Huhu @ all, der Faden-Inhaber lässt sich nach sehr, sehr langer zeit wieder blicken. Ich war vom 02.06.10 bis zum 25.08.10 in der Psychotherapeutischenklinik des LVR in Essen-Heidhausen. Es war eine sehr gute Erfahrung und habe auch von ihr profitiert. Bin jetzt viel offener geworden und habe dort auch den Bereich Skills kennengelernt. Hab zu diesen Thema auch sehr viele Kopierte Blätter gekriegt, aus dem Buch von Bohus & Wolf.


    Die haben bei mir eine ganz leichte Depression festgestellt und festgestellt haben die auch, das mein Borderline sich rauswächst. Bin ja auch schon wesentlich ruhiger geworden, im gegesatz zur Vergangenheit. Habe 3 von 5 Punkten erfüllt, also wenn, dann nur grad so Borderline.


    Es war auf jedenfall ein sehr gute zeit da, hab da auch Leute in meinem alter kennen gelernt. Naja, jetzt versuche ich wieder im Leben fuss zu fassen. Was nicht einfach ist.


    Alles liebe und gute euch. *:):)*

    @ DJ Manou78

    Dann wuensche ich dir alles Gute. @:)


    Hat von euch jemand das Buch "Ich hasse dich – Verlass mich nicht" gelesen? Ich beschaeftige mich sehr viel mit dem Thema (Auch wenn ich mich frage, warum... Im Grund ließt man ja immer nur das gleiche. Ich glaube, ich wills einfach nur verstehen lernen), und da stoeßt man zwangslaeufig auf das Buch. Wuerde mich schonmal interessieren, was da so drin geschrieben steht.

    Also ich hab jetzt von einer Klassenkameradin das Buch "Die zerissene Seele" geliehen und es auch schon angelesen... Nur irgendwie... So richtig gefaellt es mir nicht. Es hat mir zu viel mit Gott zu tun, wenn ich ehrlich sein soll. Ich kann auch nicht so ganz verstehen, warum ein Theologe an dem Buch mitgewirkt hat. Aber einen ausfuehrlicheren Bericht kann ich ja noch geben, wenn ich das Buch durchhab... Es ist uebrigens von Samuel Pfeiffer und Hansjoerg Braeumer.

    Hallo meine lieben Leidensgenossen,


    schön das es dieses Forum gibt! Habe selbst schon mein Leben lang Borderline, seit ich in die Pubertät gekommen bin sogar richtig schlimm (bin jetzt 18).


    Mein Freund hat mich wahrscheinlich auch deswegen verlassen, weil er es mit mir einfach nicht mehr ausgehalten hat.


    Seit Samstag hab ich wieder so einen fiesen Durchhänger, heute hatte ich richtige Heulkrämpfe, es ist zum Mäuse melken :°(

    Hallo,


    kann mir einer von euch sagen wo man sich auf Borderline testen lassen kann?


    Ich hab jetzt im Netz schon 2 Test gemacht und der hat ergeben das ich Borderline habe :=o Ich würde da jetzt gerne genauer Nachhacken ob da wirklich etwas dran ist :)z


    Es bekleiten mich schon seit ich zurück denken kann einige Symtome.


    Ständige Stimmungsschwankungen,Wutausbrüche (früher so schlimm das ich jrgend etwas an die Wand geworfen habe),bin sehr Nachtragend,kann nicht aufhören zu Streiten (wurde mit der Geburt meiner Tochter schlimmer),versuche jeden zu kontrolieren,hab Ängste,Panikataken,Verlustängste,reise mir seit ich klein bin ständig die Haut von den Fingern,bin irgendwie ständig unzufrieden,manchmal hab ich so eine Leere in mir,das ich nicht weiß was ich machen soll %:|In jüngeren Jahren habe ich mich sogar selber geschlagen!ich bin jetzt 40 Jahre!Hab immer das Gefühl das mich keiner mag und das ich alles Falsch mache.Hab schon seit meiner Kindheit immer diesen Gedanken:"Wäre besser nicht auf der Welt zu sein"!Kontakt breche ich sehr schnell ab!


    Meine Kindheit war alles andere als schön!Meine Mutter hat mich geschlagen und ich bin von einem Heim ins nächste gereicht worden,zum schluß habe ich im Kinderdorf gewohnt!

    Zitat

    kann mir einer von euch sagen wo man sich auf Borderline testen lassen kann?

    Bei einem Fachmann. Also entweder ein Psychologischer Psychotherapeut (Wichtig: Nicht "HP Psychotherapie") oder ein Facharzt für Psychiatrie. Empfehlen würde ich dir allerdings den Psychotherapeuten, möglichst einen, der Verhaltenstherapie macht. Alternativ kannst du dich zur Diagnostik auch an einige Kliniken wenden, meine ich. So oder so kann dir dein Hausarzt den richtigen Ansprechpartner dafür nennen, vielleicht auch einen ihm persönlich Bekannten.

