Ich habe dir soeben ein Beispiel genannt, warum es nicht klappt. Wenn dich eine Frau nach deinem Job fragt und du antwortest: "Ich habe momentan keinen, engagiere mich aber ehrenamtlich beim Tierschutz und beim Fair-Trade-Laden unserer Stadt.", (zeugt von Selbständigkeit und Motivation) dann kommt das anders rüber als wenn du sagst:


    "Ich habe keinen, meine Betreuer sind noch nicht so weit, es geht einfach nicht vorwärts." (Das zeugt von Unselbständigkeit.)


    Sorry, aber du hast den ganzen Tag Zeit, du könntest dich ruhig etwas mehr bemühen. Ansonsten glaubt dir hier keiner mehr, dass du etwas ändern willst.

    Zitat

    Das mit den Frauen ist auch so eine Sache, was ich einfach nicht hinbekomme, obwohl selbst dumme Menschen das gebacken bekommen.

    Ich weiß ja nicht, wie Du "dumm" definierst – aber eine positive Ausstrahlung ist nicht zwingend Sache des Bildungsstandes.

    Zitat

    Das mit den Frauen ist auch so eine Sache, was ich einfach nicht hinbekomme, obwohl selbst dumme Menschen das gebacken bekommen.

    "Dumm" drückt sich auch in dem Unvermögen aus, ein Missverhältnis zwischen Ansprüchen und Eigenbemühungen wahrzunehmen.

    Zitat

    Wäre noch die Frage, wie man diese positive Ausstrahlung erlangen kann?

    Man munkelt, dass berufliche Tätigkeit das Selbstvertrauen fördert und den Charakter prägt. Sowas trägt nicht unbeträchtlich zu einer positiveren Ausstrahlung bei aber du willst ja nicht...

    Zitat

    Gut, man sollte nicht jammern, jedoch sollte sich solangsam Frauenmäßig was ergeben.

    Wieso sollte es das? Du hast absolut nichts und wieder nichts zu bieten und verlässt dich darauf, dass eine, die deinen unverhältnismäßigen Erwartungen überhaupt mal genügt, das einfach so hinnimmt?!? Beziehung besteht nicht zuletzt aus Geben und Nehmen. Was bringst du mit, um Ersteres zu bewerkstelligen? Und ich rede hier ganz bestimmt nicht nur von materiellen Aspekten.

    Das würde mich auch mal interessieren. Was für menschlichen Qualitäten hast du, die eine Frau überzeugen könnten und auch in der Lage sind deine Ich-Bezogenheit und Unselbständigkeit wettzumachen?

    Ich frage mich, wie ihr darauf kommt, dass ich Ich bezogen sein sollte?


    Menschlich habe ich wohl alles, was in einer Beziehung wichtig ist, ich habe für meine Freundin immer ein offenes Ohr, sprich ich kann gut zuhören, bin einfühlsahm, unterstütze sie auch, wenn ich merke es geht ihr schlecht.


    Das einzige was ich halt als Problem sehe, ich habe nicht wirklich viel zu erzählen, also könnte ich auch nur immer Themen kommentieren, die von ihr ausgehen, selbst habe ich nicht wirklich Gesprächsthemen.

    Was ich halt feststelle, das ich nun mal ein langweiliger Mensch bin und ich mich in dieser Rolle überhaupt nicht wohlfühle.


    Übrigens als nicht selbstständig würde ich mich nicht bezeichnen. Das nunmal manche Sachen nicht geklappt haben, lag nunmal an der Behinderung, die mir bei der sozialen Integration natürlich heute auch noch größte Schwierigkeiten macht.


    Ich habe es auch besonders wieder gemerkt in diesen Einrichtungen, Menschen die eine optische Behinderung haben, sind da nie gerne gesehen und werden dort genauso schlecht behandelt, wie mans bisher kannte. Also das ist in Stuttgart auch nicht anders.