reich und dazu eine tolle frau, die ihm immer recht gibt. mehr will er nicht. er ist eben bescheiden.


    aber mal im ernst, wir drehen uns hier u in seinen anderen fäden immer wieder im kreis. immer das gleiche und ohne ergebnis und täglich grüßt das murmeltier.

    Zitat

    Was Du werden willst, wissen wir ja alle nun schon zu genüge.


    Aber was willst Du – konkret – dafür tun?

    Ich schließe mich dieser Frage an, denn damit steht und fällt alles, es ist die einzige Tür zum Erfolg:


    Was bist Du bereit zu tun. Bitte zähle drei konkrete Beispiele auf.

    @ Bärentatze

    1. Such Dir einen Job. WfB ist ein Job. Nimm es an!


    2. Hör auf Opti, mach das mit der Therapie. (Dein Problem ist nicht, keine Freundin zu haben. Du bist extrem verhaltensgestört und musst das erst in den Griff bekommen. Stichwort: Die Entwicklungsstufe Säugling verlassen.)


    Hör auf Opti!


    Alles andere steht hier:


    http://www.med1.de/Forum/Psychologie/618189/

    Bevor Du in einen anderen Thread ausweichst und dort nörgelst, dass die eben verschriebene Zahnschiene für nachts ja sowieso nichts bringen wird - es wäre schön, wenn Du hier auf die Fragen eingehen würdest.

    Zitat

    Was Du werden willst, wissen wir ja alle nun schon zu genüge.


    Aber was willst Du – konkret – dafür tun?

    Ich schließe mich dieser Frage an, denn damit steht und fällt alles, es ist die einzige Tür zum Erfolg:


    Was bist Du bereit zu tun. Bitte zähle drei konkrete Beispiele auf.