Glaube er ist ne Wurst und tatzt weiter rum...immer Ausflüchte suchen...Fressen kann er, aber den Arsch hochkriegen um mal zum Tierheim zu fahren? Nö, das stresst zu sehr.


    Ach es kann mir auch wumpe sein

    Zitat

    Die Aussage von meinen Eltern ist immer, das ich mir meine Probleme nur einreden würde.

    Falls sie dich je ernst genommen haben (wenn nicht, wäre das allerdings sehr traurig), dann nehmen sie dich mittlerweile nicht mehr ernst, weil du permanent jammerst aber nichts zur Verbesserung deiner Situation tust.

    Zitat

    Das Problem wäre aber, auch wenn ich am we in Stuttgart wäre, so würde ich auch nur vor mich her gammeln.

    Alternativen: Spaziergänge machen, ins Cafe gehen, etwas mit deinen Mitebewohnern unternehmen, nach Veranstaltungen suchen, ins Museum gehen, die Stadt erkunden, eine der umliegenden Städte erkunden, z.B. Leonberg, könnte ja noch hilfreich sein, sich da etwas auszukennen, ins Kino gehen, sich in den Park setzen und ein Buch lesen ... warum zum Teufel muss ich dir das erzählen und wieso kommst du nicht alleine auf solche Ideen??

    Außerdem, was machst du bei deinen Eltern? Wahrscheinlich auch gammeln. Wo ist der Unterschied? Genau, du könntest dich in der Zeit in Stuttgart einleben, dich mit der Stadt und den Menschen vertraut machen und eine gewisse Rhythmik entwickeln und Dinge entdecken, die du gern in Stuttgart machst.

    PS. Ist mir grade in den Sinn gekommen. Warum engagierst du dich nicht bei der Moebius Gesellschaft in Deutschland? Dort wärst du quasi unter Gleichgesinnten und könntest sinnvolle Aufgaben machen. http://www.moebius-syndrom.de/

    Aber warum

    gammelst du denn nur rum? Ich erinnere mich noch an einen anderen Faden, da ging es um einen Supermarkt in Stuttgart, wo du nach einem Job hättest fragen können. Der Cap-Markt? Das hast du nie getan. Wieso nicht?


    Auch die Information von dem Tierheim, dass Sie keine Leute bräuchten ist mehr als ein Jahr alt?


    Vor kurzem hast du geschrieben, dass du aus Langeweile fast schon das Lesen anfangen würdest.


    Tatze, ich verstehe dich nicht. Wirklich nicht.


    Wieso tust du nichts? Du weißt doch, dass sich nichts änderst, wenn du nichts tust. Wie soll sich denn auch was ändern...


    Vor ein paar Wochen standen hier Links von der Lebenshilfe und anderen Institutionen in Stuttgart, die meisten führten sofort zu dem Stichwort: Ehrenamtliche Mitarbeit.


    Du langweilst dich zu Tode und machst nichts? Tatze! Fühl dich mal geschüttelt. Wo willst du hin?

    Zitat

    Ich weiß ehrlich gesagt auch nicht, wie ich diesen Zustand erklären soll und warum et so ist.

    Was gibt's da zu erklären? Es gibt genug Ansätze, was an dem Zustand zu ändern, warum nimmst du das nicht wahr?