Das "Misshandlungsthrauma" hab ich zum Großteil schon stationär bearbeitet. Aber jetzt taucht es halt wieder auf. Manchmal denk ich, was solls, ich kenn es nicht mehr anders als wie es jetzt ist. Ich wünsche mir nur eins, dass all diese Typen, die mir das angetan haben irgendwann qualvoll verrecken. So wie ich jahrelang Qualen aushalten musste :°(

    ich weiß genau wovon du sprichst. man projeziert dinge auf den freund, obwohl er in keinster weise etwas tut, was einem schadet... ich habe das auch heute noch manchmal. am anfang war es ganz schlimm. schon sein geruch, wenn er nackt war, ich musste fast ko****, obwohl es mein traumman war, den ich da vor mir hatte...


    noch heute kann ich mich nicht an der brust berühren lassen. ich habe das stillen schon nach ein paar tagen gehasst. dieses gefühl, wenn da wer an meinen brustwarzen rummacht... ich hasse es, ich könnte sie mir abschneiden vor hass...

    Versteht das jetzt nicht falsch, aber manchmal wünsche ich mir beinahe, mich genau erinnern zu können, dass ich vergewaltigt oder "richtig" missbraucht wurde, dann wüsste ich wenigstens, warum ich solche Probleme habe!


    So denke ich immer, ok, ich hab einige nicht so tolle Erfahrungen sexueller Art gemacht, aber das, woran ich mich erinnere, ist bestimmt total vielen passiert und deswegen stellen die sich auch nicht gleich so an...


    Ich weiß, dass ich ganz ganz oft, besoffen bis zum umfallen, einfach nicht mehr "nein" sagen konnte und so haben sich oft irgendwelche Typen an mir befriedigt, wobei ich teilweise halb tot drunter lag, manchmal aber auch zumindest minimal so getan habe, als wärs ok für mich. Vielleicht hatte ich einfach Schiß, als Frigide abgestempelt zu werden oder nicht gemocht zu werden, ich weiß es nicht. Jedesmal danach habe ich mich abgrundtief gehasst!!!


    Ich weiß auch von 2 oder 3 Situationen, wo jemand sehr aufdringlich wurde und ich mich losgerissen habe und weggerannt bin.


    Aber das ist doch kein Grund, soo eine Aggression, Phobie oder wie auch immer zu entwickeln.


    Ich weiß allerdings auch von mehr als einem Mal, wo ich (besoffen natürlich) mal wieder was mitgemacht habe, kann mich aber beim besten Willen nicht erinnern, wer das eigentlich war.


    Was weiß ich also vielleicht noch nicht mehr?


    Ich weiß auch, dass ich so als etwa 11- oder 12-jährige merkwürdige Fantasien hatte, und zwar habe ich mir dauernd vorgestellt, ich wäre ein Junge und würde ein Mädchen vergewaltigen, fand ich auch noch anregend...das ist doch nicht normal oder???


    Hab ich noch nie jemandem erzählt, find ich echt extrem peinlich!!

    Nein, ich verstehe was du meinst! Ich denke auch oft, soll doch der ganze Scheiss aufeinmal kommen und dann ist gut. Immer so das gestückelte und die Angst es könnte irgendwann mal wieder irgendeine Erinnerung auftauchen ist total belastend. Für deine Phantasien brauchst dir kein schlechtes Gewissen machen, es ist eine Art der Verarbeitung und jeder tut es wohl anders.

    Hallo ihr lieben,


    bin auch mal wieder hier...


    Im Moment geht es mir eigentlich ganz gut... habe schon recht lange nicht mehr geschnitten, aber der Druck ist hoch... Habe mich lange gezwungen es nicht zu tun, weil mein Doc mir gesagt hat, dass meine Blutwerte deswegen so schlecht sind... er hat gesagt, wenn das so weiter geht, dann muss ich Bluttransfusionen bekommen. ABER: Ich habe jetzt 4 Wochen nicht mehr geschnitten und die Blutwerte sind immer noch schlecht. Daran kann es also nicht liegen... Nun weiß er auch nicht mehr weiter und ich muss zu einer Spezialistin... Hab Angst davor, dass es was schlimmes ist...