• Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Hab grade kein Auto da.und ich glaube auch nicht dass ich in meinem Zustand Auto fahren sollte. in der nächsten Stunde etwa wird mein Schwiegervater kommen. dann kann der die Kids nehmen.


    Kann ich einfach so ins krh gehen? Die müssen doch was tun, oder?

    warte nicht bis dein Mann nach Hause kommt....

    fah weg... nimm diene süßen Kinder und weg da!!!

    ich weiß wie du dich fühlst...aber du musst immer zuerst an deine Kinder denken, immer, denn sie haben nur eine Mutter und das bist du!!! :)*

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Also wenn du schon Rasierklingen bei dir hast, dich deine Kinder nicht hier halten können, dann geh in ein Krankenhaus und schildere denen das. Das wirkt schon akut Selbstmord gefährdet, was du hier schreibst.


    Du solltest zwangseingewiesen werden, um dich vor dir selbst zu schützen. Bist du das nicht wenigstens deinen Kindern schuldig?


    Wenn du nicht mehr klar kommst, okay. Wenn du gehen willst und nur der eine Weg für dich in Frage kommt, okay.


    Aber du bist Mutter!


    Was können deine Kinder für deine Situation?! Sollen die jetzt dafür bluten, den größten Schmerz ertragen, weil ihre Mutter lieber den Weg des Todes gehen wollte, als sich stationär aufnehmen zu lassen?!


    Schau in den Spiegel. Schau dich an! Frage dich, ob das deine Kinder wirklich verdient haben!


    Vorteilhaft wäre es, wenn du mal etwas mehr deine Lage hier schildern würdest. Was macht denn dein Mann genau? Was verletzt dich so sehr?


    Ich meine es nicht böse. Aber dich jetzt in Watte zu packen mit liebevollen Worten macht an dieser Stelle keinen Sinn mehr.


    :)_

    dass ein mensch einen soweit bringt, mit selbsmordgedanken zu spielen – das muss man sich mal wirklich vor augen halten.


    ich denke, aus so einer destruktiven beziehung sollte man sich verabschieden, ehe man sich tatsächlich aufgibt (und das für nichts und wieder nichts).

    finley, ich weiß nicht, ob das jetzt bei dir ankommt, aber ich versuche es mal:


    meine mutter hat damals auch versucht, sich das leben wegen ihrem ex-mann zu nehmen. beinahe hätte sie es auch geschafft. und ich als tochter, obwohl ich damals schon 19 war, habe ihr innerlich bis heute nur schwer verzeihen können, dass sie nur an sich gedacht hat und mich mit dem arsch, der sie soweit getrieben hatte, wirklich allein lassen wollte.


    fahr wirklich ins krankenhaus und sieh zu, dass etwas getan wird. sammel dich selbst und sammel kraft, damit du aus deiner ehe rauskommst und dir selbst und deinen kindern ein besseres leben ermöglichen kannst. du hast es verdient und deine kinder genauso. er ist es nicht wert, dass du einfach gehst und dein leben aufgibst. :)_

    Sunflower, man selber kann sich ja auch gar nicht zwangseinweisen. Das kann nur ein Arzt. Aber wenn sie in eine Klinik fährt und sich dort so äußert, wie hier in ihrem Eingangspost, dann wird sie eingewiesen. Und das ist dann auch gut so.

    Ich denke, auch wenn einem alles so aussichtslos erscheint, man ist halt gerade an einem Tiefpunkt und kann sich nicht vorstellen, dass es jemals besser wird, aber das ist ja Teil des Zustandes, der auch wieder vergeht und besser wird. Und nach einiger Zeit hat man das Tal durchschritten und stellt fest das es auch wieder gute Tage und Optimismus gibt, und hätte sich rückblickend doch sehr geärgert, wenn man das alles einfach weggeworfen hätte, aus einem Moment heraus. Man kann Dir ja helfen, Dein Leben kann durchaus wieder schön werden, nur glaubst Du das zur Zeit halt nicht. Aber es ist so.