Was mir nach "nochmal darueber schlafen" an der Gluecksrangliste auffaellt, ist, dass der Aspekt der allgemeinen Einstellung zur Welt und sich selber dort gar nicht vorkommt (wobei das auch nicht der Anspruch ist).


    Also dass aus meiner Sicht ein ganz wichtiger Gluecksfaktor, bei dem es grossen Eigenanteil gibt, die Faehigkeiten sind, das Leben wie es kommt zu akzeptieren, gut zu sich selber zu sein und sich zu entspannen ohne schlechtes Gewissen, und sich nicht von Vergleichen herunterziehen zu lassen.

    Erkältung ist fast weg. Fühle mich auch schon bedeutend fitter.


    Obwohl ich schon ewig keine PC-Spiele mehr spiele, denke ich gerade daran, mich mit einem Kumpel für eine Woche aus der realen Welt zurückzuziehen und einfach nur tage- und nächtelang zu zocken – gute alte Zeiten. Schlafen, zocken, schlafen, zocken... – ungefähr so. ;-D


    Dieses ]:D noch nicht erschienene Rollenspiel wäre das Spiel der Wahl.

    Sie haben sich den Falschen ausgesucht

    Vielleicht aber auch genau den Richtigen. Kommt wohl ganz auf die Perspektive an.


    Da saß ich nun heute mit Teamleiterin und Geschäftsführer, um über die Qualität meiner Arbeit und meine berufliche Zukunft zu sprechen. Nach meinem Dafürhalten hätte es nicht mehr als 5 Minuten bedurft. Nun gut, es wurde etwas mehr als eine Stunde. Was für eine chaotische Veranstaltung. Wie eigentlich immer, kam ich mit leichtem Gepäck, brachte also nur mich selbst mit. Die Teamleiterin hatte vor sich einen wirklich dicken Ordner mit einem kleinen Clip, auf dem mein Name stand. Der Geschäftsführer hatte sein (DIN A5) Notizbuch vor sich liegen, mit einer komplett blanken Seite – extra für mich. x:)


    So plauderten und plauderten wir. Der Ordner der Teamleiterin kam nicht wirklich gut zur Geltung und die blanke Seite des Notizbuchs blieb blank, obwohl ich meine, später zumindest zwei parallele Striche darauf gesehen zu haben.


    Worum ging es in dem Gespräch eigentlich? ":/


    Geschäftsführer meinte, dass er unbedingt 100% von mir braucht/will, gab aber auch gleichzeitig zu, dass selbst wenn er sich bei meiner Arbeit neben mich setzen würde, er keine Ahnung hätte, wie diese zu bewerten sei. Deshalb müsse er sich auf das Urteil der Teamleiterin verlassen.


    Teamleiterin erzählte dieses und jenes und sonstiges. Zu ihrem Leidwesen nur wenig stichhaltig. Dank besserer Sicht bin ich auch nicht mehr so "wehrlos" wie in der Vergangenheit – mein Glück. Augen, Kopf und Sprache funktionieren bedeutend besser. Es wurde von der Teamleiterin also beispielsweise angeführt, dass diverse "wichtige Personen" Mängel in meiner Arbeit erkannt haben und sie darüber informiert hätten. Okay, sie revidierte ziemlich schnell, dass es nicht viele Mängel seien. Ich meinte, okay, schön und gut, wenn bei mir Wissenslücken oder Fehler festgestellt werden, dann wäre es ganz schön und sinnvoll, wenn man mich darauf hinweisen würde, damit ich es besser machen kann. Sie meinte dann, dass man mir das ja nicht direkt sagen würde, sondern es natürlich viel diplomatischer gehandhabt würde. ":/ Alles klar. ;-D


    Zwischendurch meinte ich dann: "Ja, wir scheinen uns wirklich nicht zu verstehen. Vielleicht sollten wir erstmal eine rauchen gehen, vielleicht wird's dann besser."


    Ach ja, es wurde mir (seitens des GF) angeboten, dass ich meine Arbeitszeit von 8 auf 6 Stunden reduziere, weil ich dann wohl eher 100% Leistung erbringen würde. Die TL hätte wohl lieber gehört, dass ich sage "Ich kündige zum nächstmöglichen Termin."


    Obwohl ich das eigentlich nicht wollte, lief es auch darauf hinaus, dass ich mich ein wenig mehr über meine Seheinschränkung äußerte. Ich meinte schon, dass es sie beide in epischer Breite bestimmt nicht interessieren wird, und äußerte mich dann kurz dazu. Die TL meinte dann, dass sie mir bestimmt keine Brille finanzieren würden, obwohl ich mit keinem Wort impliziert habe, dass ich das überhaupt will. Der GF meinte dann: "Doch, wenn es hilft, dass er 100% Leistung erbringt, dann finanzieren wir ihm auch eine Brille." ;-D


    Ergebnis der Geschicht', es wird ein Protokoll vom Gespräch angefertigt. Viel Spaß. ;-D Der nächste Gesprächstermin steht für den 1. März an. Ich schätze, da werde ich dabei sein. ;-)