Des Öfteren geistige Aussetzer

    Hallo ihr Lieben,


    mich plagen seit einiger Zeit ein paar Gedanken, vielleicht könnt ihr mir helfen.


    Meine Mutter hat seit etwas mehr als einem Jahr einen neuen Lebensgefährten. Er ist so wirklich ein ganz Netter, aber er wirkt auch mich "komisch". Ist nicht böse gemeint, aber er hat immer so Aussetzer, wo er mitten im Gespräch plötzlich geistig total abwesend ist. Wenn man ihn dann anspricht braucht man manchmal auch 2-3 Anläufe, dass er reagiert und dann weiß er überhaupt nicht was man ihm erzählt hat. Meine Mutter spielt das runter. Aber ich bemerke das so stark, weil ich ohne die rosa Brille die sie auf hat natürlich mehr sehe.


    Dieses Verhalten von ihm macht es mir sehr schwer ihn zu mögen.


    Gestern gab es einen Moment, wo mir der Kragen geplatzt ist, was allerdings auch noch andere Hintergründe hatte, aber egal. Auf jedenfall hab ich ihm das da mal deutlich gesagt, dass ich das komisch finde. Vor allem, wenn er dann mal nicht zuhört und die letzten Wörter versucht in einen Kontext zu bringen und das falsch versteht (als boshaft von mir z.B. obwohl selbst meine Mutter weiß, dass ich das genaue Gegenteil gesagt habe) wird er richtig... naja pampig, bzw. aggressiv, sodass er die Stimme gegen mich erhebt. Meine Mutter ist da vor lauter Verliebtheit total entspannt und erklärt ihm dann, was gemeint war. Für mich ABSOLUT komisch O.o ... naja ich hab ihm das also gesagt und anstatt sich das einzugestehen pampt er mich dann an, dass ich halt deutlicher Sprechen muss (was mich sehr verletzt, weil ich als Kind nen Sprachfehler hatte) und meine Mutter steht daneben und sagt nichts.


    Was zur Hölle ist mit dem Mann los? Ich mache mir echt riesen Sorgen.


    Hat jemand vielleicht sowas schon mal erlebt?

  • 13 Antworten

    Nun, hast du vielleicht mal daran gedacht, dass der Mann da auch nichts für kann und diese Aussetzer nicht einfach sein lassen kann, nur weil sie dir nicht gefallen?

    Zitat

    naja ich hab ihm das also gesagt und anstatt sich das einzugestehen pampt er mich dann an, dass ich halt deutlicher Sprechen muss (was mich sehr verletzt, weil ich als Kind nen Sprachfehler hatte) und meine Mutter steht daneben und sagt nichts.


    Was zur Hölle ist mit dem Mann los? Ich mache mir echt riesen Sorgen.

    Nochwas: du willst also nicht an deinen Sprachfehler erinnert werden...aha. Er wohl auch nicht immer an seine Aussetzer. Und das du dir Sorgen machst, sorry, kann man dir nicht wirklich glauben. Du bist einfach nur aggressiv und genervt gegen diesen Mann und mobbst ihn regelrecht wegen deiner Gesundheitsbeeinträchtigung, für die er nichts kann. DU solltet den Kopf gewaschen bekommen, nicht der Mann.

    Möglicherweise auch neurologisch bedingt? Gesundheitliche Beeinträchtigungen sind für Männer häufig ein schwieriges, da peinliches, Thema, das sie zum Teil lange verschweigen. Könnte hier auch der Fall sein.

    Er könnte auch so eine Art Epilepsie haben, wo er Absencen hat.


    Komisch, auf der eigenen Verletzungen des Sprachfehlers rumzureiten aber wie ein Elefant im Porzellanladen sich an seine Kümmernisse ranmachen. Und den Mann im Gegenwart der Mutter so richtig die Meinung sagen.


    Echt netter Zug, der abgefahren ist. Ironie aus.

    Das erinnert mich haargenau an einen schwerhörigen Kollegen. Die Abwesenheit rührte daher, dass er in diesem Momenten schon nichts mehr verstanden hat. Wenn sein Blick so leicht verwaschen wurde und manchmal in die Ferne schweifte, wusste ich immer: okay, nichts angekommen, nochmal lauter sagen. Auch der Verweis an Dich, Du müsstest einfach deutlicher sprechen - der Kollege hat auch allen Leuten gesagt, sie würden alle so undeutlich/leise sprechen. Klar, war in seiner Wahrnehmung ja auch so. Er konnte bestimmte Stimmen aber noch ganz gut verstehen, andere nicht so gut, daher könnte es sein, dass es bei Deiner Mutter wirklich kein so großes Problem ist und er das vielleicht auch nicht als Schwerhörigkeit wahrnimmt.


