Geil sind auch Leute denen man etwas erzählt wo auch noch eine 3. Person beteiligt ist und man dann von dieser "allwissenden" Person erklärt bekommt warum man doch die Lage der 3. Person verstehen muss und warum man selbst IMMER der Buhmann ist.


    So ein Verhalten kenne ich auch nur von den sogenannten ...

    @ Porzellanseele

    Naja im Grunde war mir die Person wichtig(waren ganz gut befreundet), aber ich habe schon mal mit ihr über ein Thema gesprochen, wo sie meine Grenzen nicht respektiert hat, es kam aber null Verständnis umd am Ende hat sie sich als die "Geschädigte" hingestellt die ja so verletzt von meinen Aussagen und alles mögliche....und dass ich nicht immer richtig liege ist klar, aber wenn man eine Sache klären bzw darüber sprechen muss, bedeutet das für mich nicht, dass der eine etwas sagt und der andere dann "nein stimmt nicht, du siehst das falsch, was ist los mit dir?!" usw...hat glaub ich nicht viel sinn

    @ Nockerl

    Ja ich weiß genau was du meinst, aber man kann da echt nichts machen, diese Personen sehen sich einfach grundsätzlich im Recht. Muss nicht heißen, dass das alles schlechte Menschen sind, aber diese Aufdringlickeit und dieses "schau, meine Ansicht ist die richtige, sieh es doch ein, dass du falsch liegst"


    ...oder auch "du tust ihm/ihr Unrecht, siehst du das nicht?"


    Fazit: Man selbst ist die/der BÖSE!!! ;-)


    Da beißt man echt auf Granit %-|

    @ Cornelia59

    Haha lustige Idee, aber sie ist jetzt sehr beleidigt und meinte nur als letztes in Zukunft wird sie sich nicht mehr mit mir abgeben, es wird höchstens noch ein "Hallo" und "Tschüss" von ihr kommen, vielleicht noch nicht mal das...


    weil wie gesagt: ICH bin die BÖSE die ihr Unrecht getan hat, sie hat ALLES richtig gemacht ]:D ;-)

    Zitat

    wo auch noch eine 3. Person beteiligt ist und man dann von dieser "allwissenden" Person erklärt bekommt warum man doch die Lage der 3. Person verstehen muss und warum man selbst IMMER der Buhmann ist.

    Darauf würde ich glatt anworten: "Nein, ich muß die Lage dieser Person NICHT verstehen. Ich habe lange genug Verständnis für diese Person aufgebracht, und irgendwann reicht es mal! Ich bin doch nicht der gutmütige Trottel, der immer macht und tut und stehe dafür hinterher als die Blöde da!"


    Ich denke, sie ist eine von den Menschen, die einen an die Wand reden können, aber einen damit auch zum Wahnsinn treiben. Es funktioniert nur, wenn du dich auf deinen Standpunkt zurückziehst und sprichwörtlich sagst "Hier stehe ich, ich kann und will nicht anders." Du bist erwachsen, du triffst deine Entscheidungen und es ist dein Leben. Du bist nicht gezwungen, ihre Besserwisserei hinzunehmen. Im übrigen könntest du sie auch mal auskontern, wenn sie etwas derartiges aus ihrem eigenen Leben erzählt, und am besten genau ihre eigenen Formulierungen in so einem Fall benutzen! ]:D

    Zitat

    sie ist jetzt sehr beleidigt und meinte nur als letztes in Zukunft wird sie sich nicht mehr mit mir abgeben, es wird höchstens noch ein "Hallo" und "Tschüss" von ihr kommen, vielleicht noch nicht mal das...

    Laß sie. Ich wette, sie kommt irgendwann von alleine wieder an. Und wenn sie's wieder versucht, dann einfach mal ein Satz wie "Na, wieder mal die Oberlehrerin heute?"

