Zitat

    Erzähl doch mal. Was war da so los? Bist Du dort hin und wieder ins Gespräch gekommen?


    Chance007

    Naja, es war halt viel gewirbel und noch so ne Veranstaltung. Ich habe mir da an paar Ständen wat zu essen geholt und das war es auch schon, ich hätte da nicht gewusst, wie man da mit jemanden hätte ins Gespräch kommen sollen.


    Die ganzen Infos zu bekommen ist für nimanden ein Problem, da ja das Tierheim extra ne Iformation hat, wo man alles erfahren kann, das wa auch nie ein Problem für mich.

    Zitat

    Die ganzen Infos zu bekommen ist für nimanden ein Problem, da ja das Tierheim extra ne Iformation hat, wo man alles erfahren kann, das wa auch nie ein Problem für mich.

    Grundsätzlich ist das kein Problem, aber für Dich war es ja lange eines, da Du Dich gar nicht erst aufraffen konntest. ;-) Darin bestand heute der Unterschied. :)z

    Zitat

    es war halt viel gewirbel und noch so ne Veranstaltung. Ich habe mir da an paar Ständen wat zu essen geholt und das war es auch schon, ich hätte da nicht gewusst, wie man da mit jemanden hätte ins Gespräch kommen sollen.

    Das macht nichts. Aber Du hast Dich der Situation nicht gestellt und nicht entzogen. Hättest ja auch gleich nach dem Einholen der Informationen wieder verschwinden können. Hast Du nicht getan. Je öfter Du das wiederholst und Dich bewusst dorthin begibst, wo Du auf andere Menschen triffst, umso größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass Du Dich wohler und wohler fühlen wirst und sich Gespräche ergeben. Also ... weiter so!

    @ Chance

    Ich habe keine vergleichbaren Probleme wie der TE, im Gegenteil!


    Ich habe einen besten Freund, der aufgrund einer Muskelkrankheit im Rolli sitzt und durch eine Sonde ernährt wird und an einem Sauerstoffapparat hängt. Dennoch strahlt er mehr Selbstsicherheit und Willenskraft aus. Er bemüht sich um Onlinekobs (Onlineredakteur), geht trotz heftiger Schmerzen raus usw. Mich ärgert es einfach, wenn jemand, dem alle Türen offen stehen, seine Chance einfach nicht sieht und zudem niemals zufrienden mit kleinen Schritten ist! >:( >:( :-X

    @ petite_scandaleuse

    Zitat

    Ich habe keine vergleichbaren Probleme wie der TE

    Davon bin ich doch auch nie ausgegangen. ;-)

    Zitat

    Mich ärgert es einfach, wenn jemand, dem alle Türen offen stehen, seine Chance einfach nicht sieht und zudem niemals zufrienden mit kleinen Schritten ist!

    Ich kann das ja auch bis zu einem gewissen Grad nachvollziehen. Ging mir hier auch mal so, muss ich zugeben. Doch dann habe ich mich gefragt, warum es mich eigentlich so ärgert und es ist mir u.a. klar geworden, dass der TE nicht hier ist, um den Ansprüchen von zig Userinnen und Usern zu genügen. Das hilft ihm nicht. Irritiert ihn nur zusätzlich, so dass er erst recht in dieser Spirale drin stecken bleibt. War schon mehrfach gut zu beobachten. Er steht da wo er steht. Und genau dort sollte er abgeholt werden.


    Es ist toll, wenn Dein bester Freund so viel Willenskraft und Selbstsicherheit hat. Das verdient Respekt. :)z Nur ist es unglücklich, verschiedene Menschen derart miteinander vergleichen zu wollen. Jeder hat einen anderen Ausgangspunkt und andere Ressourcen, aus denen geschöpft wird. Das ist mir selbst erst wieder anhand dieses Fadens hier bewusst geworden und seit ich es respektiere, geht es MIR besser damit und ärgert mich nicht mehr. ;-)


    Hätte ich den Eindruck, dass Tatze glücklich mit seiner derzeitigen Situation ist und dies hier als lustige Freizeitbeschäftigung sieht, wäre ich nicht wieder aufgetaucht. Und wenn ich merke, dass mich etwas mal wieder besonders anpiekst, schaue ich zuerst bei mir, warum das so ist. Falls ich denke, es ärgert mich zu sehr, klinke ich mich lieber wieder eine Weile aus. Mir hat das geholfen. So kann ich relaxt wieder hier reinschauen und eher im Positiven reagieren.


    Aber dies nur mal kurz zur Erklärung, ich wollte nicht zu sehr off-topic werden. @:)

    Manch mal glaube ich aber auch, das meine Situation nicht ganz bewusst ist.


    Das eine ist, das ich halt gar nicht weiß, wie ich mit Leuten ins Gespräch komme, das andere ist, durch die Schwerhörigkeit und die jetzt entstandene Sprachbehinderung ist kaum eine Kommunikation möglich.


    Wenn ich jetzt nur das Syndrom selber hätte und dafür das ganze andere nicht, so könnte ich eigentlich ein ganz normales Leben fürhen und könnte so vieles machen, so dass ich wohl auch keine Probleme hätte, kommunikativ zu sein.


    Chance, ich finde es sehr gut, dass du auch der Meinung bist, das man 2 Menschen nicht einfach vergleichen kann.

    Zitat

    ich finde es sehr gut, dass du auch der Meinung bist, das man 2 Menschen nicht einfach vergleichen kann

    Natürlich nicht, Tatze. Niemand jammert so schön wie Du. ;-) ;-D


    Deshalb habe ich mir fest vorgenommen, all das sich wiederholende Negative auszublenden und nur noch darauf einzugehen, was Du hier an kleinen Schritten in die richtige Richtung zu erkennen gibst. Es soll doch eine Kommunikation (auch hier – MITeinander) sein und kein Monolog, oder? :-)

    Ich habe noch vergessen zu erwähnen, dass mein Freund trotz seiner Situation, Empathie zeigt und nicht sonderlich Ich-bezogen ist.

    Zitat

    Natürlich nicht, Tatze. Niemand jammert so schön wie Du. ;-) ;-D

    ;-D ]:D

    Zitat

    Ich frage mich immer, warum darauf kommst, dass ich Ich-bezogen sei?

    Du zeigst keinerlei Empathie, auch hier im Forum schreibst du entweder lediglich in deinen Fäden oder aber in denen, die dich thematisch tangieren. Wird hier ein Vergleich gezogen, um dir mal dein Glück vor Augen zu halten, erklärst du lang und breit, wie schlecht es dir doch geht. Du bemitleidest dich selbst in einer Tour und erwartest dasselbe von den Lesern. Du versuchst dich nicht in andere hineinzuversetzen usw. Genügt dir das an Gründen?


    Zu den Türen: Du hast sie lang genug verschlossen, es ist an dir eine nach der anderen zu öffnen. :-)

    Naja, du vesetzt dich ja auch nicht in meine Lage. Wenn ich deine Äußerungen im Bezug auf Partnerschaft höre.


    Ich kenne genug Menschen, die eine Freundin suchen und in hohem Alter immer noch nichts gefunden haben und daran zugrunde gehen.