Die Falschheit einiger Menschen

    hat von euch auch schon des öftern das gefühl gehabt das die Menschen euch ins Gesicht lachen und wollen euch das gefühl geben sie meinen es ja ach so gut mit euch, dabei sind sie nur auf Ihren vorteil bedacht. Irgendwie macht mir das zu schaffen. Wenn es noch jemanden so geht bitte schreibt doch ma was. Also mich kotzt sowas an... Es fängt beim schaffen an, wenn sich jemand z.B. total für seinen Chef verbiegt und ihm sonstwie in den Hintern griecht, nur damit er vielleicht der Liebling des Chef´s ist. Damit er vielleicht die schönsten/einfachsten Arbeiten bekommt. Oder wenn Leute versuchen wie jemand anders, den sie vielleicht besonders toll finden zu sein. Nur damit sie in der Masse akzeptiert werden und auch mal über seine Witze gelacht wird. Das ist doch Charakterlos meiner Meinung nach. Oder ist das besonders clever, weil mann so am besten und einfachsten über die Runden kommt??

  • 44 Antworten
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Naja, sich bei den Lehrern oder beim Chef zu verbiegen und immer aufgespielt nett sein hat es wirklich in sich..wollte ich auch nie machen, jetzt mach ich's und bin die Klassenbeste. Und der Liebling von vielen Lehrern. Freunde oder Klassenkameraden finden das aber nicht schlimm, versuchen das genauso.


    Bei anderen Menschen würde ich das nie tun, mich für Leute zu verbiegen, damit sie mich mögen geht gar nicht. Entweder mögen sie mich, wie ich bin, oder eben nicht.


    Ich hatte mal eine ''Freundin'', die wirklich sehr viel mit mir machte, ich hatte ihr alles anvertraut und später stelle sich heraus, dass sie das nur gemacht hat, um rasuzufinden was ich so zu sagen hatte. >:(

    natürlich sollte man sich für seinen Chef körperlich verbiegen und tun was er dir aufträgt. Ich wär ja eine schlecht Arbeitskraft wenn ich das nict täte. Aber charakterlich verbiegen nur damit ich ihm besonders gefalle ist und er dankt was für ein toller Kerl hab ich noch nicht. Man versucht einen gzten erstn Eindruck zu hinterlassen, aber ich bin da um zu arbeiten und nicht um so zu sein wie er mich gern hätte...

    das verbiegen,wenn man selbst den Nutzen draus zieht ist ein echt heikles Ding.Wenn ich merk,das ich andere damit manipulieren kann mach ich das schon mal – aber nicht als dauer.


    Man kann es aber lernen – durch das Studieren des einzelnen Menschen,wie er angefasst werden möcht. Da hab ich gemerkt,das ich viel weiter komm,ohne mich zu verbiegen


    Es ist nur eine Frage des Zeiteinsatzes,den man geben muß *:)

    Bezüglich Falschheit:


    Ja, ich gebs zu, wenn ich mit jemandem zusammenarbeiten MUSS, den ich nicht leiden kann, dann mach ich auch auf lieb und nett, damit mein Arbeitspartner auch spurt und mitarbeitet, und danach wird derjenige wieder wie Luft behandelt und ich verleihe meinem Missfallen auch Ausdruck. Ja, das ist egoistisch, aber auf der Spur bin ich in der Schule immer gut gefahren. Mit denen wollte ich sowieso nie mehr zu tun haben, aber die Note am Ende war eben nunmal eine Gemeinschaftsarbeit - und ich wollte mir ja nicht selbst ins Fleisch schneiden.

    möcht wissen,wo du lebst – die Rangordnungen im Leben bestehen seit Urzeiten und es gibt Leute,die das bis heut nicht kappiert haben – Chef hat immer Recht....


    Arbeite dich erst mal hoch,dann denk noch mal drüber nach


    wobei meine Betonung auf ARBEITEN liegt und keine schmutzigen Hintergedanken beinhalten

    warum machst du dann auf lieb und nett?? Bist du der Chef? Und natürlich gibt es Situationen in denen man mit Menschhen Zeit verbringen muss die man nicht mag, aber warum sagts du ihm nich einfach das und das nervt mich oder stört mich an dir, dann musst du auch nicht falsch sein oder??

    Arabmama


    natürlich muss man sich seinem Chef unterordnen, is schon klar, aber doch nur bis zu einen gewissen Punkt oder? Aber es gibt auch Menschen die sich das angewöhnt haben und selbst wenn es kein Zwang ist z.B. im Privatleben das gleiche machen nur um bestens über die Runden zu kommen. Ich finde so jemanden kann mann auch nicht 100% trauen denn wenn sie in einer anderen Runde von Menschen sind sind Sie oder reden Sie auch ganz anders...

    Zitat

    aber warum sagts du ihm nich einfach das und das nervt mich oder stört mich an dir

    man muss doch auch nicht jedem permanent die eigene meinung vorhalten & mitteilen, was einen stört & wie man dieses & jenes findet (vor allem wenn es mit zb der arbeit überhaupt nichts zu tun hat) :-/


    wo fängt für dich denn "verbiegen" an? ist es schon verbiegen, wenn man nicht jedem sagt, wenn es denn so ist, dass man ihn nicht mag & stattdessen neutral-freundlich ist?