Ich reduziere weiter.




    Sehen-Update


    Wirklich fraglich, wo das alles hinführt. Habe nun gefühlt eine Million Faktoren beleuchtet und tausend Modifikationen hinter mir. Zwar habe ich über die Jahre kontinuierliche Fortschritte gemacht, aber ein erträglicher bzw. belastungsfreier Zustand, mit dem ich halbwegs gut "arbeiten" kann, ist nicht abzusehen.


    Das Kuriose ist nur, dass ich trotz der scheinbaren Ausweglosigkeit immer mal wieder eine merkliche Verbesserung erziele. Die offensichtliche Frage ist, ob ich tatsächlich einkreise oder mich im Kreis drehe.


    Mein vorletzter Versuch und gleichzeitig dämlicher Irrtum hat mich zwei Schritte zurückgeworfen, mein letzter Versuch allerdings drei Schritte nach vorne gebracht – in Summe also "+1". Immerhin. Habe seit dem Beginn des Ganzen nun das beste Sehen überhaupt erreicht, und dennoch ist die Belastung immer noch in einem nicht erträglichen Bereich.


    Der Korridor zwischen einer Zielerreichung und der Unmöglichkeit ist nun sehr schmal.


    Was mir zuletzt angenehm aufgefallen ist, ist, dass ich nun öfter mal Sprüche auf Plakaten lese oder auch Straßenschilder, usw. Gleichfalls sehe ich allgemein mehr und besser, was um mich herum passiert. In der U-Bahn (hin und zurück zur Arbeit) schaue ich mir eher mal die Leute an oder lese Dinge im Berliner Fenster. Habe ich jahrelang nicht mehr gemacht. Normaler schließe ich in der U-Bahn wegen Erschöpftheit und/oder zu hohem Energiebedarf sofort die Augen und döse ein- bis zweimal weg.


    Und weil mich das Ganze nicht in Ruhe lässt, war ich vorhin noch ein Stündchen beim Optiker. Samstag Abend ist gut für mich, weil ich den Refraktionsraum dann ganz alleine für mich habe und in Ruhe refraktionieren kann. Also getestet, getestet und getestet... zum Haareausrufen. Auf monokularer Basis konnte ich, ausgehend vom Status Quo, für keines meiner Augen eine Verbesserung erreichen. Insbesondere für mein linkes Auge wäre das wünschenswert gewesen, weil es nur einen Visus von schätzungsweise 80 hat.


    Dann ist mir unter allen Faktoren, die bereits auskorrigiert wurden, einer eingefallen, den ich mittlerweile ganz aus der Sicht verloren hatte. Nämlich die widersinnig erscheinende Option, mein rechtes Auge "abzuschwächen", es also "genauso schlecht" sehen zu lassen, wie mein linkes. Hat seine Vor- und Nachteile. Im Refraktionsraum machte es einen ganz guten Eindruck und erwies sich beim Lesen einer Tageszeitung als praxistauglich, allerdings erkauft mit Einbußen in der Fernsicht. Wie es sich mit neu eingeschliffenen Gläsern und im Alltag bewährt, das muss sich zeigen.


    Also weiter. 8-)

    Zitat

    Gefällt mir vor allem, weil es sehr reduziert ist.

    Da mir beim letzten Beitrag schon zu viel Energie draufgegangen ist, halte ich mich kurz und philosophisch. ;-)


    Erwähnenswert ist dieses Zitat von Henry David Thoreau:

    Zitat

    Simplify. Simplify.

    Was soll es auch nutzen, ständig alles komplizierter zu machen, anstatt einfacher?


    Allerdings auch:

    Zitat

    Alle Dinge sind einfach, wenn man sie verstanden hat.

    Zitat

    Was soll es auch nutzen, ständig alles komplizierter zu machen, anstatt einfacher?

    Das Leben ist teilweise schon kompliziert genug. Da muss man es nicht auch noch komplizierter machen. :)z :-D

    Sehen-Update


    Habe den verkaufsoffenen Sonntag genutzt und wieder ein Stündchen beim Optiker verbracht. Konnte die Sehresultate von gestern reproduzieren und somit meine Vermutung bestätigen. Wahrscheinlich würde mir kein Optiker der Welt, wovon schon so viele es versucht haben, mir die Augen mit einem solch niedrigen Einzel- und Gesamtvisus auskorrigieren, aber es funktioniert. Es ist zwar nur (noch) die Veränderung einer Viertel Sphärendioptrie, aber der Unterschied für mich ist krass. Die gekaufte Tageszeitung ließ sich erstaunlich gut lesen und auch der Weihnachtsmarkt vor der Tür des Geschäfts sah mit meiner aktuellen Brille und dem vorgehaltenen Sphärenglas sehr viel "angenehmer" aus.


    Wieder mal "business as usual", aber ich stehe jetzt an einem ganz anderen Punkt, als ich jemals zuvor stand.


    Gläser sind bestellt. Zwischen den Jahren oder zum neuen Jahr bekomme ich Gläser, die aller Wahrscheinlichkeit nach wirklich ausreichend verträglich sind. :)z 8-)