Depression trotz Medis wieder schlimmer?

    Hej hej,


    seit ca 4 Monaten muss ich mich mit dem Thema Depressionen beschäftigen.


    Nach einem kompletten Zusammenbruch vermutete derr Hausarzt schon etwas in diese Richtung,wurde dann vom Psychiater bestätigt.


    Nehme seither 20 Milligramm Escitalopram und 25 Quetiapin zum Schlafen. Dies zeigte in den ersten Wochen eine gute Wirkung, der Antrieb wurde wieder besser, alles lief so einigermaßen.


    Nun fängt es trotz Medikamenten wieder so an zu werden wie vorher. Antriebslos, schlaflos...Ach, ihr kennt das ja bestimmt?


    Ich als totaler Newbie hingegen frage mich, ob das normal ist?


    Grüße,


    DieFremdeohneNamen

  • 2 Antworten

    Hey,


    es kann sein, das es einem danach schlechter geht, aber das muss echt der Arzt entscheiden. Such doch nochmal bitte deinen Psychiater oder Hausarzt auf. Ferndiagnosen sind immer schwierig.


    Alles Gute :)

    Danke Dir. Werd mich im einem Termin kümmern.


    Mir kommt's halt nur so komisch vor, dass es erst besser wurde und jetzt wieder bergab (bergab, aber nicht schlimmer als anfangs) geht.