• Depression (?), Krise und Beziehung

    Ich weiß gar nicht so recht, wo ich anfangen soll...ich schreib einfach mal, bei Unklarheiten könnt ihr gerne nachfragen... Ich bin seit über 3,5 Jahren mit meinem Freund zusammen und ging eigentlich davon aus, dass wir glücklich waren. Klar gab es auch mal Probleme, aber so gut wie nie wirklich ernsthafte...Streit sowieso kaum. Seit April führen wir…
  • 419 Antworten

    Was genau stellt er denn in seinem Leben in Frage? Wenn er jetzt sein Studium beendet, dann stehen ihm doch gerade alle Türen offen... :-/

    Zitat

    Was genau stellt er denn in seinem Leben in Frage?

    alles...sein Studium, seine Nebenjobs, seine Lebensplanung, ob er für das alles bereit ist...

    Aber wieso stellt er sein Studium in Frage, wenn er es doch beendet? Meint er, nicht das Richtige studiert zu haben?


    Und die Nebenjobs wird er doch sicher aufgeben, wenn er nach seinem Studium einen festen Job bekommt...


    Und was bedeutet "seine Lebensplanung"? Was hat er denn geplant?

    Zitat

    Meint er, nicht das Richtige studiert zu haben?

    vielleicht...

    Zitat

    Und die Nebenjobs wird er doch sicher aufgeben, wenn er nach seinem Studium einen festen Job bekommt...

    ja,aber so weit ist es ja noch nicht...und es zeigt einfach, dass die Beziehung nicht der einzige wichtige Teil in seinem Leben ist, den er in Frage stellt...sein Nebenjob in der Kneipe war immer sein ein und alles...jetzt macht ihm nichtmal mehr der Spaß...


    Und das mit dem festen Job macht ihm wohl auch Angst...dass alles "ernst" wird...nix mehr mit lockerem Studentenleben...

    Zitat

    Und was bedeutet "seine Lebensplanung"? Was hat er denn geplant?

    Arbeit, Haus, Familie...

    Morgen Anonyme @:)


    Hoffe du konntest bisschen schlafen und es ist einigermaßen erträglich für dich.


    Hast du denn was von ihm gehört, gestern war doch sein erneuter Besuch beim Arzt, oder nicht ?

    Die Anonyme

    Ich weiß du wirst es noch nicht können wollen...Aber was meinst du denn, was du nun tun kannst, damit es dir wieder ein bisschen besser geht? Wie wäre es, wenn du mit deiner Mutter dein Lieblingsgericht kochst? Oder ein kleiner Ausflug? Du wirst dich vielleicht zwingen müssen, aber manchmal ist das schlicht nötig, damit der Kopf wieder etwas höher kommt.

    nein, bisher hab ich nix von ihm gehört...


    und ich glaube, ihr habt alle ein etwas falsches Bild...ich geh ganz normal arbeiten (also heute hab ich frei), mach mit meiner besten Freundin irgendwas, geh shoppen...nur interessiert mich das alles nicht die Bohne...ich mach es eigentlich nur, um es anderen recht zu machen...besser gehts mir davon kein Stück...

    Die Anonyme

    Zitat

    ich mach es eigentlich nur, um es anderen recht zu machen...besser gehts mir davon kein Stück...

    Dann mach doch lieber etwas das dir auch gefallen würde. Worauf du auch Lust hast bzw. währenddessen entwickeln könntest.

    das ist es ja...ich hab keine Lust auf überhaupt irgendwas...mir kommt ALLES nur noch sinnlos vor...meine geshoppten Sachen hab ich noch nichtmal aus den Tüten geholt, sondern einfach in die Ecke geworfen...auf der Arbeit komme ich mir vor wie ein ferngesteuerter Roboter...

    Das ist ganz typischer Liebeskummer. :°_ Ich denke, was du brauchst ist einfach Gewissheit. Ich wünsche dir, dass du diese bald bekommst!

    eine Art der Gewissheit würde mich im Moment eher umbringen als mir irgendwie zu helfen...was ich brauche ist nicht Gewissheit, sondern eine Chance...

    Das kann ich so gut verstehen. :°_ Natürlich will man den Menschen, den man liebt, nicht verlieren. Liebe Anonyme, ich weiß, dass du das nicht hören willst und ich weiß selbst, wie weh es tut, wenn man verlassen wird, aber es bringt dir gar nichts (außer noch mehr Leid), wenn du das Thema Trennung so ausblendest. Niemand weiß, wie sich das alles entwickeln wird, selbst dein Freund weiß es nicht. Dir geht es nun schon über 2 Wochen so schlecht, dass du nicht weißt, wo oben und unten ist. So wie es aussieht wird sich die Sache auch nicht so schnell klären. Und wie es aussieht, auch im Moment nicht zu deinen Gunsten.


    Du musst nun einfach mal auf dich schauen und Sachen tun, die DIR gut tun. Wieso zählt denn bloß der Gesundheitszustand deines Freundes (in den er dich gerade eh nicht mit einbezieht)? Zählt dein Zustand denn gar nicht?!


    Die Zeit, die du gerade durchmachst, ist alles andere als leicht. Aber du darfst dich nicht so abhängig von der Entscheidung deines Freundes machen, du musst auch auf dich selbst schauen (auch im Hinblick darauf, dass du eventuell erstmal dein Leben wieder alleine verbringst). :°_ :)*

    Deine momentane Situation tut mir so Leid... :°_


    In meiner Beziehung musste ich auch monatelange Ungewissheit ertragen, letztlich endete es positiv. Die Zeit hat mich geduldiger gemacht... und dankbarer.

    Zitat

    eine Art der Gewissheit würde mich im Moment eher umbringen als mir irgendwie zu helfen...was ich brauche ist nicht Gewissheit, sondern eine Chance...

    Eine CHANCE gibt es immer, egal wie aussichtslos es scheint.


    Aber – ganz ehrlich – denkst du im Fall eines eventuellen negativen Ausgangs wirklich an Selbstmord? Was ist es genau, das dich daran so verzweifeln lässt?


    Ob mit oder ohne die Beziehung bist du ein wertvoller, bzw vollwertiger Mensch. Und die guten Jahre kann dir nichts und niemand mehr nehmen...

    Zitat

    Du musst nun einfach mal auf dich schauen und Sachen tun, die DIR gut tun.

    es GIBT nichts, das mir gut tut...

    Zitat

    Wieso zählt denn bloß der Gesundheitszustand deines Freundes (in den er dich gerade eh nicht mit einbezieht)? Zählt dein Zustand denn gar nicht?!

    für mich momentan nicht, nein...