    Vorallem verstehe ich auch nicht:


    ich hab sie in der Vergangenheit um ihren Rat gebeten und da war sie auch hilfsbereit und Freundschaft bedeutet für mich auch, dass man seine Ansicht zu etwas sagen kann, aber es in Vorwürfe und Verurteilungen ausarten zu lassen und auch wie schon erwähnt die Grenzen anderer zu missachten, weil man sich im Recht sieht, hat für mich nicht viel mit Freundschaft zutun, vorallem wenn sie selbst ihr Leben in manchen Dingen nicht im Griff hat und mir dann etwas vorschreiben will...


    Naja daraus lernt man, man sollte aufpassen wie viel man jmd erzählt bzw. ob es eine Person ist, die auch ohne Vorwürfe o.ä. mit einem sprechen kann und ob es eine Person ist die ihre Meinung nicht als die universelle Wahrheit ansieht.

    Ach, beim Thema Zuspätkommen käme von mir die Antwort: "Sei froh, dass Du das ganze Ausmaß meines Zuspätkommens gar nicht kennen kannst, da Du ja oft erst nach mir kommst." Selbstverständlich mit diesem Gesichtsausdruck: ;-D
    Wenn derjenige es dann nicht kapiert, hat er weder Einsicht noch Humor, und scheidet somit für einen engen Kontakt zumindest vorübergehend aus.

    @ Cornelia59

    Ja kann gut sein, ich glaube aber vorerst wird sie das nicht tun und ich warte darauf auch nicht ;-D


    Wer null Verständnis oder ähnliches hat, mit dem lohnt es sich nicht über etwas zu diskutieren und wie gesagt wenn der-/diejenige sich dazu berufen fühlt mich zu belehren, dann habe ich darauf auch keine Lust, das ist für mich nicht sehr reizvoll als Freundschaft %-|

    @ Porzellanseele

    Ja ich finde es halt wichtig, dass man aufeinander zugeht und auch mal etwas eingesteht, aber da sieht es bei ihr eher schlecht aus. Mein Fehler war glaube ich ihr zu viel anzuvertrauen, wodurch sie sich jetzt eben berufen gefühlt hat, sie müsste mir Moral predigen und zeigen "wo es lang geht" ;-) o.ä.


    Und vlt. hat sie auch teilweise mit Unverständnis reagiert, weil mir bei ein oder zwei Vorfällen der Kragen geplatzt ist :=o

    @ quacksalberei

    Ja sie hat sich öfter verspätet und ich habe mich aber nie beschuldigend darüber geäußert, dann kam ich zu spät und das geht natürlich nicht, da war sie zwar nicht böse, aber naja das war eben aus ihrer Sicht nicht fein von mir zu spat zu kommen :-D

    jaa, das ist ein äusserst verbreitetes phänomen, dieses forum ist doch oft ein sehr gutes beispiel dafür...


    was man dagegen tun kann?


    ich versuche alles mehrmals, so eindeutig wie möglich, immer wieder von eine andere seite zu erklären, aber so wenig vorwürfsvoll wie möglich, also sachlich und nett.


    sachlich und nett ist zwar nicht immer möglich, gerade wenn der andere es gar nicht ist, aber wenigstens am anfang versuche ich es...


    leider bringt es nicht immer was, also bleibt oft nur diese mischung aus ignorieren und herunterspielen, wenn derjenige meckert, und liebevoll-sarkastisches spiegelhalten, wenn der sich "so" verhält.


    ab und zu hilft auch eine "explosion" derjenige verständlich zu machen, das er die grenze überschritten hat, aber die wirklich beratungsresistenten lassen sich auch davon nicht abhalten.


    ich sehe keine andere alternativen, also, abhängig davon wie nahe man demjenigen steht, wieviel interesse man an ihm hat, und wie er sich selbst verhält, mehr oder weniger ignorieren, spiegelhalten, reden, schreien...


    und immer wieder, und immer wieder, und immer wieder...