Sehen – Update


    Da ich heute frei habe, bin ich sehr entspannt und sehr faul. Ich habe den Termin beim Optiker geskipped. Fühle mich heute einfach nicht danach. Habe auch noch den Rest der Woche frei. :-D Wahrscheinlich werde ich morgen das Ganze in Angriff nehmen. Gehe einfach zur nächstgelegenen Filiale, wo ich noch nicht war, und ordere, wenn unkompliziert möglich, meine Wunschgläser. Habe schon wieder Zweifel, dass ich alles richtig gemacht bzw. gemessen habe, aber ich denke auch, dass ich jetzt nicht mehr viel anderes tun kann bzw. will. Also morgen. :-D

    YangYin

    Zitat

    Die Erwartungen anderer zu erfüllen insbesondere der eigenen familie ist eine extrem schwierige sache.


    Warum werden überhaupt erwartungen gestellt ?


    Ist es der geheime wunsch man möge die ideale erfüllen die der andere/familie nicht erfüllen können oder wollen so dass wir diese ideale verwirklichen müssen?

    Ja, so kommt es hin.


    Manchmal lebt man nicht durch sich selbst, sondern durch seine Kinder, was den Kindern natürlich eine gewaltige Bürde auferlegt.


    Die eine Sache ist, den Kindern zu helfen, ihren ganz eigenen Weg zu gehen, und darauf stolz zu sein, weil man sie auf diesem Weg unterstützt hat.


    Die andere Sache ist die, dass Kinder das nachleben, was man selbst gelebt hat, oder dass sie das leben, was man für sich selbst gewünscht hätte, und man dadurch glücklich wird.


    Es kommt mir unweigerlich dieser eine Spruch in den Sinn:


    Man bemängelt an anderen, was man an sich selbst nicht mag.


    ??Ergänzung: Wenn man es schafft, mit sich selbst zufrieden zu sein, gibt es keinerlei Grund, andere zu bemängeln. ;-)??

    Zitat

    Ich denke solange man das leiden nicht selber erlebt und durchlebt hat ist man nicht in der lage das glück zu erkennen und zu fühlen.Es fehlt dann die nötige sensibilität...

    Das ist sehr wahr. Und es steckt eine gewisse Logik bzw. Prinzip dahinter.


    Ohne am Abgrund zu stehen, mit einer einzigen Gehrichtung, um sensibel zu werden, gibt es nur eine Alternative – die Wahrheit.


    Wahrheit wird gerne gemieden, und doch ist sie zu jeder Zeit greifbar. Die vielen kleinen Wahrheiten des Lebens sind wie kleine Klippen, die man gekonnt umschifft, um dann an einer großen Klippe zu zerschellen.

    @ _Tsunami_

    Das sehe ich genauso. Wie oft geschieht es das das offensichtliche "zugedeckt" wird mit netten "umschiffungen" um sich die wahrheit "vom hals zu halten".


    Das birgt eine riesige gefahr. Wie sagte doch ein sehr bekannter philosoph-dessen name mir leider im moment entfallen ist:


    Erledige grosse dinge solange sie klein sind.

    Ja, die Klippen, die kleinen Herausforderungen des Lebens. Manchmal scheinen es mir ganz schön viele auf einmal zu sein.
    Das mit dem Sehen war heute ziemlich ergebnislos. Vielleicht ist die Ausbeute morgen besser. Fühle mich ziemlich schlapp. Na ja, eine gute Mütze Schlaf wirkt bei mir oft Wunder.


    Ich werde dann mal langsam schlafen gehen.


    Schönen Abend allerseits. *:)

    Ich habe einen durchaus dynamischen und kreativen Geist, auch wenn andere anderes behaupten mögen. Ich habe schon so ziemlich alles probiert, und bin dennoch mit meinem Latein am Ende.


    Na ja, nicht ganz, in meinem nebelverschwommenen Zustand habe ich heute wieder ein paar Tests gemacht und wichtige Erkenntnisse gewonnen, blablabla... als wäre ich wirklich weitergekommen. Vielleicht lüge ich mir nur die Hucke voll und will nicht akzeptieren, dass es nicht besser werden kann, als es ist.


    Wenn ich es nicht hinkriege, wieder lebensfähig zu werden und irgendwie debil den Rest meines Lebens verbringe, dann möchte ich zumindest vermeinen, dass ich niemandem ernsthaften Schaden zugefügt habe.


    Irgendwie möchte ich mich damit aber nicht zufrieden geben.

    Ja, vielleicht kommt es unerwartet, aber ansonsten gehe ich davon aus, dass meine letzten 5 Jahre, das viele Zuhören und das Nachdenken nicht umsonst waren. Wenn es nach so langer Zeit zu einer Lösung kommt, dann wird es ein Mischung aus mir selbst, anderen und dem Leben sein. Ich möchte wirklich nicht mit brillenglastechnischen Fakten langweilen, aber morgen werde ich zumindest einen minimalen Schritt weiterkommen. Denke ich zumindest. Ansonsten kann ich nur sagen, dass ich an Essbarem zu Hause nur Rinderhack, eine Gurke und Nudeln habe – daraus werde ich mir mein Abendmahl machen. :-D

    Okay, das wird kein Paul Bocuse oder so. Die Hälfte von der Packung Rinderhack in eine kleine Schale manövriert – schätzungsweise 125 Gramm. Dann ein bisschen Soja-Soße drauf – okay, war ein bisschen viel, aber was soll's. Jetzt mariniert das Ganze. Der Rest vom Plan ist, das Innere von der Gurke wegmachen, würfeln, Nudeln kochen, die Gurkenwürfel reinwerfen und die Hackstückchen. Dann noch die Brühe irgendwie nachwürzen, mit Brühwürfeln, Salz, Chilli, und was man sonst noch da hat. Et voilá.


    Cooler wäre natürlich, wenn Itkman was kochen würde. Da gibt es so ein so cooles Video, welches ich gerade nicht finde, wo er einem erklärt, dass man das Fleisch erst mal für 5 Tage marinieren muss. ??was natürlich nicht stimmt?? Ich glaube, mein Fleisch hat jetzt lange genug mariniert.