    :°( hi ihr lieben, ich hab schon ewig nicht mehr hier rein geschrieben. mir ging´s mal besser, aber heute geht´s mir überhaupt nicht gut. ich hab wegen finanziellengründen totale existenzangst in mir drinn und bin auch sehr unruhig. noch dazu hat mich eine person gestern abend psychisch fertig gemacht. ich weiss im augenblick nicht was ich denken und fühlen soll. ich hoffe euch geht´s besser und habt einen sehr schönen tag. liebe grüsse, dj manou.

    Hallo!


    Ich bin neu hier und weiß nicht ob zu dem Thema schon jemand was geschrieben hab … die 73 Seiten zu lesen war mir gerade zu viel … nun zu meiner Geschichte:


    Ich war 1,5 Jahre mit einem Borderliner zusammen. Die ersten Monate war es eine Fernbeziehung. Alles war perfekt, immer wenn wir uns gesehen haben war alles toll… nach 5 Monaten zog er dann zu mir und dann gings los. Ein paar Wochen später kam der Zusammenbruch. Es wurde ihm zu viel. Was genau ihm zu viel wurde weiß ich leider heute auch nicht so genau, aber ich nehme an, dass er es nicht gewohnt war auf engstem Raum mit einem Menschen zusammenzuleben. Er hat dann auch wieder ne Therapie begonnen und dann war alles wieder besser … doch dann kam eine Zeit wo er mir nicht mehr sagen konnte, dass er mich liebt. Er war sehr oft am Pc und hat mit seiner besten Freundin geschrieben. Da wurde ich dann misstrauisch und nach langem hin und her, musste ich feststellen, dass er Sachen mit ihr geschrieben hatte, die er eigentlich mit seiner Freundin machen sollte … Ich habe ihn drauf angesprochen, er hat es abgestritten. Doch nachdem ich in Tränen aufgelöst gesagt hatte, dass ich alles gelesen hab war er aufgeflogen. Er war sauer auf mich, weil ich rumgestöbert hab (verständlich). Nachdem er sich beruhigt hatte, sprachen wir darüber und er meinte, er wüsste nicht was er für sie bzw. auch für mich empfindet. Er könne es einfach nicht sagen. Es war ne sehr harte Zeit und ich wusste nicht wohin mit mir … So ging es ne zeitlang bis er schließlich den Kontakt zu ihr komplett abgebrochen hat. Ich weiß nichtmal warum ich damals so dumm war und das alles durchgehen ließ.


    Seit Dezember konnte er mir auch wieder seine Gefühle zeigen und mir sagen, dass er mich liebt. Es passte soweit wieder alles. Doch für den Fall der Fälle hat er sich eine eigene Wohnung zugelegt, auch wenn er dennoch die meiste Zeit bei mir verbrachte … Ich konnte nicht sagen, dass in den letzten Monaten viel schief gelaufen ist. Wir hatten teilweise Streit, weil er viel Zeit mit zocken verbrachte. Wir haben die letzten Monate nicht viel miteinander unternommen … Anfang Juli waren wir gemeinsam eine Woche auf Urlaub. Es war wunderschön, er ist aufgeblüht und wir waren wie ein frisch verliebtes Paar … aber kaum waren wir zu Hause war alles wie früher. Kaum miteinander geredet, nichts unternommen und ihm ging es immer schlechter.


    Vorigen Donnerstag hab ich ihn dann noch mit etwas überrascht, woraufhin wir miteinander schliefen und er mir auch noch gesagt hat er würde mich lieben. Wir hatten sogar Pläne zusammen in seine Wohnung zu ziehen, da die größer ist als meine … und dann, vorigen Sonntag brach er zusammen. (Sein Psychologe ist 6 Wochen auf Urlaub) Er packte seine Sachen, sagte er würde zu sich fahren um nachzudenken … Und am Abend dann am Telefon sagte er, er sei sich nicht mehr sicher ob er mich liebt und er wolle so keine Beziehung führen … Ich war am Boden zerstört :( Es kam so plötzlich … Dann waren wir die ganze Woche getrennt. Mittwoch hatte er noch einen Termin im Kriseninterventionszentrum, da meinte er, nachdem ich ihn fragte ob es Sinn machen würde mir ein Buch zu kaufen, welches helfen würde mit ihm zusammenzuleben, dass es Sinn machen würde. Und gestern meinte er dann, dass er seine Entscheidung getroffen habe … und ich hab schon geahnt welche es sein würde: Das Beziehungsaus. So ist es auch … Er will zwar noch mit mir darüber sprechen, aber ich verstehe es einfach nicht. Es tut verdammt weh, ich liebe ihn sehr …


    ??? Kennt ihr sowas? Hat schonmal wer ne ähnliche Situation erlebt? ich weiß, dass ich jetzt nen ganzen Roman geschrieben hab, aber ich bin einfach verzweifelt … Ich weiß überhaupt nicht weiter. Er würde gerne mit mir befreundet bleiben, aber für mich kommt das momentan überhaupt nicht in Frage. Natürlich frage ich mich dann schon ob ich nur eine von vielen und alles nur Lüge war … :-( Ich hätte alles für ihn getan, aber ich sehe da nun keine Chance mehr … wenn ich ihm sage, ich verstehe das ganze nicht, dann kommt von ihm als Antwort "Ich verstehe es auch nicht…"


    v.v