Depressiv geworden durch Magenbeschwerden

    Hallo, dies ist keine Diagnose die gestellt wurde. Ich denke ich bin depressiv durch jahrelange Magenbeschwerden. Ich bin 33 und habe seitdem ich 20 bin andauernd Reflux, Speiseröhrenentzündungen, Magenentzündungen. Dies geht täglich mit Übelkeit und starkem Sodbrennen einher. In zich Krankenhäusern und bei Ärzten gewesen, keiner kennt die Ursache. Vor mehr als 10 Jahren wurde ein zwerchfellbruch festgestellt. Ich gehe kaum noch raus durch die Übelkeit, ich habe jeden Tag dicke Augen weil ich stundenlang durchheul, ich habe weder Lebensfreude mehr noch positive Gedanken. Ich wünsche mir das ich mich wieder über Sachen freuen kann, das alles aufhört und ich glücklich leben kann und wieder essen kann. Wie komme ich aus dem Loch wieder raus ?

  • 3 Antworten

    Ich stehe morgens auf, habe die Augen grade auf und schon sitz ich da und heule. Mir wird bewusst ich stehe auf und mir geht es immer noch schlecht und das Tag ein Tag aus

  • Hyperion

    Hat den Titel des Themas von „Depressiv geworden durch Gesundheit“ zu „Depressiv geworden durch Magenbeschwerden“ geändert.