@ fafi

    Es ist schon meistens so, dass die Personen die das Erlebt haben nicht darüber sprechen. Aber schau doch mal in der Bücherei, da gibt's auch einige Bücher von Frauen die ihre eigene Geschichte veröffentlicht haben, über ihre Kindheit etc.


    Solche Frauen schaffen es eben aus diesem Loch raus und können mit ihrem Leben wenigstens was anfangen. Die meisten schaffen das nicht, weil sie zu schwach sind.

    Gewalt jeglicher Art verabscheue ich.


    Für die meissten Menschen sind diese Taten nicht vorstellbar. Deshalb die Zweifel. Man möchte es nicht glauben.


    Wie ist das Verhältnis zu deinen Geschwistern, wie alt sind sie? Habt ihr unterschiedl Väter?


    Triggerd dich das jetzt nicht, denn du schreibst ja fast ohne Pause. Du solltest auf dich achten.


    Schreibst du eigendlich Tagebuch? :-)

    Guten Morgen (naja noch weiß ich nicht ganz was da dran gut sein soll)

    Also zuerst mal zu fafi. Ich hab dich glaub ich wirklich falsch verstanden oder die Formulierungen waren etwas ungünstig gewählt. Auf die Frage über das Sex-Leben meiner Mutter und ihrem damaligen Mann möchte ich dennoch nicht eingehen. Ich finde es ekelig daran zu denken dass ich hinhalten musste als meine Mutter nicht wollte. Mein Verhältnis zu meinen Geschwistern ist genauso gestört wie das zu meiner Mutter, wobei das aber auch immer davon abhängt wie meine Mutter gerade von mir denkt. Das ist schwieriger zu erklären. so...ich wer mich nun nochmal hinlegen. Ich habe kaum geschlafen. Bis später *:)

    Habe gestern abend deine geschichte und den Faden hier gelesen, hat michdie gnaze Nacht bewegt. Auch ich bin als Kind missbraucht worden. Ich wünsche dir ganz viel Kraft und würde dir gerne ebenfalls beistehen, falls ich darf ???

    @ :) @:) :)* :)* :°_ :°_

    Ich lese den Faden ebenfalls schon von Beginn an mit und kenne auch die Fäden von Schwarzes Blut.


    Bislang habe ich nie geschrieben, in der Angst irgendetwas falsches zu schreiben. Ich bin kein Mensch der großen Worte, wohl aber ein Mensch, der mit bangt, mit leidet, mit hofft und sich mit freut über jeden noch so kleinen Fortschritt, Erfolg, der im Stillen, in Gedanken oft bei den Fadeneröffnerinnen weilt und ihnen alles nur erdenklich Gute wünscht.


    Die Vorstellung, eine derartige Geschichte sei nur ausgedacht und niedergeschrieben ist meiner Meinung nach ... "krank". Davon gehe ich hier nicht aus. Das sagt mein reines Bauchgefühl.


    Mein Eindruck ist, dass sich hier für HolliWood ein Ventil geöffnet hat.


    Vergangenheitsbewältigung ist so individuell, dass man hier schlecht Vergleiche ziehen kann. Es gibt Menschen, die die Aufarbeitung des Erlebten im geschriebenen Wort für alle festhalten (Dave Pelzer als mir bekanntes Beispiel).


    Liebe HolliWood, wenn es dir hilft, schreibe alles nieder. Ich schließe mich meinen vielen Vorrednerinnen an, indem ich dir bestätigen kann, dass du eine wunderbare Art hast, zu erzählen. Sollte es deine Geschichte jemals als Buch geben, werde auch ich eine Käuferin sein.


    Alles Gute weiterhin!

    Zitat

    du machst aber hier nicht witze, oder?


    die berichte klingen sehr merkwürdig nüchtern und ausgeschmückt, wie eine geschichte. und dass du dinge wie "19 uhr" oder "jeden tag" aus dem alter von 5 jahren nennst...


    fafi

    Ich hab ähnliches erlebt und kann dir auch heute noch genau sagen, wann "es" immer passiert ist, ich weiß auch noch das Datum wann es anfing. Nur aufschreiben könnte ich es nie, dazu bin ich zu feige, ich habe nicht den Mut, wie die TE mich damit nochmal so auseinander zu setzen.

    Zitat

    Auch ich lese mit. Und wer sollte es besser verstehen als ich? Ich hab lange überlegt zu schreiben. Aber ich habe ebenfalls meine Zweifel.


    Diese ganze Geschichte ist mir zu ausgeschmückt.


    Schwarzes Blut

    Wenn Du ähnliches erlebt hast, weißt Du ganz genau, wie bitter solche Kommentare in den Ohren anderer "Überlebender" sind. In meinen Ohren klingt das hämisch, dieses "Die Geschichte ist mir zu ausgeschmückt." MICH erinnert dieser Satz an die Zeit, wo ich Hilfe gesucht habe, und keine bekommen habe.. unter anderem hat man mir ähnliches gesagt "Wo hast Du bloß diese Fantasie her?"


    Kan man nicht bitte solche Kommentare unterlassen,und sich seien Teil einfach nur denken?

    Danke das sich noch ein paar gemeldet haben. Ich kann mich an jedes kleinste Detail erinnern. Und irgendwie tat es schon weh was manche hier geschrieben haben. Aber ich habe damit gerechnet das nicht nur positiver Zuspruch kommen würde. Es hält mich aber trotzdem nicht davon ab das weiter zu machen. @:)

    holli,

    Zitat

    Es hält mich aber trotzdem nicht davon ab das weiter zu machen.

    richtig so. :)=


    solche aussagen wie von fafi finde ich auch echt daneben. nur weil manach anderer sich nicht an jedes kleinste detail erinnern kann, heißt es nich, das wiederrum andere es auch nich können!


    holli, :)* @:)

    HolliWood

    Zitat

    Aber ich habe damit gerechnet das nicht nur positiver Zuspruch kommen würde.

    Vielleicht ensteht die Verwirrung, weil nicht ganz klar ist, warum Du diesen Faden eröffnet hast? Es ist ja ein Forum und die Fäden werden eröffnet, damit Meinungen zu einem Thema geschrieben werden, oder ein Austausch stattfinde oder Anregungen erwünscht sind, weil jemand etwas ändern will. Das kommt in diesem Faden für mich nicht ganz heraus. Warum hast Du den Faden eröffnet?


    Dass jeder eine andere Erinnerungsfähigkeit hat, liegt auf der Hand. Es ist trotzdem recht ungewöhnlich, dass gewisse Dinge so in Erinnerung sind, nur scheinen hier auch manche Leser zu vergessen, dass es zwar die kindlichen Erinnerungen sind, aber doch in der Sprache eines Erwachsenen. Ich bin sicher, Du hast noch andere Fäden gelesen und weißt, dass die meisten hier im Psychologieforum, die einen Faden eröffnet haben, auch Missbrauch und/oder Vergewaltigung, usw. erlebt haben. Die Zahlen, dass jedes 3 Mädchen und jeder 5-7 Junge missbraucht wird, kommen ja nicht von ungefähr und entsprechend ist auch die Erfahrung der Menschen.


    Bezüglich Buch-schreiben - vielleicht schaust Du einfach mal in die Fäden, in denen es ums Schreiben geht. Da wirst Du auch lesen, dass viele ihre Geschichte einmal mit dem Niederschreiben verarbeiten. Schreiben ist ein gutes Medium, zumindes seine Sinne etwas zu ordnen. Bis zu einem Buch ist der Weg allerdings etwas ganz anderes. Da könntest Du Dich mal orientieren, wie das Geschäft funktioniert.