    Das Thema Schwerhörigkeit ist für viele Menschen sehr touchy. Es erinnert daran, dass man alt wird und selbstverständliche Fähigkeiten einbüßt, denke ich. Und ein bisschen peinlich ist es denn Leuten vielleicht auch. Jedenfalls reagieren Menschen da häufiger gekränkt oder auch mit schlichtem Leugnen.


    Ich denke nicht, dass Du da viel machen kannst, als ihn einfach zu nehmen, wie er ist. Zum Arzt schicken - naja, Du bist ja nicht seine Mutter. Vielleicht kannst Du das Thema in einem ruhigen Moment mit Deiner Mutter besprechen, nicht als Vorwurf, sondern als Äußerung von Sorge um ihren Partner. Aber natürlich liegt die Entscheidung, ob er das überhaupt als Problem sieht und sich ggf. untersuchen lassen möchte, ganz bei ihm.

    Hallo Lucy


    Ich habe Deine Geschichte gelesen und finde es schwer, da eine Einschätzung zu formulieren. In erster Linie geht es um Dein Verhältnis zum Lebensgefährten Deiner Mutter, denn sie selbst kommt sehr gut mit seinem Wesen zu Rande. Eine Möglichkeit wäre von außen betrachtet, dass sich das Verhältnis zwischen Dir und Deiner Mutter verändert haben könnte.


    Natürlich sieht es aus Deinem Blickwinkel wieder anders aus, da Du alles aus der Nähe erlebst. Wenn Du schreibst "Meine Mutter spielt das runter", dann scheint es da schon gravierendere Unstimmigkeiten zu geben, wie ich hier Deinen Zeilen entnehme. So ganz klar ist dabei aber nicht, um was Du Dir hier so große Sorgen machst, denn es scheinen ja wirklich Sorgen zu sein, wenn Du Dich so massiv einmischst, dass Dir sogar der Kragen geplatzt ist.


    Es sind wohl eher nicht die genannten Verständigungsschwierigkeiten, die dazu geführt haben, Dich mit dem Lebensgefährten Deiner Mutter auseinander zu setzen, sondern wie Du sagst "...was auch noch andere Hintergründe hat...", die hier aber nur vermutet werden können. Dass es die gibt, glaube ich Dir sofort und in diesem Zusammenhang ist es auch überaus schwierig, da Position für eine Partei einzunehmen oder es zu wollen.


    Seiner Reaktion zufolge hast Du da wohl einen "Nerv" erwischt, welchen auch immer. Er könnte sich auch ein wenig überrascht gefühlt haben, als Dir in diesem besagten Moment der Kragen geplatzt ist. Da könnte aus Deinem Text "gedeutet" auch bei Dir Überraschung mit hinein spielen, denn sonst scheint er wirklich - wie Du sagst - ein ganz Netter zu sein.


    Ich versuche gerade zu verstehen, wie es sein könnte, wenn ich etwas bemerke, von dem andere nichts wissen, das "nur" mir bewusst ist. In Deiner Geschichte geht es dann also vermutlich darum, Deine Mutter vor irgendetwas zu bewahren, vor dem sie irgendwie Hilfe oder Schutz benötigt. So in etwa?

    Zitat

    Meine Mutter ist da vor lauter Verliebtheit total entspannt und erklärt ihm dann, was gemeint war. Für mich ABSOLUT komisch O.o

    Also meiner Einschätzung ist da weit mehr, wenn Du Dir sogar riesen Sorgen machst.

    Zitat

    Auf jedenfall hab ich ihm das da mal deutlich gesagt, dass ich das komisch finde. Vor allem, wenn er dann mal nicht zuhört und die letzten Wörter versucht in einen Kontext zu bringen und das falsch versteht (als boshaft von mir z.B. obwohl selbst meine Mutter weiß, dass ich das genaue Gegenteil gesagt habe) wird er richtig... naja pampig, bzw. aggressiv, sodass er die Stimme gegen mich erhebt. Meine Mutter ist da vor lauter Verliebtheit total entspannt und erklärt ihm dann, was gemeint war. Für mich ABSOLUT komisch O.o ... naja ich hab ihm das also gesagt und anstatt sich das einzugestehen pampt er mich dann an, dass ich halt deutlicher Sprechen muss (was mich sehr verletzt, weil ich als Kind nen Sprachfehler hatte) und meine Mutter steht daneben und sagt nichts.

    Ich würde mit dem nur noch das Allernötigste sprechen, weil ich es absolut nicht ok fände angepampt zu werden, weil derjenige ein Problem hat für das ich Blitzableiter spielen soll, weil ich zur falschen Zeit am falschen Ort bin. Und ausschlaggebend ist für mich dabei auch, dass er dich als diejenige hinstellt, an der es liegen würde sodass er dich quasi zu recht anpampen darf :|N . Derartige Verdrehungen sind für mich ein No-Go und Leute, die sowas bringen, können gleich gehen.


    Das Ganze unter der Voraussetzung, dass du wirklich deutlich und auch inhaltlich verständlich geredet hast.